1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Multicopter: DJIs neue Mavic Mini…

Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

    Autor: compe 31.10.19 - 08:13

    Durch den geringeren Preis werden nur noch mehr "Möchtegernpiloten" angelockt, Schabernack und Unfug zu treiben.

    Drohnen werden eh (hoffentlich bald) verboten.

    (Nichts gegen Drohnen, habe selbst eine)

  2. Re: Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

    Autor: JuneQWE 31.10.19 - 08:31

    Du bist natürlich der geborene Pilot :D

  3. Re: Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

    Autor: maidn 31.10.19 - 08:55

    Drohnen werden also "bald verboten". Soso.
    Träum weiter ;)

  4. Re: Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

    Autor: compe 31.10.19 - 09:04

    Welches "Gegenargument" hast du zu bieten?

    Im privaten Bereich kann es schon vorkommen, dass Drohnen verboten werden.
    Es reichen sicherlich nur 2-3 Fälle, bei denen eine Drohne den Flugverkehr einschränkt/behindert, dann ist das Thema schnell vom Tisch (vor allem in DE).

  5. Re: Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

    Autor: miguele 31.10.19 - 09:09

    compe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welches "Gegenargument" hast du zu bieten?
    >
    > Im privaten Bereich kann es schon vorkommen, dass Drohnen verboten werden.
    > Es reichen sicherlich nur 2-3 Fälle, bei denen eine Drohne den Flugverkehr
    > einschränkt/behindert, dann ist das Thema schnell vom Tisch (vor allem in
    > DE).

    Schon was von der bald in Kraft tretenden euopäischen Drohnenrichtlinie gehört?

    Drohnen sind sowieso schon "verboten" - unter vielen Bedingungen. Dafür gibt es die Drohnenverordnung.

  6. Re: Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

    Autor: iu3h45iuh456 31.10.19 - 09:24

    compe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durch den geringeren Preis werden nur noch mehr "Möchtegernpiloten"
    > angelockt, Schabernack und Unfug zu treiben.

    Unwahrscheinlich, dass jeder Depp mal eben 400 Euro ausgibt, um ein bisschen unqualifiziert Unsinn machen zu können.

    > Drohnen werden eh (hoffentlich bald) verboten.
    >
    > (Nichts gegen Drohnen, habe selbst eine)

    Ähä. Du hast selbst eine aber bist für ein generelles Verbot, okay.

  7. Re: Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

    Autor: Glitti 31.10.19 - 09:30

    Bei Wish gibts schon seit Jahren Drohnen für 30¤ die aussehen wie die Modelle von DJI. Kein GPS oder sonstige Flugstabilisierung, keine no-fly Zonen. Da sehe ich das Potential viel höher für "Schabernack"

  8. Re: Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

    Autor: miguele 31.10.19 - 09:45

    Glitti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Wish gibts schon seit Jahren Drohnen für 30¤ die aussehen wie die
    > Modelle von DJI. Kein GPS oder sonstige Flugstabilisierung, keine no-fly
    > Zonen. Da sehe ich das Potential viel höher für "Schabernack"


    Die Dinger werden aber genau nur einmal geflogen und sind danach schnell Schrott.

  9. Re: Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

    Autor: Ely 31.10.19 - 10:46

    Gucke mal die Drohnenregelung in Kanada an. Da sind die Einschränkungen so enorm, daß die Dinger quasi verboten sind.

    Es ist so wie immer. Drohnen sind ja witzige und spaßige Dinger. Der dumme Mensch macht die Sache durch entsprechendes Verhalten halt wieder zunichte. Würden die Piloten keinen Blödsinn mit den Geräten machen, wäre das Thema nicht so emotional.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.10.19 10:47 durch Ely.

  10. Re: Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

    Autor: schueppi 31.10.19 - 14:00

    Es geht nicht darum der geborene Pilot zu sein. Ich selbst mache auch gerne komplexe Aufnahmen mit meiner Drohne und manövriere diese durch Lücken etc. Trotzdem würde ich mich nicht als ein super Pilot bezeichnen wenn ich sehe was die Racingpiloten zum Teil hinbekommen.

    Aber - ein guter Drohnenpilot zeichnet sich (zumindest für mich) durch eine gewisse Ethik aus.

    Keine Flüge über Menschengruppen, keine Tiere jagen, keine Aufnahmen von Privatpersonen, keine Risiken eingehen wo ein Absturz Mitmenschen in Mitleidenschaft ziehen könnten. Es gibt noch viele weitere Beispiele...

    Hätten sich alle daran gehalten hätte es nie solche Gegner und Gesetzte gebildet.

  11. Re: Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

    Autor: schueppi 31.10.19 - 14:04

    Wenn der Mensch der die Drohne steuert ein Depp ist, ist es egal ob es eine billig Drohne oder eine DJI Inspiron war. Es war eine Drohne...

  12. Re: Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

    Autor: 32bit 31.10.19 - 14:22

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ....Mitmenschen in Mitleidenschaft ziehen
    Dann ist es besser auch kein Auto zu fahren, oder Fahrrad, E-BIke, selbst zu Fuß gehen kann andere schädigen. Wieso ist eigentlich Golf noch erlaubt?

    Am Besten wir bleiben alle zu hause und zocken und/oder guggen Video.... soll die Wirtschaft den Bach runtergehen und die Leute verhungern! Hauptsache es passiert niemanden etwas.

    Seit das Gesetz gegen mein Hobby ist, ignoriere ich es einfach, das Gesetz, nicht men Hobby! Ich mache was mir passt!

  13. Re: Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

    Autor: davidcl0nel 31.10.19 - 14:39

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Flüge über Menschengruppen,

    Wenn die Drohnen noch kleiner werden bei gleichbleibender optischer Leistung kann dieses Verbot aber auch bald fallen. Der Effekt 100g aus 30m Höhe ist nicht so schlimm wie 700g oder mehr, was tödlich enden kann...

  14. Re: Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

    Autor: freebyte 31.10.19 - 20:09

    32bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit das Gesetz gegen mein Hobby ist, ignoriere ich es einfach, das Gesetz,
    > nicht men Hobby!

    Mag ja alles sein, aber der Flug ist grundsätzlich so zu planen dass ein eventueller Absturz nicht gerade in einer Menschenansammlung endet (so will es die Verordnung)

    > Ich mache was mir passt!

    Dito.

    Mir passt es gerade sehr, Dich mit einem Knüppel zu verdreschen und damit den Genpool von einem weiteren Vollhonk zu befreien - Du stimmst mir sicherlich zu.

    fb

  15. Re: Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

    Autor: miguele 31.10.19 - 21:20

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 32bit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Seit das Gesetz gegen mein Hobby ist, ignoriere ich es einfach, das
    > Gesetz,
    > > nicht men Hobby!
    >
    > Mag ja alles sein, aber der Flug ist grundsätzlich so zu planen dass ein
    > eventueller Absturz nicht gerade in einer Menschenansammlung endet (so will
    > es die Verordnung)

    Die Frage ist ja, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit eines Absturzes?
    Ich bin ja auch der Meinung, dass nicht jeder fliegen soll wie er will, gerade auch über Menschenansammlungen mit einer fast 1kg Drohne.
    Aber oft habe ich das Gefühl, es wird so getan als würden Drohnen prinzipiell dazu neigen plötzlich abzustürzen.

    Als Kind habe ich mit einem Fußball mehr Gegenstände zerstört und Menschen verletzt als ich bisher mit der Drohne geschafft habe und vermutlich schaffen werde, selbst wenn ich wollte :P

  16. Re: Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

    Autor: 32bit 31.10.19 - 21:35

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ....Mir passt es gerade sehr, Dich mit einem Knüppel zu verdreschen und damit
    > den Genpool von einem weiteren Vollhonk zu befreien - Du stimmst mir
    > sicherlich zu.
    Offensichtlich braucht du einen Vormund der dir sagt was du darfst und was nicht, Menschen wie du brauchen Gesetze an die sie sich zu halten haben.

  17. Re: Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

    Autor: blubberer 31.10.19 - 23:59

    Wenn man Sarkasmus und Ironie nicht verstehen kannst oder gar will dann kommt solch ein Text bei rum.

  18. Re: Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

    Autor: lestard 01.11.19 - 09:19

    Es gibt bei sowas nicht nur schwarz oder weiß, nicht nur "komplett verbieten" oder "alles erlaubt".
    Wie jede neue Technologie erfordern auch Drohnen letztlich einen Satz an Regeln, damit ein Interessenausgleich von allen Beteiligten erfolgt. Wie bei allen neuen Technologien ist dieser Regelungsprozess langsamer als der technologische Fortschritt aber das sollte eben nicht dazu führen, dass man es ganz aufgibt.
    Dass der Regelungsdruck schwächer wäre, wenn alle Leute von sich aus vorsichtig und rücksichtsvoll wären, stimmt sicherlich. Aber das gab es (glaub ich) auch noch nie. Die Menschen haben immer erst die Grenzen ausgelotet und dann rückwirkend festgestellt, dass es vielleicht übertrieben war und es gab immer schon schwarze Schafe, unter denen dann die vernünftigen Leute zu leiden hatten.

  19. Re: Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

    Autor: lestard 01.11.19 - 09:22

    Falls die Dinger in Zukunft auch noch leiser werden sollten, dann erledigt sich das Gesetzt sowieso, weil es nicht mehr kontrollierbar ist. Leichte und leise Drohnen fallen einfach nicht mehr auf.
    Vielleicht erinnern sich manche an den Film "Richie Rich", wo eine Drohne in der Größe und Form einer Biene vorkommt. Das mag technisch noch sehr weit weg sein aber man wird sich vielleicht daran annähern und dann ist die Kontrollierbarkeit dahin.

  20. Re: Bringt leider trotzdem nichts, wenn man nicht richtig damit umgeht

    Autor: lestard 01.11.19 - 09:26

    Das dumme Verhalten der Leute mag die Verbote beschleunigen aber bei Drohnen glaube ich, dass es auch mit vorbildlichen Benutzern früher oder später dazu kommen würde. Die potenziellen "Gefahren" sind einfach zu groß, insbesondere im Hinblick auf die Wahrung der Privatsphäre.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Bremen
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  4. Stadtverwaltung Bretten, Bretten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Omen 25 FHD/144 Hz für 169€, MSI Optix MAG271CQP WQHD/144 Hz für 339€ und...
  2. 159€ (neuer Tiefpreis)
  3. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)
  4. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40