1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nacktheit und Porno: Deutsche…

Und bei Twitter wird nicht hingeschaut?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und bei Twitter wird nicht hingeschaut?

    Autor: Vollstrecker 14.03.21 - 18:54

    Psssst liebe Jugendschützer, aber bei Twitter macht sich nicht nur der Donald zum Deppen, da gibt es auch reichlich XXX für lau. Da müsst ihr Mal hinschauen. Da braucht man sich nicht Mal anzumelden.

  2. Re: Und bei Twitter wird nicht hingeschaut?

    Autor: violator 14.03.21 - 21:11

    Und bei Google Bilder erst!

  3. Re: Und bei Twitter wird nicht hingeschaut?

    Autor: Hotohori 15.03.21 - 02:04

    Da fließt eben kein Geld... ;)

  4. Re: Und bei Twitter wird nicht hingeschaut?

    Autor: Michael H. 15.03.21 - 09:05

    Vollstrecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psssst liebe Jugendschützer, aber bei Twitter macht sich nicht nur der
    > Donald zum Deppen, da gibt es auch reichlich XXX für lau. Da müsst ihr Mal
    > hinschauen. Da braucht man sich nicht Mal anzumelden.

    Was ich viel schlimmer find als die paar Nudes auf Twitter, ist dass auf Twitch echte Pornostars tatsächlich streamen wie Sie im Gammeloutfit zocken, während sich vermeintliche "Gamerinnen" für nur 10 verschenkte Subs nen Namen auf die Titten schreiben. Und das wird langsam zur Seuche. Kenn da genug Streamerinnen, die da puren Hass verspüren, da sie selbst ständig mit Vorurteilen, blöden Anmachen, der blanken Reduzierung auf ihren Körper usw. zu kämpfen haben... und sich dann da die andere im nach Twitch Regeln nur im knappesten Outfit, dass noch nicht zur Nudity zählt, hinhockt und gegen Subs und Spenden sich mit nem Stift Namen auf den Körper schreibt und ihre Onlyfans Accounts bewerben.

    Währenddessen kannste halt aber auch nem Pornostar dabei zuschauen, wie se gerade tryhardet und versucht in Dark Souls 3 nen Boss im Speedrun zu besiegen. Und das in nem Outfit, das selbst für u12 Zuschauer voll klargehen würde mit anständigem Content.

    Da würde ich mir als Streamer, als auch als Zuschauer wünschen, dass da Twitch etwas härter durchgreift. Nicht nur wegen dem Jugendschutz, sondern auch weil wenn das so funktioniert und kohle bringt auf dauer nur noch so Müllcontent produziert wird wie 24/7 Homeshoppingkanäle mit mehr Titten... "jetzt für nur 5 Subs schreib ich mir deinen Namen auf den Arm, für 15 auf die Brust und für 50 zwischen die Oberschenkel"
    So n Scheiss sollen se doch bitte auf irgendwelchen Pornocamsites machen, wo es auch hingehört.

  5. Re: Und bei Twitter wird nicht hingeschaut?

    Autor: Auspuffanlage 15.03.21 - 09:15

    Kann das jemand bestätigen was Michael schreibt? Ich habe kein Twitch und kann das nicht beurteilen.

  6. Re: Und bei Twitter wird nicht hingeschaut?

    Autor: PieMan 15.03.21 - 10:31

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bei Google Bilder erst!

    Oder Google Video!
    Solange ich per Suchmaschine an pornografische Inhalte komme, ist das Problem weiterhin existent. Da macht OnlyFans den Kohl auch nicht mehr fett.

  7. Re: Und bei Twitter wird nicht hingeschaut?

    Autor: JaneDoe 15.03.21 - 11:06

    Stimmt alles soweit. Wobei man sagen muss, dass Twitch die Regeln da immer weiter anzieht und schon gegen zu viel Freizügikeit/ Erotik ankämpft. Gibt regelmäßig Bans wegen solch einem Verhalten.

    Bezüglich der Pornodarsteller auf Twitch stimmt es zumindest soweit, dass diese zocken und das auf Twitch streamen. Scheinen auch weitestgehend normal angezogen zu sein. Wenn man google bemüht findet man da recht problemlos Listen mit besagten Personen, welche zu den Profilen und VODs leiten.

    (N)etiquette ist auch im Internet gern gesehen und hat positive Effekte auf den Konversationsverlauf.

  8. Re: Und bei Twitter wird nicht hingeschaut?

    Autor: Garius 15.03.21 - 11:21

    Auspuffanlage schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann das jemand bestätigen was Michael schreibt? Ich habe kein Twitch und
    > kann das nicht beurteilen.
    Ja, tut es. Ist halt sicherlich manchmal eine Gratwanderung, aber einige übertreiben es tatsächlich.

  9. Re: Und bei Twitter wird nicht hingeschaut?

    Autor: Michael H. 15.03.21 - 12:24

    JaneDoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt alles soweit. Wobei man sagen muss, dass Twitch die Regeln da immer
    > weiter anzieht und schon gegen zu viel Freizügikeit/ Erotik ankämpft. Gibt
    > regelmäßig Bans wegen solch einem Verhalten.
    >
    > Bezüglich der Pornodarsteller auf Twitch stimmt es zumindest soweit, dass
    > diese zocken und das auf Twitch streamen. Scheinen auch weitestgehend
    > normal angezogen zu sein. Wenn man google bemüht findet man da recht
    > problemlos Listen mit besagten Personen, welche zu den Profilen und VODs
    > leiten.

