Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Modern Keyboard: Microsoft stellt…

"Modern Keyboard"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Modern Keyboard"

    Autor: FaLLoC 19.06.17 - 14:34

    Irgendwie schräg, eine Tastatur mit dem ergonomischen Layout einer Schreibmaschine aus dem Jahr 1890 mit dem Attribut "modern" versehen zu sehen...

    Ich verstehe nach wie vor nicht, warum man sich so etwas immer noch antut.

    --
    FaLLoC

  2. Re: "Modern Keyboard"

    Autor: david_rieger 19.06.17 - 14:39

    > Irgendwie schräg, eine Tastatur mit dem ergonomischen Layout einer
    > Schreibmaschine aus dem Jahr 1890 mit dem Attribut "modern" versehen zu
    > sehen...

    Es ist nur ein Name. Wenn sie rot-blau wäre und "Spiderman Keyboard" hieße, käme auch niemand auf die Idee, zu meckern.

    > Ich verstehe nach wie vor nicht, warum man sich so etwas immer noch antut.

    Weil Qwertz/y Standard ist. Überall. Selbst auf einem Azerty-Keyboard kommt man noch größtenteils zurecht. Ich verstehe umgekehrt nicht, warum man heute noch verwundert über Qwertz sein kann. Als hätten sich Millionen die Finger an dem ach so schlimmen Layout von vorgestern gebrochen.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  3. Re: "Modern Keyboard"

    Autor: ChevalAlazan 19.06.17 - 20:04

    FaLLoC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie schräg, eine Tastatur mit dem ergonomischen Layout einer
    > Schreibmaschine aus dem Jahr 1890 mit dem Attribut "modern" versehen zu
    > sehen...

    Wenn ein Layout und seine Derivate ein nicht mehr änderbarer weltweiter Standard ist (außer es gibt eine weltweite Totaldiktatur, welche dies durchzieht), dann kann man davon ausgehen, dass sich das "modern" auf die Verbindung und den Fingerprintsensor bezieht

    > Ich verstehe nach wie vor nicht, warum man sich so etwas immer noch antut.

    Also ich verstehe nicht, wie man sich eine Alternative Tastaturbelegung antun kann, wenn der Rest der Welt QWERTZ und seine Derivate nutzt. Insbesondere da es keinen Beweis gibt, dass die Alternative wirklich ergonomischer ist.

  4. Re: "Modern Keyboard"

    Autor: FaLLoC 22.06.17 - 18:18

    ChevalAlazan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FaLLoC schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Ich verstehe nach wie vor nicht, warum man sich so etwas immer noch
    > antut.
    >
    > Also ich verstehe nicht, wie man sich eine Alternative Tastaturbelegung
    > antun kann, wenn der Rest der Welt QWERTZ und seine Derivate nutzt.

    Gegen QWERTZ sage ich ja garnichts. Obwohl es da vermutlich auch bessere Tastaturbelegungen gäbe.

    Mit dem Layout habe ich Probleme. Row-staggering, Ulnarabduktion, die dann links und rechts auch noch unterschiedlich ist, Überlastung des schwächsten Fingers (mal überlegt, was der Pinkie da alles erledigen darf), wärend die stärksten, beweglichsten Finger dafür verschwendet werden, eine einzige Taste zu bedienen, und sich die dann auch noch zu teilen, unnötig großer Abstand zur Maus (zumindest für Rechtshänder), und in diesem speziellen Fall dann auch noch Flachhub-Tasten, bei denen sich bottoming out schon prinzipbedingt nicht vermeiden lässt.

    Und was interessiert mich der Rest der Welt? Ich verwende seit 15 Jahren recht problemlos ein anderes Layout. Eine Tastatur in der Arbeit, eine daheim. Anstecken, fertig. Und schon ist dieses Legacy-Zeugs nicht mehr als ein Kuriosum, das ab und zu beispielsweise in Form solcher Artikel eine Schnittmenge mit meinem Leben hat und dann halt für Erheiterung oder Verwunderung sorgt.

    > Insbesondere da es keinen Beweis gibt, dass die Alternative wirklich
    > ergonomischer ist.

    Jep. Genausowenig Beweise, wie dafür, dass man zum Nagelschneiden besser ne Nagelschere als ein Küchenmesser nimmt. Und der Vergleich hinkt noch garnicht einmal so sehr. Beides wurde halt mit unterschiedlichen Zielsetzungen optimiert, und die Zielsetzung beim Standardlayout war halt nicht ergonomisches Schreiben sondern technisches Funktionieren der damaligen Schreibmaschinenmechanik.

    Ich musste neulich nach ein paar Jahren mal wieder auf so einem alten Fingerbrecherdings arbeiten. Ich hatte schon ganz verdrängt, wie schrecklich das Standardlayout ist. Mir reicht das als Evidenz. Dir nicht? Auch recht. Dein Wohlbefinden, dein Problem. Kein Interesse an Missionierung.

    --
    FaLLoC

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  2. MRU GmbH, Neckarsulm-Obereisesheim
  3. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim
  4. IT2media GmbH & Co.KG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. 139€
  3. ab 799,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. U-Bahn: Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund
    U-Bahn
    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

    Die Einzelheiten über den längst fälligen Mobilfunk-Ausbau in der Berliner U-Bahn werden erst langsam öffentlich. Dank moderner Technik brauchen die Betreiber weniger Betriebsräume.

  2. Kabelnetz: Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen
    Kabelnetz
    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

    Besonders kleinere Kabelnetzbetreiber sollten statt Docsis 3.1 das Koaxialkabel direkt durch Glasfaser ersetzen. Das alte Koaxkabel bleibe sonst immer ein Flaschenhals.

  3. Virtuelle Güter: Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen
    Virtuelle Güter
    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

    Der Umsatz mit Mikrotransaktionen lässt sich durch einfache Tricks noch steigern - und Activision hat dafür nun ein Patent. Bislang kommt das System aber nach Angaben der Firma noch nicht zum Einsatz.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16