Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile Series MS09: Silverstone…

Statt USB 3.1 Gen2 wird aber USB 3.0 genutzt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Statt USB 3.1 Gen2 wird aber USB 3.0 genutzt.

    Autor: gaym0r 12.10.17 - 14:35

    Heißt USB 3.0 nicht neuerdings USB 3.1 Gen 1?

  2. Re: Statt USB 3.1 Gen2 wird aber USB 3.0 genutzt.

    Autor: ms (Golem.de) 12.10.17 - 14:41

    Offiziell schon, aber ich schreibe es lieber klassisch.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Statt USB 3.1 Gen2 wird aber USB 3.0 genutzt.

    Autor: Technik Schaf 13.10.17 - 00:15

    Langsam nervt deren durcheinander.
    kein einheitliches System wie die vorhandenen Fähigkeiten von usb3c kenntlich gemacht/genannt werden. Dann so bescheuerte Umbenennungen..

    erklärt mal dem kunden/bekannten warum er jetzt wann auf was achten soll..

  4. Re: Statt USB 3.1 Gen2 wird aber USB 3.0 genutzt.

    Autor: chewbacca0815 13.10.17 - 08:17

    Technik Schaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kein einheitliches System wie die vorhandenen Fähigkeiten von usb3c

    Was bitte soll denn usb3c sein? Meinst Du möglicherweise USB mit Type-C Stecker? Und falls ja, meinst Du dann USB 3.0 mit Type-C Stecker oder USB 3.1 Gen1mit Type-C Stecker oder USB 3.1 Gen2 mit Type-C Stecker?

    usb3c ist Humbug. Type-C hat erstmal ganichts mit USB zu tun, Tpe-C ist ein Steckertyp. Was dann da drüber geht, reicht von USB 2.0 (theoretisch) über USB 3.0 und USB 3.1 bis hin zu Thunderbolt 3.

    Verwirr lieber nicht Deinen Kunden mit Halbwissen, sondern mach Dich besser vorher schlau was was ist, damit Du es Deinem Kunden detailiert erklären kannst ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln, Hagen
  2. GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering
  3. PHOENIX group IT GmbH, Fürth
  4. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

  1. Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
    Russische Agenten angeklagt
    Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

    Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  2. Projekt am Südkreuz: Videoüberwachung soll Situationen statt Gesichter erkennen
    Projekt am Südkreuz
    Videoüberwachung soll Situationen statt Gesichter erkennen

    Der Test am Berliner Südkreuz zur automatischen Gesichtserkennung läuft in Kürze aus. Die Kameras werden danach aber nicht abgeschaltet, sondern für einen anderen Versuch genutzt.

  3. Leihfahrräder: Ofo verlässt Deutschland
    Leihfahrräder
    Ofo verlässt Deutschland

    Der Leihfahrradanbieter Ofo ist in Deutschland offenbar gescheitert. Kaum drei Monate nach dem Deutschlandstart zieht sich das Unternehmen schon wieder vom Markt zurück. Auch andere Anbieter haben Probleme.


  1. 14:15

  2. 11:04

  3. 16:16

  4. 12:24

  5. 11:09

  6. 09:41

  7. 09:01

  8. 15:35