1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte…

verfügbare alternative

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. verfügbare alternative

    Autor: kingspride 16.09.20 - 09:40

    sharkoons purewriter gibts schon länger, die sind im gleichen Stil (minimalistisch, flach, mechanisch rot und blau, RGB)

    die dinger sind wirklich gut. alu / plastik chassis, nix klappert, keine software nötig, wahlweise als TKL verfügbar.

    sind halt keine cherry switches sondern kailh low profile.

  2. Re: verfügbare alternative

    Autor: narfomat 16.09.20 - 10:40

    >die dinger sind wirklich gut.
    definitiv ist die purewriter alles andere als gut, das keyboard verdient bestenfalls die note befriedigend. ich hab jetzt die dritte (!) und es zeichnen sich die gleichen probleme ab... sie ist leider bloss irgendwie alternativlos.

    grade eben dachte ich super, cherry bringt einen nachfolger der mx3.0 (70euro). bis ich den artikel las. sorry an den author, aber wer 180-220euro für einen angemessenen preis für so ein keyboard hält (euer ernst?), der lebt definitiv nicht auf dem gleichen planeten wie ich und selbst wenn es gerechtfertigt WÄRE, was ich stark anzweifel, weil das teil sieht von der konstruktion nicht anders aus als z.b. das hyperX alloy (80euro)... die zielgruppe für 200euro keyboards dürfte sowieso schon sehr klein sein und leute die 200euro keyboards kaufen kennen auch die kleinserien-dinger wie ducky oder filco oder leopold etc. das die neue MX10.0 so viel besser ist als z.b. eine ducky one2 (startet bei 115euro unbeleuchtet und 135euro beleuchtet) glaube ich nicht - weshalb ich den preis auch nie und nimmer für angemessen halte. was sollte den preis rechtfertigen? mir fällt nix ein. hat das teil überhaupt double shot keycaps?? für mich sieht das nach ganz normalem ABS aus...

  3. Re: verfügbare alternative

    Autor: kingspride 16.09.20 - 10:44

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >die dinger sind wirklich gut.
    > definitiv ist die purewriter alles andere als gut, das keyboard verdient
    > bestenfalls die note befriedigend. ich hab jetzt die dritte (!) und es
    > zeichnen sich die gleichen probleme ab...

    was geht denn nicht? meine 2 Exemplare (einmal normal, einmal TKL) gehen nach ~3 Jahren immernoch einwandfrei. klemmt nix, löst immernoch normal aus, keine oder kaum Abnutzung der kappen ... ?

  4. Re: verfügbare alternative

    Autor: minnime 16.09.20 - 11:07

    Mir ist sogar alles über 100¤ schon zu teuer. Mein Arbeitstier ist eine Dell KB212-B, Preis ca. 50¤ und die hält schon 4 Jahre. Klar sie hat keine Multimediatasten, die ich auf Arbeit nicht brauche und ist nicht beleuchtet, was ich aber tagsüber auch nicht brauche.

  5. Re: verfügbare alternative

    Autor: forenuser 16.09.20 - 11:21

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >die dinger sind wirklich gut.
    > definitiv ist die purewriter alles andere als gut, das keyboard verdient
    > bestenfalls die note befriedigend. ich hab jetzt die dritte (!) und es
    > zeichnen sich die gleichen probleme ab... sie ist leider bloss irgendwie
    > alternativlos.

    Ernstgemeinte Frage: Mit Blick auf was ist die Purewriter alternativlos?

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  6. Re: verfügbare alternative

    Autor: elknipso 16.09.20 - 11:25

    minnime schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ist sogar alles über 100¤ schon zu teuer. Mein Arbeitstier ist eine
    > Dell KB212-B, Preis ca. 50¤ und die hält schon 4 Jahre. Klar sie hat keine
    > Multimediatasten, die ich auf Arbeit nicht brauche und ist nicht
    > beleuchtet, was ich aber tagsüber auch nicht brauche.

    So sehe ich das auch. Über 100 Euro würde ich definitiv nicht für eine Tastatur ausgeben, vollkommen egal wie gut die Verarbeitung ist.

    Man muss die Wucher Margen der Hersteller in dem Bereich wirklich nicht auch noch unterstützen.

  7. Re: verfügbare alternative

    Autor: Trockenobst 16.09.20 - 14:30

    minnime schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ist sogar alles über 100¤ schon zu teuer. Mein Arbeitstier ist eine
    > Dell KB212-B, Preis ca. 50¤ und die hält schon 4 Jahre

    Ich nutze die Basic Cherry Stream 3.0 mit flachen Notebook Tasten. Ich kann nicht mehr anders schreiben, die "hohen" (mechanischen) Tasten mit zu viel Hub sind mir inzwischen zu langsam. Es gibt fünf Mediatasten und für Games hat sie kein merkliches Ghosting. Die gibt es auch in Weiß und kostet ~20¤. Beleuchtung hat mir beim Desktop nie gefehlt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz BNP Paribas, München
  2. OEDIV KG, Oldenburg
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de