1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MoVR: Virtuelle Realität ohne Drähte

Kein fertiges Gerät in Sicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein fertiges Gerät in Sicht

    Autor: pigzagzonie 01.12.16 - 07:44

    Ich lese jetzt schon das zweite Mal davon. Ich denke, einige Punkte sind ganz wichtig und dürfen nicht aus den Augen verloren werden:

    - kein Wort wird über den Downstream der Sensor-Daten verloren; auch Golem schreibt: "Das MIT hat eine drahtlose Alternative zum HDMI-Kabel entwickelt", also erstmal rein unidirektional; weiter unten wird zwar von einem Vive-Test gesprochen, allerdings könnte das auch rein statisches Video-Material ohne Tracking sein

    - es ist nicht einmal explizit eine Sendeeinheit aufgeführt, es geht lediglich darum das Richtfunkproblem zu lösen (via Orts-Sensing, Richtung des Beams, und Verstärkung), auch wenn der Test darauf hinweist, dass auf existierende Technik zurück gegriffen werden kann

    - die Richtungsänderung des Beams beträgt (bei günstiger Auslegung des Texts) +/-10 Grad, was für Roomscale in Zimmern mittlerer Größe womöglich nicht ausreicht, sondern nur, wenn der Proband sich im Zentrum des Trackingspace aufhält

    Mit einem fertigen Gerät wie dem TPCast hat das erstmal nicht viel zu tun. Aber natürlich könnte das auch ein eher klappriger Prototyp mit Latenz im 3-stelligen ms-Bereich und lauter Signalunterbrechungen sein. Wissen werden wir es erst, wenn es Anfang nächsten Jahres ausgeliefert wird.

    Hat jemand es geschafft das Teil zu bestellen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Serviceverantwortliche*r für den Bereich Netzwerk
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V., München
  2. DevOps Engineer eHealth / Patientenportal (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
  3. Einkäuferin / Einkäufer (w/m/d) für den Bereich Zentrale Beschaffung und IT-Vertragsmanagement
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  4. Defence Spezialist (m/w/d) Informationssicherheit
    Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 424,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
    Lois Lew
    Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

    Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
    Ein Porträt von Elke Wittich

    1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
    2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
    3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen

    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge