1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nachfolger Watchbox: RTL…

"Clipfish blieb in den Köpfen vieler Nutzer ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. "Clipfish blieb in den Köpfen vieler Nutzer ...

    Autor: Thiesi 26.07.17 - 17:32

    ... aber immer eine Plattform für Clips und kurze Unterhaltung."

    Schwachfug. In Köpfen der meisten Nutzer ist Clipfish wohl eher als "YouTube für Arme" verankert: Wenn du wirklich gar kein bisschen Kreativität hast, dann ist Clipfish deine Plattform. So oder so ähnlich. Und dann die ganzen dämlichen WhatsApp-Videos, die dort upgeloadet wurden, bevor es WhatsApp gab!

    Clipfish - die unnützeste Erfindung seit Genitalherpes.

  2. Re: "Clipfish blieb in den Köpfen vieler Nutzer ...

    Autor: TrollNo1 27.07.17 - 08:11

    Whatsapp-Videos, bevor es Whatsapp gab? Das hätte ich gerne erklärt :)

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  3. Re: "Clipfish blieb in den Köpfen vieler Nutzer ...

    Autor: genussge 27.07.17 - 09:18

    "Watchever" trauern sicherlich genauso viele User nach. Ein paar gibt's immer...

  4. Re: "Clipfish blieb in den Köpfen vieler Nutzer ...

    Autor: mnementh 27.07.17 - 09:21

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Watchever" trauern sicherlich genauso viele User nach. Ein paar gibt's
    > immer...
    Watchever hatte ien anderes Finanzierungsmodell und war technisch sehr ausgereift. Es hatte nur zuwenig interessante Inhalte und war nicht bekannt genug. Ich selbst hatte es nie, da ich erst davon mitbekommen habe als es mit Watchever vorbei war, aber ich kenne jemanden der es hatte und dort kann ich das nachtrauern verstehen.

  5. Re: "Clipfish blieb in den Köpfen vieler Nutzer ...

    Autor: Andre_af 27.07.17 - 10:18

    Ich hatte WatchEver zum Start des Angebotes. Ich habe leider keinen Vergleich zu Netflix (da es zu dem Zeitpunkt noch in D kein Netflix gab und man nur per VPN und dann in die USA das nutzen konnte) zu dem Zeitpunkt, aber ich habe mir zu der Zeit noch Lovefilm aka Amazon, Maxdome und PlaystationNetwork angesehen.

    Rückblickend muss ich sagen zu dem Zeitpunkt:
    PSN: Ja, wenn man ne PS3 hatte ging das gut (hey, sogar Download für offline gucken) aber es gab halt ausschliesslich Pay per View. Also kaufen, 48h gucken können, Ende. Kein Paket mit einer "inklusive Auswahl".

    Lovefilm (aka jetzt Amazon Prime):
    Bevor es in Amazon Prime eingegliedert wurde erste klägliche Versuche von Lovefilm (der DVD Versandsparte) auch Streaming zu machen. Sehr mageres Angebot, immerhin im Lovefilm DVD Paket automatisch enthalten (also für rund 10 Euro pro Monat) und das Interface (in meinem Fall auch über die PS3) war aus der Hölle. Sah alles notdürftigt schnell zusammengebaut aus.

    Maxdome: Das Interface war zum damaligen Zeitpuntk ok, Angebot war für beginnendes Streaming in Deutschland auch ok. Fürchterlich waren die Preise. Verschiedene Pakete, wollte man die ordentliche Film/Serien Auswahl haben war man mit 20,30 Euro (je nach Ausstattung) schnell dabei. Das Inklusive natürlich die üblichen älteren Filme, für aktuelleres gab es dann sowas wie "2 aktuellere Filme im Monat inklusive, danach zukaufbar". Aktuellere Filme = das was heute so als neueste Filme so gerade in die Inklusiv-Angebot fällt (also bei Prime bzw. Amazon), nicht die die gerade auf DVD released wurden. Und übrigens ganz klassisch deutsch: Kein gebuchtes Paket unter 25 (ja, 25, nicht 24 - krumm) Monate Laufzeit.

    WatchEver: Wirklich brauchbares und nettes Interface (hier übrigens wieder per PS3) und mehrere Sprachen. Bildqualität auch ok. alles Inklusive, soviel gucken wie man will und das alles dann für die obligatorischen 10 Euro im Monat. Monatlich kündbar. Klar, auch hier gab hier und da Macken, war aber zu dem Zeitpunkt gefühlt der brauchbarste von Technik und von der Preis/Vertragsgestaltung.

    Ich denke die hat einfach über die Zeit das irgendwann dann zu schwache Angebot erwischt als die anderen (vielleicht auch stärkeren) wie Netflix und Prime auf den Markt geströmt sind und mit aller Macht den größten Teil des Kuchens beansprucht haben.

  6. Re: "Clipfish blieb in den Köpfen vieler Nutzer ...

    Autor: mnementh 27.07.17 - 10:26

    Andre_af schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WatchEver: Wirklich brauchbares und nettes Interface (hier übrigens wieder
    > per PS3) und mehrere Sprachen. Bildqualität auch ok. alles Inklusive,
    > soviel gucken wie man will und das alles dann für die obligatorischen 10
    > Euro im Monat. Monatlich kündbar. Klar, auch hier gab hier und da Macken,
    > war aber zu dem Zeitpunkt gefühlt der brauchbarste von Technik und von der
    > Preis/Vertragsgestaltung.
    >
    > Ich denke die hat einfach über die Zeit das irgendwann dann zu schwache
    > Angebot erwischt als die anderen (vielleicht auch stärkeren) wie Netflix
    > und Prime auf den Markt geströmt sind und mit aller Macht den größten Teil
    > des Kuchens beansprucht haben.
    Ja, entspricht dem was ich immer über Watchever gehört und gelesen habe, technisch ausgereift aber zu wenig Angebot. Was ich im Übrigen nicht verstehe, hinter Watchever stand Universal, wie kann da das Angebot im Vergleich abstinken?

  7. Re: "Clipfish blieb in den Köpfen vieler Nutzer ...

    Autor: Keridalspidialose 27.07.17 - 12:42

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Whatsapp-Videos, bevor es Whatsapp gab? Das hätte ich gerne erklärt :)


    Da schließe ich mich an.

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.07.17 12:43 durch Keridalspidialose.

  8. Re: "Clipfish blieb in den Köpfen vieler Nutzer ...

    Autor: Thiesi 27.07.17 - 12:47

    Halt so Kindervideos, wie man sie heutzutage per WhatsApp bekommt. Und damals haben die Baumstämme sie eben bei Clipfish hochgeladen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Security Engineer (m/w/d)
    Garmin Würzburg GmbH, Würzburg
  2. Revisor (m/w/d)
    Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  3. IT-Systemmanager (w/m/d)
    Dataport, Altenholz
  4. Management-Trainee IT (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Last Kids on Earth and the Staff of Doom für 12,99€ statt 39€, PC Building Simulator...
  2. 359,99€ (Release: 04.11.)
  3. 42,74€ (inkl. Vorbestellerbonus) mit Gutschein PCG-VICTORIA
  4. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spieleentwicklung: Editorial trifft Engine bei Ubisoft
Spieleentwicklung
Editorial trifft Engine bei Ubisoft

Newsletter Engines Der oberste Game Designer von Ubisoft hat mit Golem.de über Engines gesprochen. Und: aktuelle Engine-News.
Von Peter Steinlechner


    LoRa-Messaging mit Meshtastic: Notfallkommunikation für Nerds
    LoRa-Messaging mit Meshtastic
    Notfallkommunikation für Nerds

    Ins Funkloch gefallen und den Knöchel verstaucht? Mit Meshtastic lässt Hilfe rufen - ganz ohne Mobilfunk, LAN oder WLAN.
    Eine Anleitung von Dirk Koller


      Windows-Automatisierung: Was die Power von Powershell ausmacht
      Windows-Automatisierung
      Was die Power von Powershell ausmacht

      In Teil 3 unserer Powershell-Einführung kommen wir zur eigentlichen Automatisierung. Wie geht das - und wie ersetzt man damit das klassische Cmd?
      Eine Anleitung von Holger Voges

      1. Windows-Automatisierung Die Pipeline in Powershell
      2. Windows-Automatisierung Powershell - die bessere Kommandozeile
      3. Jeffrey Snover Microsoft hat Powershell-Erfinder anfangs degradiert