1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nacktheit und Porno: Deutsche…

Onlysimps

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Onlysimps

    Autor: Psy2063 15.03.21 - 07:13

    wäre eigentlich der Passendere Titel für diesen Dienst, wenn er sich schon nach seiner Nutzergruppe benennt.

    Wer sonst benutzt sowas? Bzw warum sollte überhaupt jemand Geld dafür ausgeben, wo es doch im Internet an jeder Ecke sexuelle Befriedigung für alle nur erdenklichen Fetische auch umsonst gibt?

  2. Re: Onlysimps

    Autor: Evilpie 15.03.21 - 07:36

    mimimi sexworker möchten passend entlohnt werden mimimi

  3. Re: Onlysimps

    Autor: Psy2063 15.03.21 - 07:52

    Werden einige ja anscheinend. Und genau das ist das Problem, denn knapp 100 Darstellerinen haben es damit anscheinend zur Millionärin gebracht, aber die anderen 75 Millionen die denken, man könne damit reich werden fürs Internet die Beine breit zu machen wenn man sonst keinerlei Talente hat, dümpeln mit wenigen 100$/Monat auf der Plattform herum.

    Den paar die es damit geschafft haben gebührt ja durchaus Respekt, aber trotzdem frage ich mich warum Menschen gewillt sind für etwas Geld auszugeben, das man prinzipiell auch Kostenlos bekommt.

  4. Re: Onlysimps

    Autor: Evilpie 15.03.21 - 08:00

    weil sie möglicherweise genau den content für ihren kink mit der darstellerin ihrer wahl bekommen, inkl personalisierung und mitbestimmung.

    OF hat knapp 1 millionen creator, davon geht der durchschnitt mit etwa 160$ im monat heim. warum die meisten "scheitern? zu wenig werbung, zu wenig content... es klingt am anfang recht einfach auf OF geld zu machen, wenn man dann aber realisiert das man täglich content und zeit investieren muss? well.

  5. Re: Onlysimps

    Autor: Garius 15.03.21 - 08:40

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werden einige ja anscheinend. Und genau das ist das Problem, denn knapp 100
    > Darstellerinen haben es damit anscheinend zur Millionärin gebracht, aber
    > die anderen 75 Millionen die denken, man könne damit reich werden fürs
    > Internet die Beine breit zu machen wenn man sonst keinerlei Talente hat,
    > dümpeln mit wenigen 100$/Monat auf der Plattform herum.
    Ist doch bei YouTube nicht anders. Oder in der Musikbranche. Oder.........

    > Den paar die es damit geschafft haben gebührt ja durchaus Respekt, aber
    > trotzdem frage ich mich warum Menschen gewillt sind für etwas Geld
    > auszugeben, das man prinzipiell auch Kostenlos bekommt.
    Und auch hier... Das findest du in allen Bereichen. Videospiele bekommst du kostenlos oder Fußballspiele oder Musik oder....

  6. Re: Onlysimps

    Autor: Psy2063 15.03.21 - 08:58

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch bei YouTube nicht anders.

    Doch, denn YT hat diverse Schranken implementiert, damit "Privatnutzer" mit weniger als ein paar tausend Followern gar nicht erst monetarisiert werden.

    > Oder in der Musikbranche.

    Hier ist aber die Gema mit ihrem kleine Künstler unverhältnismäßig benachteiligenden Verteilschlüssel das Problem

    > Und auch hier... Das findest du in allen Bereichen. Videospiele bekommst du
    > kostenlos oder Fußballspiele oder Musik oder....

    Nein, die vermeintlich "kostenlosen" Inhalte sind entweder illegal beschafft, oder man zahlt in dem man sich Werbung ansieht oder seine Daten preis gibt. Davon abgesehen steckt hinter Computerspielen ein Team, das etwas geleistet hat. Auch der Fußballer leistet etwas, wenn er 90 Minuten hinter einem Ball her rennt oder der Musiker in dem er sein Instrument gelernt hat. Aber wo ist die Leistung dabei, sich nackt vor eine Webcam zu setzen?

  7. Re: Onlysimps

    Autor: DieterMieter 15.03.21 - 09:06

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wäre eigentlich der Passendere Titel für diesen Dienst, wenn er sich schon
    > nach seiner Nutzergruppe benennt.
    >
    > Wer sonst benutzt sowas? Bzw warum sollte überhaupt jemand Geld dafür
    > ausgeben, wo es doch im Internet an jeder Ecke sexuelle Befriedigung für
    > alle nur erdenklichen Fetische auch umsonst gibt?

