Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikrokredite: iPhones könnten…

Kriminelle jetzt auch mit iPhone unterwegs.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kriminelle jetzt auch mit iPhone unterwegs.

    Autor: Anonymer Nutzer 03.02.13 - 15:09

    Man stelle sich das mal vor, der Kleinkriminelle braucht jetzt kein Taschendiebstahl mehr begehen, keine Leute verfolgen, nein...

    Er gibt einfach in der App dann ein, das er 500¤ "abheben" will und der mit der großen Geldbörse kommt dann automatisch auf ihn zu. Dann muss sich der Kriminelle iPhone Besitzer nur ein ruhiges Plätzchen aussuchen und das Opfer entsprechend einschüchtern...

    Ich sehe in dem Patent NICHTS aber auch gar nichts vorteilhaftes.

  2. Re: Kriminelle jetzt auch mit iPhone unterwegs.

    Autor: Netspy 03.02.13 - 18:32

    Und das Opfer geht danach zur Polizei und teilt dieser mit, dass Nutzer XY ihn kontaktiert und ausgeraubt hat. Die Polizei fordert bei Apple alle Daten zu dem Nutzer an und steht keinen Tag später bei ihm vor der Tür und nimmt ihn fest.

    Da sehe ich auch nichts vorteilhaftes für den Dieb.

  3. Re: Kriminelle jetzt auch mit iPhone unterwegs.

    Autor: Anonymer Nutzer 03.02.13 - 18:35

    da sag ich nur: geklautes iphone? ^^

  4. Re: Kriminelle jetzt auch mit iPhone unterwegs.

    Autor: Netspy 03.02.13 - 18:41

    Und auch an dich die Frage: Bekommt man beim Klauen jetzt automatisch das Passwort zur Apple-ID dazu oder wie stellst du dir das vor? Außerdem: Da klaut man ein iPhone, nur um dann leichter Geld klauen zu können?

    Irgendwie hat dein Plan immer mehr Schwächen.

  5. Re: Kriminelle jetzt auch mit iPhone unterwegs.

    Autor: Anonymer Nutzer 03.02.13 - 18:47

    Ja es muss natürlich immer Leute geben die auf die schnelle gestrickte Bedenken bis zum letzten Gramm auf die Waage legen und bewerten müssen.

    Sieh es als Übertreibung (sprachliches Stilmittel) um auf die Probleme hinzuweisen die so eine Sache mit sich bringen könnte.

    Ich werd hier sicher keine Detaillierte Anleitung geben wie man iPhones zweckentfremdet, wie man Leute überfällt oder ähnliches. Nur eins sollte klar sein, die Idee als solches provoziert geradezu Mißbrauch.

  6. Re: Kriminelle jetzt auch mit iPhone unterwegs.

    Autor: Netspy 03.02.13 - 19:34

    Die Idee stammt von Golem und anderen ideenreichen Leuten. Apple hat hier nur ein Patent angemeldet und ob und wenn ja zu was das mal eingesetzt wird, weiß keiner (vermutlich noch nicht mal Apple). Aber selbst die Idee von Golem ist nicht sonderlich unsicher und lässt eben nicht viel Spielraum für Betrügereien. Wenn man dann noch Sachen wie Authentifizierung über Fingerabdruckscanner mit einbezieht, wird es sogar extrem sicher.

  7. Re: Kriminelle jetzt auch mit iPhone unterwegs.

    Autor: Anonymer Nutzer 03.02.13 - 22:38

    Ja, extrem sicher, bis auf die Tatsache dass dann jemand den du nicht kennst, weiß wieviel Geld du mindestens mit dabei hast, wenn du auf eine anfrage reagierst. Und wenn derjenige die Info an wen anders weiterleitet nützt dir am Ende nichtmal eine perfekte täterbeschreibung etwas, weils nicht der selbe ist der die Anfrage an deiniphone gestellt hat. Aber klar wenn man an Sicherheit bei so etwas Glauben möchte, will ich gegen den grenzenlosen Optimismus nix sagen. Die Transaktionen könnten in einer idealen modellwelt sicher funktionieren aber nicht in der Realität wo an bankautomaten und beim online Banking Leute betrogen werden.

  8. Re: Kriminelle jetzt auch mit iPhone unterwegs.

    Autor: Netspy 03.02.13 - 23:44

    Gut, dass du schon das Teufelszeug Bankautomat ansprichst. Das nutzt ja auch niemand, weil jeder Gauner weiß, dass man nach dem Geld abheben Bargeld bei sich hat und immer sofort überfallen wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Lidl Digital, Leingarten
  3. über Duerenhoff GmbH, Augsburg
  4. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

  1. LTE: Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab
    LTE
    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

    In Taiwan ist in diesem Jahr Schluss mit 3G. Das Land hat dann nur noch ein LTE-Netz. 2G wurde vor sechs Monaten eingestellt.

  2. Two Point Hospital: Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor
    Two Point Hospital
    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

    Ehemalige Entwickler von Studios wie Bullfrog und Lionhead stellen ihr neuestes Projekt vor: Two Point Hospital wird eine Art Nachfolger des Klassikers Theme Hospital - es geht also um Krankenhaus plus kranken Humor.

  3. Callya: Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen
    Callya
    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

    Vodafone stockt die Prepaid-Tarife Callya auf und versieht sie mit mehr ungedrosseltem Datenvolumen. Auch Zusatzoptionen erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen.


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45