1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Music HD: Amazon Music liefert gegen…

320 kbit/s reichen für Audio nicht mehr????

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 320 kbit/s reichen für Audio nicht mehr????

    Autor: bulli007 18.09.19 - 12:44

    Wenn man Musik mit 320Kbit rippt hört man eigentlich keinen unterschied mehr.
    Schon spannend das man bei Amazon bis zu 3,7 MBit/s für Musik braucht!
    Ich bin sicher das in 5 Jahren bei Amazon 3,7 MBit/s auf einmal schlecht klingen und wir dann 30 Mbit brauchen, weil es sich dann sonst wie heute bei 320kbit anhört.
    Ein Schelm der Amazon dabei etwas böses unterstellt ........

  2. Re: 320 kbit/s reichen für Audio nicht mehr????

    Autor: elBarto 18.09.19 - 13:01

    Amazon versucht nur zu liefern, was einige Kunden offensichtlich wollen.

  3. Re: 320 kbit/s reichen für Audio nicht mehr????

    Autor: caldeum 18.09.19 - 13:10

    bulli007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man Musik mit 320Kbit rippt hört man eigentlich keinen unterschied
    > mehr.
    Jaein. Bei 0815 Technotracks hört man den Unterschied nicht, wenn schon bei der Produktion bzw. beim Mastern auf ausreichende Qualität gesetzt wurde. Ich habe hier noch einige Audio-DVDs mit Musik aus den 70er/80er die wirklich hervorragend im Studio aufgenommen und gemastered wurden und da hört man den Unterschied zwischen einer MP3 und diesen Medien. Setzt aber halt auch eine entsprechende Anlage voraus. Bei der Mehrzahl der Musik heute machts aber tatsächlich keinen Unterschied mehr.

  4. Re: 320 kbit/s reichen für Audio nicht mehr????

    Autor: Legacyleader 18.09.19 - 14:07

    Das Codec ist entscheidend, mp3 ist ein altes Format mit schlechter Kompression. Deutlich besser sind OGG Vorbis oder OPUS, das Problem die Player unterstützen diese meist nicht obwohl Open Source und leicht zu implementieren. OGG Vorbis ist bei gleicher Qualität auch deutlich kleiner als eine mp3.

    Ich hasse Computer!

  5. Re: 320 kbit/s reichen für Audio nicht mehr????

    Autor: most 18.09.19 - 14:45

    Legacyleader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Codec ist entscheidend, mp3 ist ein altes Format mit schlechter
    > Kompression. Deutlich besser sind OGG Vorbis oder OPUS, das Problem die
    > Player unterstützen diese meist nicht obwohl Open Source und leicht zu
    > implementieren. OGG Vorbis ist bei gleicher Qualität auch deutlich kleiner
    > als eine mp3.

    Ich bevorzuge da eindeutig FLAC und muss mir um Kompression keine Gedanken mehr machen. Die 400 GB SD Karte im Handy muss man erst mal voll bekommen mit Musik und zu Hause ist Speicherplatz schon lange kein Thema mehr.

  6. Re: 320 kbit/s reichen für Audio nicht mehr????

    Autor: Marvin-42 18.09.19 - 15:20

    MP3 wurde permanent weiter entwickelt und dank VBR auch deutlich effizienter als früher. Aber AAc ist natürlich besser und effizienter, also der eigentliche Vergleichskandidat. ogg wurde für minimale Datenraten optimiert und außerdem seit >10 Jahren nicht mehr wirklich weiter entwickelt.

    Wo bitte setzt noch jemand ogg ein? Und wer interessiert sich heute noch für minimale Datenraten? Selbst Hörbücher werden MP3 320kb geteilt. Da würde sich wirklich ogg 40kb anbieten.

  7. Re: 320 kbit/s reichen für Audio nicht mehr????

    Autor: PiranhA 18.09.19 - 15:31

    Marvin-42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo bitte setzt noch jemand ogg ein?

    Spotify...

  8. Re: 320 kbit/s reichen für Audio nicht mehr????

    Autor: qq1 18.09.19 - 17:10

    Mir reichen 64 oder evtl. 32 kbits VBR (vbr ist besser als cbd) ogg vorbis.

  9. Re: 320 kbit/s reichen für Audio nicht mehr????

    Autor: Legacyleader 18.09.19 - 21:10

    Marvin-42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MP3 wurde permanent weiter entwickelt und dank VBR auch deutlich
    > effizienter als früher. Aber AAc ist natürlich besser und effizienter, also
    > der eigentliche Vergleichskandidat. ogg wurde für minimale Datenraten
    > optimiert und außerdem seit >10 Jahren nicht mehr wirklich weiter
    > entwickelt.
    >
    > Wo bitte setzt noch jemand ogg ein? Und wer interessiert sich heute noch
    > für minimale Datenraten? Selbst Hörbücher werden MP3 320kb geteilt. Da
    > würde sich wirklich ogg 40kb anbieten.


    OGG das Container Format ja, OGG Vorbis das Audio Codec hat erst vor ein paar Monaten wieder ein Update bekommen.... und kennst du Webm Videos? Jep der Audiocodec ist Vorbis.
    Für Hörbücher würde sich OGG OPUS eher eignen da es genau für sowas entwickelt wurde, Sprachdatein fürs Streaming.

    Hier auch mal ein Vergleich für dich: Youtube Streaming m4a vs ogg Vorbis (128kbit/s) von einer flac konvertiert



    Ich hasse Computer!

  10. Re: 320 kbit/s reichen für Audio nicht mehr????

    Autor: Xar 18.09.19 - 22:50

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bulli007 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man Musik mit 320Kbit rippt hört man eigentlich keinen unterschied
    > > mehr.
    > Jaein. Bei 0815 Technotracks hört man den Unterschied nicht, wenn schon bei
    > der Produktion bzw. beim Mastern auf ausreichende Qualität gesetzt wurde.
    > Ich habe hier noch einige Audio-DVDs mit Musik aus den 70er/80er die
    > wirklich hervorragend im Studio aufgenommen und gemastered wurden und da
    > hört man den Unterschied zwischen einer MP3 und diesen Medien. Setzt aber
    > halt auch eine entsprechende Anlage voraus. Bei der Mehrzahl der Musik
    > heute machts aber tatsächlich keinen Unterschied mehr.

    Auch zwischen einer 320 kBit/s mp3 und den CDs? Alte ich für unwahrscheinlich. Aber spätestens bei FLAC, zumindest bei meiner Musik (fast) immer unter 1,5MBit/s bleibt, wüsste ich nicht, was der Sprung auf 3,7 MBit/s noch bringen soll.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. ADAC e.V., München
  3. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  4. DVS Production GmbH, Krauthausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,99€ + Versand (Bestpreis)
  2. (aktuell u. a. Corsair Gaming Sabre Maus für 24,99€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18,29€)
  3. (u. a. TESO: Greymor 49,49€, Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für...
  4. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar
    Pakete
    Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

    Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

  2. P-CUP: Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab
    P-CUP
    Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab

    Sie ist zwar nur ein Zehntel so schnell wie die schnellste Kamera der Welt; aber dafür kann P-CUP schnelle Prozesse in transparenten Objekten erfassen und vielleicht auch die Kommunikation von Nervenzellen untereinander.

  3. Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica
    Tarife
    Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

    Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.


  1. 18:40

  2. 18:22

  3. 17:42

  4. 17:32

  5. 16:02

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:45