Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikrokredite: iPhones könnten…

Google Wallet lässt grüßen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google Wallet lässt grüßen

    Autor: evidenz 01.02.13 - 13:49

    Wie jetzt schon oft genug Vorträge von vielen großen Mobilfunkanbietern gehalten wurden und O2 es letztens auch noch konkretisierte, man braucht bald kein Bargeld mehr.
    Apple ist wohl ein Jahrzehnt zu spät dran.
    In Afrika wird zB nur bargeldlos bezahlt (oder eher zu großen Teilen und die Mobilfunkanbieter haben dort auch genug Testzwecke um es dann in USA, Asien und Europa einzuführen).

    Ob natürlich bargeldloses Bezahlen jedem gefällt. Denn dann können schön Statistiken geführt werden, wie sie momentan nur durch zB Payback geführt werden können.
    Wer kauft wo, was und wie viel? Wer kauft gerne Musik, wer kauft gerne Pornos, wer kauft nur Klamotten.

    Ist alles ein für und wider.

  2. Re: Google Wallet lässt grüßen

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.02.13 - 13:53

    Ich habe schon ganz gerne bisschen Bargeld einstecken. Technik kann versagen (und tut das erfahrungsgemäß auch, Murphys Gesetzen folgend). Bargeld funktioniert meistens, sofern man welches hat.

  3. Re: Google Wallet lässt grüßen

    Autor: mindo 01.02.13 - 14:34

    evidenz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Afrika wird zB nur bargeldlos bezahlt
    Sondern mit Hühnern oder was? ;)

    Wär mir neu, das nun Afrika zum Testen neuer Technologie genommen wird.

  4. Re: Google Wallet lässt grüßen

    Autor: Erich12 01.02.13 - 15:02

    In Afrika musste froh sein, nen funktionierenden ATM zu finden, mit Karte kannste so gut wie nirgends zahlen. Jedenfalls in den Ländern in denen ich war.
    Aber vielleicht redest du von einem anderen Afrika.

  5. Re: Google Wallet lässt grüßen

    Autor: zwangsregistrierter 01.02.13 - 16:05

    mindo schrieb:
    > Wär mir neu, das nun Afrika zum Testen neuer Technologie genommen wird.

    in der Pharmabranche vlt. schon.

  6. Re: Google Wallet lässt grüßen

    Autor: wmayer 01.02.13 - 16:23

    Ich auch. Mein Bäcker akzeptiert weder EC noch Kreditkarte. Und ich habe nicht das Gefühl, dass dies sich so bald ändern wird.

  7. Re: Google Wallet lässt grüßen

    Autor: wmayer 01.02.13 - 16:24

    Vielleicht meint er Amerika (USA), da wird wirklich viel mit Kreditkarten gezahlt und einige Buchstaben kommen ja in beidem vor.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Bremen
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  3. RA Consulting GmbH, Bruchsal
  4. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Hauptversammlung: Rocket Internet will eine Bank sein
    Hauptversammlung
    Rocket Internet will eine Bank sein

    Die Klonfabrik Rocket Internet will in neue Bereiche vordringen und wird Anfang Juni ihre Satzung ändern. Dann sind auch Finanzgeschäfte möglich.

  2. Alphabet: Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar
    Alphabet
    Google-Chef verdient 200 Millionen US-Dollar

    Der relativ unbekannte Sundar Pichai ist der bestbezahlte Mitarbeiter von Alphabet. Pichai führt Google erst seit dem Konzernumbau.

  3. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.


  1. 13:08

  2. 12:21

  3. 15:07

  4. 14:32

  5. 13:35

  6. 12:56

  7. 12:15

  8. 09:01