1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Morsetelegraphie: ··· --- ···

Aluhut gezückt*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aluhut gezückt*

    Autor: Schleichfahrt 27.11.15 - 12:10

    Und ab in die Vault.

  2. Re: Aluhut gezückt*

    Autor: spambox 27.11.15 - 12:52

    Ich verstehe weder die Überschrift, noch den Inhalt deines Beitrages.
    Könntest du diese bitte erläutern.

    Danke

    #sb

  3. Re: Aluhut gezückt*

    Autor: Schleichfahrt 27.11.15 - 13:14

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe weder die Überschrift, noch den Inhalt deines Beitrages.
    > Könntest du diese bitte erläutern.
    >
    > Danke
    >
    > #sb


    Nur weil Freitag ist. Ich empfinde den Beitrag àla N24 "Was ist wenn die Erde sich aufhört zu drehen". Ist doch völlig egal wenn paar Leute Morsen können, wenns die Mehrheit nicht kann. Außerdem gibt es wie schon erwähnt bei Katastrophen meistens kein Strom und die Infrastruktur ist zestört.

    Der Beitrag kann beliebig ersetzt werden durch:

    - Warum sollte ich 3,5" Disketten Laufwerke immer parat haben?
    - Feuer machen ohne Hilfsmittel
    - Strom erzeugen aus Kartoffeln
    - Zombie Schwächen und Taktik
    - Aliens was tun wenn man die Sprache nicht kann

    Es ist doch völlig klar das wenn man alles nützliche beherrscht das man ein Vorteil hat. Die Frage ist wie wahrscheinlich ist so ein Fall.

    Deswegen der Aluhut den die Fraktion glaubt auch zu wissen wie, wann und wodurch die Welt unter geht.
    Natürlich wissen diese auch genauestens was zu tun ist.

  4. Re: Aluhut gezückt*

    Autor: NaruHina 28.11.15 - 10:03

    funkamateure haben u.a. die aufgabe im notfall die kommunikation aufrechtzuerahlten,
    daher haben alle festen bauten der funker zumeist notstromagregate,
    für moresezeichen reicht sogar eine autobaterie recht lange.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Notfunk

  5. Re: Aluhut gezückt*

    Autor: Tobias Claren 05.12.15 - 11:37

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > funkamateure haben u.a. die aufgabe im notfall die kommunikation
    > aufrechtzuerahlten,
    > daher haben alle festen bauten der funker zumeist notstromagregate,
    > für moresezeichen reicht sogar eine autobaterie recht lange.
    > de.wikipedia.org

    Erinnert mich an die Flugsimmler, die sich wünschen dass Pilot und Co-Pilot ausfallen ;-) .

    Einen Generator darf jeder besitzen. Tagsüber liefern die nicht selten vorhandenen 10kwp Photovoltaik auf dem Dach auch Strom.
    Und für Internet über Sat braucht man auch keine "Lizenz".
    Und damit erreicht man dann im Katastrophenfall die ganze Welt (wenn nicht zufällig die Kopfstation auch ein Problem hat).

    Korrigiert mich, aber den Strom den man selbst nicht braucht, "fließt" rein physikalisch zum nächsten Verbraucher, also den Nachbarn. Keine Ahnung wie da noch die Netzstabilität gewährleistet wird, aber evtl. kann der Nachbar dann trotz weitem Netzausfall wenigstens noch seinen TV/Radio etc. laufen lassen (?).

  6. Re: Aluhut gezückt*

    Autor: NaruHina 05.12.15 - 12:10

    notstrom/netzstrom sind i.d.r. getrennt.

  7. Re: Aluhut gezückt*

    Autor: Tobias Claren 07.12.15 - 05:29

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > notstrom/netzstrom sind i.d.r. getrennt.


    Ich hatte nichts von "Notstrom" geschrieben?
    Ein Generator ist nicht "Notstrom".

    Worum genau ging es?
    Was nicht vom Hausnetz und öffentlichen Netz getrennt ist, ist der Solarstrom.
    Daher der Gedanke, ob wenn das Stromnetz des Netzversorger ausfällt, trotzdem noch überschüssiger Strom aus dem Haus geleitet wird.
    Und ob dieser Strom bei den Nachbarn reingeht, und dort genutzt werden kann.
    Und wie stabil das wäre. Wenn alle Nachbarn logischerweise noch alles eingeschaltet haben, dürfte es ein Problem sein, da der Strom nicht für alle reichen kann.
    Also wahrscheinlich doch eher automatisch gar kein Ausleiten mehr.

  8. Re: Aluhut gezückt*

    Autor: derdiedas 07.12.15 - 10:17

    Funkamateure werden bald gar kein Frequenzband für Ihr Hobby haben. Denn wenn die Telco-riesen ein Interesse an Ihrem zugewiesenen Frequenzbändern haben und von unten her die Hersteller funktgestützter kleinstgeräte (Intenet of Things) sind die Frequenzbänder schneller weg als man denken kann.

    Es gibt gerade mal 80000 Lizenzen für Funkamateure. Und denen Ihr Hobby wegzunehmen ist für die Lobby der Großkonzerne nur eine Formalie.

    Gruß DDD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.15 10:29 durch derdiedas.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Projektmanager (m/w/d)
    Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg
  2. SAP MM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Fürth
  3. Kundenberater (m/w/d) eGovernment
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  4. Business Intelligence (BI) Berater (m/w/d)
    Iodata GmbH, Karlsruhe

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Expansion+ Portable Festplatte 4TB für 89,90€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED (2020...
  2. (u. a. AMD Ryzen 7 5800X für 350,91€, Xiaomi Mi Curved Gaming Monitor 34 Zoll 21:9 UWQHD 144Hz...
  3. (u. a. WD Black SN750 1TB für 109,90€, MSI MPG B550 Gaming Edge WiFi Mainboard AM4 für 139...
  4. (u. a. Digitus Universal Single Monitorhalter für 14,99€, Fractal Design Define S2 White Tower...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung