Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mini-PC Skull Canyon im Test…

Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht

    Autor: Quantium40 05.07.16 - 12:19

    Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht.
    Ein echter Hardcore-Gamer ist nur mit Headset komplett. :)

    Vom Prinzip her ist das Teil doch ideal für den Besuch für LAN-Partys ohne große Schlepperei.

  2. Re: Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht

    Autor: Compufreak345 05.07.16 - 13:09

    Soll Leute geben die wohnen nicht alleine :>

  3. Re: Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht

    Autor: Jan.Rainer 05.07.16 - 13:14

    hast du ahnung mein gaming pc soll am besten nicht zu hören sein ^.^

  4. Re: Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht

    Autor: Colonie 05.07.16 - 13:20

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht.
    > Ein echter Hardcore-Gamer ist nur mit Headset komplett. :)
    >
    > Vom Prinzip her ist das Teil doch ideal für den Besuch für LAN-Partys ohne
    > große Schlepperei.


    Offene Kopfhörer?

  5. Re: Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht

    Autor: Georgm. 05.07.16 - 14:03

    Kann dem Redner nur zustimmen, ob nun ein wenig lauter oder nicht, vollkommen egal.

    Und nein ich wohne nicht alleine aber was sind schon 10 dB mehr? Nix :)

    Hauptsache Leistung, Leistung und am Ende Leistung.

  6. Re: Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht

    Autor: narfomat 05.07.16 - 14:36

    >Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht.
    >Ein echter Hardcore-Gamer ist nur mit Headset komplett. :)

    aja. natürlich. insbesondere hardcore gamer. die 8h+ am tag zocken, interessiert die lautheit ihres "arbeitsgerätes" überhaupt nicht... weil... ähhh... die haben sowieso den ganzen tag das headset auf.... interessante theorie. und insbesondere bei strategiespielen braucht man ja auch nen isolierenden KH, geht nicht ohne. und insbesondere für shooter, wo man ein headset braucht, ist dieses gerät mit IPG 580 voll gut geeignet weil so dolle grafikleistung... und welcher "hardcore-gamer" überhaupt kauft sich so ein gerät? keiner? wie die tabelle schon zeigt, das ding geht vielleicht für taube gelegenheits-CS spieler oder leute die auf dem skateboard und mit 21" 16:9 display auf der lanparty anreisen.

    alle anderen kommen, wie eh und je mit auto und ihrem midi-tower oder mini-barebone wo selbst in die kleineren wie das silverstone sg13 (222 x 181 x 285 mm), in das selbst die schnellsten grafikkarten reinpassen (980ti passt rein), locker in einen kleinen 30L rucksack gehen und so die anreise mit der bahn vollkommen unkompliziert möglich machen.

    nen SG13 mit nem günstigen enermax NT /miniITX mainboard im selbstbau mit 16GB RAM, einem sinnvollen i5 4690k und ner gtx970 (mind. 5x so viel FPS wie die iris 580?) kostet übrigens das gleiche (ca 750euro) mit evo 850 250gb SSD.

    wer "braucht" so ein gerät? ich will das ding auf keinen fall schlecht reden, und den preis find ich nicht unangemessen für so ein gerät mit der leistung (zumindest die 750euro variante...) ABER ich versteh nicht, wer die zielgruppe sein soll??


    >Und nein ich wohne nicht alleine aber was sind schon 10 dB mehr? Nix :)
    10dB (schalldruckpegel) MEHR beutet erst mal ca. 2 MAL SO LAUT (psychoakustisch)!

    >Hauptsache Leistung, Leistung und am Ende Leistung.
    und für die allermeisten: leistung/euro. daher stellt sich die frage, was man mit so einem gerät anfangen will...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.16 14:44 durch narfomat.

  7. Re: Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht

    Autor: plutoniumsulfat 05.07.16 - 15:46

    10db sind nicht immer doppelt so laut.

  8. Re: Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht

    Autor: Quantium40 05.07.16 - 15:56

    plutoniumsulfat schrieb:
    > 10db sind nicht immer doppelt so laut.

    Ganz korrekt ist es natürlich, dass ein 10db höherer Schalldruckpegel in etwa der doppelten wahrgenommenen Lautstärke entspricht.
    Die wahrgenommene Lautheit (gemessen in Sone) hingegen ist sehr abhängig von Art und Frequenz des Schallevents, da das menschliche Gehör bestimmten Frequenzbereichen eine höhere Wahrnehmungspriorität einräumt.

  9. Re: Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht

    Autor: Andrej553 05.07.16 - 16:00

    Hätte ich die Möglichkeit würde ich über Boxen hören und ein Standmirko benutzen / Headset nur um den Hals hängen.
    Selbst wenn ich mit Headset spiele: Ich will nicht den Sound ewig laut aufdrehen, nur damit ich die Lüfter meines PC nicht höre. Lieber stelle ich die Einstellungen runter - oder kaufe ne leisere GraKa.