    Offenbar nutzen den Dienst sehr viele Menschen, und offenbar kennst du diese Menschen auch alle, wie sonst solltest du zu der Bewertung "simps" kommen können? Oder was ist deine Motivation hinter der pauschalen Beleidigung einer Nutzergruppe? Ist es eher ein Tellerrandproblem?

  8. Re: Onlysimps

    Autor: Garius 15.03.21 - 10:40

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, denn YT hat diverse Schranken implementiert, damit "Privatnutzer" mit
    > weniger als ein paar tausend Followern gar nicht erst monetarisiert
    > werden.
    Und dennoch gibt es Leute, die ihre Kanäle auch einfach weiter so betreiben. Oder ein eigenes Patreon betreiben. So meinte ich das.l
    >
    > Hier ist aber die Gema mit ihrem kleine Künstler unverhältnismäßig
    > benachteiligenden Verteilschlüssel das Problem
    Das ist bei CC Musik irrelevant. Die stellen ihre Songs einfach so für Lau online.

    >
    > Nein, die vermeintlich "kostenlosen" Inhalte sind entweder illegal
    > beschafft, oder man zahlt in dem man sich Werbung ansieht oder seine Daten
    > preis gibt. Davon abgesehen steckt hinter Computerspielen ein Team, das
    > etwas geleistet hat. Auch der Fußballer leistet etwas, wenn er 90 Minuten
    > hinter einem Ball her rennt oder der Musiker in dem er sein Instrument
    > gelernt hat. Aber wo ist die Leistung dabei, sich nackt vor eine Webcam zu
    > setzen?
    Ach daher weht der Wind. Ja gut, einfach Beine breit machen wird dich kaum zu Geld führen. Da brauchst du schon eine Idee, die sich verkauft. Prinzipiell gilt das Prinzip: nur weil du die Leistung hinter etwas nicht erkennst, mag sie dennoch für andere da sein.

  9. Re: Onlysimps

    Autor: Evilpie 15.03.21 - 10:53

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Garius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist doch bei YouTube nicht anders.
    >
    > Doch, denn YT hat diverse Schranken implementiert, damit "Privatnutzer" mit
    > weniger als ein paar tausend Followern gar nicht erst monetarisiert
    > werden.
    >

    18 sein, 1000 abonnenten, 4000h watchtime in den letzten 12 monaten. nicht wirklich ne hürde

    generell sei gesagt das der meiste porn auch nicht legalen ursprungs ist

  10. Re: Onlysimps

    Autor: BLi8819 20.03.21 - 19:00

    Es gab schon immer und wird auch weiterhin immer Menschen geben, die für qualitativ hochwertige oder personalisierte XXX Geld zahlen. Es heißt nicht umsonst "Fan". Dort geht es nicht einfach nur um das betrachten von Frauen bei XXX, sondern um Kundenbindung.

    Ein Fußballfan könnte auch zu ein beliebigen Sportplatz fahren und da kostenlos Fußball von irgend Buxdehude gegen Dorfhausen schauen. Tut er aber nicht. Er gibt dann aber doch lieber Geld für ein Ticket aus, um "seinen" Verein zu sehen.

  11. Re: Onlysimps

    Autor: BLi8819 20.03.21 - 19:08

    > Auch der Fußballer leistet etwas, wenn er 90 Minuten hinter einem Ball her rennt
    Kann ich aber auch kostenlos anschauen. Die Vereine kennt dann zwar kein Arsche, aber hey. In deiner Logik ja irrelevant.

    > der Musiker in dem er sein Instrument gelernt hat
    Und Influencer kann jeder oder was? Da musst du JEDEN Tag Zeit rein stecken. Du musst dich mit der Technik (Bild- und Videobearbeitung) auskennen. Du musst die Kundenbeziehung pflegen (Marketingkenntnisse). Du kannst es ja gern selbst mal versuchen. Aber um damit Geld zu verdienen, muss man schon mehr bieten als seine Beine breit zu machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover
  3. Hoist Finance AB (publ) Niederlassung Deutschland, Duisburg
  4. über duerenhoff GmbH, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 777€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Akku-Rasentrimmer für 65,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Hochdruckreiniger für...
  3. (u. a. be quiet! Shadow Rock Slim CPU-Kühler für 29,99€, be quiet! Dark Rock TF CPU-Kühler...
  4. (u. a. True-Wireless-In-Ears für 39,89€, Over-Ear-Kopfhörer für 44,99€, Lautsprecher für 29...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme