Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mixed Reality: Microsoft verdoppelt…

Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein "Sichtfeld" verdoppeln würde

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein "Sichtfeld" verdoppeln würde

    Autor: derdiedas 22.10.17 - 10:05

    Egal wie breit mein Monitor ist, Golems Webseite skaliert nicht in die Breite. Und das schaut z.B. auf einem 4K Monitor einfach nur noch doof aus. Diese hier z.B. skaliert https://www.thalesesecurity.com/. Ist zwar auch noch nicht perfekt, aber zumindest
    halbwegs zeitgemäß.

    Gruß ddd

  2. Re: Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein "Sichtfeld" verdoppeln würde

    Autor: divStar 22.10.17 - 22:43

    Habe auch einen 4k-40"-Monitor - aber warum soll die Golem-Seite skalieren? Ich nutze den Vollbildmodus beim Monitor ausschließlich bei Spielen oder grafischen Anwendungen.
    Aber selbst wenn dem notwendig wäre: wie sollte es denn skalieren? So, wie man es mit STRG+Mausrad skalieren kann? Oder wie? Macht für mich nicht wirklich viel Sinn...

  3. Re: Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein "Sichtfeld" verdoppeln würde

    Autor: Desertdelphin 23.10.17 - 00:55

    Ich surfe auch lieber im Vollbild und finde es nervig wenn Webseiten nur 1/3 des Platzes nutzen. Als ich mit 16 (bin 31) ein Praktikum bei einer WebDesign Firma gemacht hatte war es schon normal das sich Seiten flexibel anpassen.

  4. Re: Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein "Sichtfeld" verdoppeln würde

    Autor: MickeyKay 23.10.17 - 12:15

    Bitte nicht. Von Zeitschriften, Zeitungen bis Büchern sind wir das hochkante Lesen gewohnt. Würde sich ein Text über die volle Bildschirmbreite erstrecken, müsstest du SEHR mit den Augen hin und her wandern. Das ermüdet und erschwert auch das "Finden" der nächsten Zeile.
    Die schmale Darstellung einer Seite wie hier bei Golem ist daher optimal.

  5. Re: Ich wäre ja mal froh wenn Golem sein "Sichtfeld" verdoppeln würde

    Autor: Grauer Wurm 23.10.17 - 13:59

    MickeyKay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte nicht. Von Zeitschriften, Zeitungen bis Büchern sind wir das
    > hochkante Lesen gewohnt. Würde sich ein Text über die volle
    > Bildschirmbreite erstrecken, müsstest du SEHR mit den Augen hin und her
    > wandern. Das ermüdet und erschwert auch das "Finden" der nächsten Zeile.
    > Die schmale Darstellung einer Seite wie hier bei Golem ist daher optimal.

    Bitte seid etwas kreativ. Man könnte das Ganze ja mit Spalten , welche dann nicht extrem breit sind, lösen - die dann z.B nebeneinander angeordnet sind, soviel halt Platz wäre. Die ganze Bildschirmbreite zu nutzen würde ich auch begrüßen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. VÖLKL SPORTS GMBH & CO. KG, Straubing, Raum Regensburg / Deggendorf
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Weissach nahe Stuttgart
  4. Giesecke+Devrient GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Darpa: US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen
    Darpa
    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

    Robust, unauffällig und einfach einzusetzen: Die Darpa will Pflanzen genetisch so manipulieren, dass sie als Sensoren eingesetzt werden. Die natürlichen Sensoren sollen beispielsweise Bomben, biologische, chemische oder radioaktive Kampfstoffe erkennen.

  2. Snpr External Graphics Enclosure: KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro
    Snpr External Graphics Enclosure
    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

    Externe Gehäuse für Grafikkarten sind oft klobig, das Snpr External Graphics Enclosure von KFA2 ist eine Ausnahme. Darin steckt eine extrem kompakte Geforce GTX 1060, die der Hersteller für die Grafikbox entwickelt hat. Zudem ist der Preis ansprechend.

  3. IOS 11 und iPhone X: Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen
    IOS 11 und iPhone X
    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

    Das iPhone X bietet nicht nur neue Hardware. Auch der Umgang mit Apps verändert sich dank neuer Auflösung, neuem Bildformat und neuer Gesten. Wir sehen darin den wahren Grund für die Abschaffung der 32-Bit-Apps und zeigen, wie in der Vergangenheit umgestellt wurde.


  1. 12:56

  2. 12:30

  3. 11:59

  4. 11:51

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 11:02

  8. 10:39