    Und dabei würde ich von mir schon als Hardcore Gamer reden bei ca 6h pro Tag zocken 5-6h Schlaf und 10-11h Arbeit.

  10. Re: Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht

    Autor: nolonar 05.07.16 - 16:04

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht.
    > Ein echter Hardcore-Gamer ist nur mit Headset komplett. :)
    >
    > Vom Prinzip her ist das Teil doch ideal für den Besuch für LAN-Partys ohne
    > große Schlepperei.

    Gamer hier. Vor kurzem einen neuen high-end PC gebaut.
    Bei der Wahl der Komponenten habe ich spezifisch auf Geräuschentwicklung geachtet, und ich bereue es nicht. Das Teil hört man nur wenn man die Ohren am Gehäuse hält, und selbst unter hoher CPU-Last fallen die Geräusche kaum auf. Lediglich die Referenz GTX 980 Ti stört (unter Last), aber die wird demnächst durch eine ASUS Strix GTX 1080 ersetzt.

    Ein Headset habe ich natürlich auch, aber normalerweise sitzt das nicht auf meinem Kopf; nur beim Zocken. Da ich allerdings auch auf Geräusche von Aussen reagieren muss, sind meine Kopfhörer für gewöhnlich sehr leise eingestellt. Da lohnt sich so ein leiser PC durchaus.

  11. Re: Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht

    Autor: narfomat 05.07.16 - 16:43

    >Lediglich die Referenz GTX 980 Ti stört (unter Last), aber die wird demnächst durch eine ASUS Strix GTX 1080 ersetzt.

    du upgradest von 980ti auf 1080 ?? wegen dem bissle mehr leistung 800 euro zahlen? selbst mit verkauf der 980ti (die ja wohl kaum mehr als 300euro bringt...) respekt! das is echt hardcore... ich würd ja eher den kühler wechseln, nen Accelero Xtreme IV kostet 50euro -> leise -> erledigt. =)

  12. Re: Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht

    Autor: Crossfire579 05.07.16 - 16:53

    Hab auch nen "Silent PC" mit I7 4770k welcher von einem Alpenföhn K2 bei 4,4ghz unhörbar gekühlt wird und einer GTX 770 Gainward Phantom welche dank leichter untertaktung auf 1150mhz und modifizierter lüfterkurve auch schön leise bei 80°C gehalten wird.
    Einfach mal entspannt am TV mit Lautsprechern zocken, kein nerviges lüftersäuseln welches die Atmosphäre eines spieles komplett zerstört.

  13. Re: Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht

    Autor: .02 Cents 05.07.16 - 17:48

    Vielleicht ist die Definition von nem Gamer ja, dass der PC möglichst so laut ist, das man nur mit Noise-Canceling Kopfhörern spielen kann ...

    Wenn das so ist, kann ich aber auch ganz gut damit leben, kein Gamer zu sein :)

  14. Re: Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht

    Autor: Quantium40 05.07.16 - 19:35

    Andrej553 schrieb:
    > Hätte ich die Möglichkeit würde ich über Boxen hören und ein Standmirko
    > benutzen / Headset nur um den Hals hängen.
    > Selbst wenn ich mit Headset spiele: Ich will nicht den Sound ewig laut
    > aufdrehen, nur damit ich die Lüfter meines PC nicht höre. Lieber stelle ich
    > die Einstellungen runter - oder kaufe ne leisere GraKa.

    Ich kenne Leute, die, um sich den Rechnerlärm zu ersparen, die Kiste einfach in den Nachbarraum verfrachtet haben.
    Die wenigen nötigen Kabel, um Monitor und I/O-Geräte (sofern man nicht gleich auf Funktechnik setzt) anzuschließen, kann man ja zur Not auch in etwas längerer Ausführung besorgen.

  15. Re: Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht

    Autor: Der_Hausmeister 05.07.16 - 20:17

    Wenn du Wert auf niedrige Geräusche legst dann ist die Strix GTX 1080 die denkbar schlechteste Wahl. In den meisten Vergleichstests liegt die bei den Geräuschemissionen ganz weit hinten, Palit bzw. Gainward sind da unangefochten die Besten zur Zeit. Zotac hat wohl auch noch eine der heißesten 1080 im Feuer, aber Asus hats heuer leider versaut.

    Und das schreibe ich als GTX 970 Strix Eigner, der bald auf die 1070 oder 1080 Serie upgraden wird.

  16. Re: Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht

    Autor: Andrej553 06.07.16 - 09:18

    Ist bei meiner Wohnung leider nicht sinnvoll möglich.
    Zudem ist mein Rechner leise. Wenn dann dreht die GraKa in wenigen spielen laut -> runter Regeln oder andere GraKa kaufen.

  17. Re: Gamer interessiert doch die Lautheit vom PC gar nicht

    Autor: mucpower 08.07.16 - 12:41

    Lautheit ? Was ist das denn ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. JOSEPH VÖGELE AG, Ludwigshafen
  4. STAUFEN.AG, Köngen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. 204,90€
  3. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02