    Ja sie ziehen weiter an. Aber auch hier gibts immer Schlupflöcher.
    Letztendlich geht es mir darum, dass teils Hardcorepornodarstellerinnen, auf Twitch die sind, die einfach "nur" zocken und keinen sexual content zeigen, sondern auf gut deutsch gesagt im Jogginganzug wie die letzten Penner rumlaufen :D (nicht offensive gemeint)... quasi ungeschminkt, im Jogger und dann halt tatsächlich zocken...
    Und dann Leute die sich selbst als Gamer bezeichnen, einfach keinen Gamingcontent bringen, sondern auf gut deutsch nur mit ihrem Körper Geld verdienen... ergo vertauschte Rollen.

    Ich gönne jedem Erfolg. Auch auf Twitch gibt es viele, die mit in meinen Augen dummen Zeug einfach Content machen, der viele begeistert. Auch mit dem Körper Geld verdienen mag ne Sache sein, die oft funktioniert und entsprechend genutzt wird.. oft auch passiv, da viele Leute natürlich schöne/attraktive Menschen lieber sehen wollen.. da sprech ich keinem den Erfolg ab. Denn für Ihren Körper können die Leute auch oft nix... aber ich finde das gehört nicht auf Twitch, wenn man sich selbst so primitiv zum Objekt der Begierde macht. Denn da schaut sicher keiner zu, weil ihm gefällt wie die zockt oder was die da quatscht..

    Es ist auch allgemein für weibliche Streamer so ein harter Schlag ins Gesicht, wenn diese versuchen Content zu bieten und sie dann von Zuschauern mit so Sprüchen wie "willst du dich auf mein Gesicht setzen mit dem geilen Arsch" reduziert werden. Und wenn Sie darauf mit Bans reagieren teils wüst beschimpft werden.

    Gerade der "Just Chatting" bereich ist hart damit überfüllt. Aus den USA noch eher als aus Deutschland, aber auch hier ist das schon am kommen. Einfach weil sichs lohnt...
    So nach dem Motto "lasst mal 200 Subs da, dann zeig ich meine Füße" oder so... und die ganzen Fußfetischisten hauen da rein.
    Und 200 Subs sind für einen Twitch Partner bei den kleinsten Subs 4,99¤ * 75% * 200 Subs = 748,50¤ die sie da verdienen.
    Wenn die dann pro Stream 1000 Subs generiert und noch Teils Spenden von 1200¤ auf einmal erhält, kommen da mal eben pro Stream natürlich um die 5-8000¤ pro Stream zusammen wenns gut läuft. Dafür dass sie nur scheisse labert und ihren Körper präsentiert.

    Und dann gibts andere die gehen Vollzeit 40h arbeiten und schauen dass sie pro Woche auch nochmal um die 40h Streamen und diese Streams eben mit Content füllen, immer Abwechlung bieten, sich von andern abheben und und und... Und sich dann noch mit solchem Abschaum rumschlagen müssen, der vermutlich vorher von so nem Brainless Stream rüberkam und sich dachte och jetzt hol ich mir auf die einen runter und se dann total blöd von der Seite anmacht mit so nem Spruch "hol mal titten raus".
    Einfach teilweise richtig Ekelhaft was sich Frauen da gefallen lassen müssen. Und eben jene Streamerinnen oben tragen da ihren Teil dazu bei, dass es mehr und nicht weniger wird.

    Nicht falsch verstehen, ich hab nichts dagegen, wenn jemand über seinen Körper auf die Weise Geld verdienen will. Ich kritisiere nur die Plattform über die es geschieht. Irgend ne pr0n Website wäre da wohl geeigneter. Aber nicht eine, wo viele Zuschauer zwischen 8 und 18 Jahren sind und nach nem Minecraft Stream ne Hand voll Streams in der Übersicht angezeigt werden, wo man sich fragt ob die gute mit ihren 18-25 Jahren nicht schon Rückenschmerzen hat wegen ihrem Vorbau.

  10. Re: Und bei Twitter wird nicht hingeschaut?

    Autor: p4m 15.03.21 - 21:40

    Nude Yoga gibt's sogar bei YouTube...

  11. Re: Und bei Twitter wird nicht hingeschaut?

    Autor: BLi8819 20.03.21 - 18:51

    Zumal OF noch nicht mal eine Suchfunktion hat, wenn ich das richtig sehe :-D
    Ein Minderjähriger hat so viele kostenlose registrierungsfreie Möglichkeiten an XXX zu kommen, da ist OF wahrscheinlich auf Platz 45984350348590348 der in Betracht gezogenen Alternativen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Thüringen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  3. Knappschaft Kliniken Service GmbH, Bochum
  4. energy & meteo systems GmbH, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Frontier Promo (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling...
  2. 777€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Akku-Rasentrimmer für 65,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Hochdruckreiniger für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme