Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netflix und Amazon: Legale Streaming…

Die Preise sind ja auch fair

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Preise sind ja auch fair

    Autor: genussge 23.06.17 - 14:01

    Amazon und Netflix haben, meiner Meinung nach, auch recht günstige Preise und, speziell bei Netflix, sind auch die Vertragslaufzeiten ideal.

    Und obwohl es bergab geht mit dem linearen TV-Programm, möchten die privaten auch noch 60 Euro / Jahr für ihr „HD“ –Angebot.

    Einzig Sky ist tanzt da etwas aus der Reihe. Als Serienfan ist man da mit derzeit mindestens 16,99/Monat und 1 Jahr Laufzeit (als Neukunde) nicht ideal bedient.

  2. Re: Die Preise sind ja auch fair

    Autor: Crazy_Fish 23.06.17 - 14:12

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einzig Sky ist tanzt da etwas aus der Reihe. Als Serienfan ist man da mit
    > derzeit mindestens 16,99/Monat und 1 Jahr Laufzeit (als Neukunde) nicht
    > ideal bedient.

    Mit SkyTicket zahlt man 9,99¤/Monat ist nur monatlich gebunden. Zumindest die "wichtigen" Serien sind da verfügbar (keine Ahnung ob das Non-VOD-Jahres-Sky-Abo ein größeres Serienangebot hat)

  3. Re: Die Preise sind ja auch fair

    Autor: theonlyone 23.06.17 - 14:13

    Bei HD frag ich mich sowie so wer sich das "gönnt".

  4. Re: Die Preise sind ja auch fair

    Autor: Palerider 23.06.17 - 14:18

    Ich hatte vor ein paar Jahren tatsächlich die HD+-Karte, die bei einem Receiver dabei war, ganz flux über Ebay-Kleinanzeigen verkauft... ein paar scheint es zu geben - warum sie es tun ist mir allerdings auch ein Rätsel.

  5. Re: Die Preise sind ja auch fair

    Autor: serra.avatar 23.06.17 - 14:43

    naja dazu muss man aber auch sagen "so fair" ist das bei amazon und Netflix nun auch wieder nicht!

    Beide sind eigentlich nur für Serienliebhaber interessant ... Filmfans kriegen nur olle Kamellen im Abo und müssen kräftig löhnen für aktuelle Blockbuster! die Streamingqualität ist unter aller Kanone und selbst FSK 18 Titel sind noch kastriert!

    Es zeigt in die richtige Richtung, ist aber noch ziemlich suboptimal!

    Ich habe da zum Glück noch ne Videotheke um die Ecke welche mit der Zeit ging und ne Flaterate anbietet: 30¤ pro Monat beliebig viele Filme ausleihbar, immer 2 Filme gleichzeitig ... ne Serienboxen zählt als 1 Film. Immer die aktuellesten Blockbuster und auch ältere Streifen alles in DVD / Blueray Qualität FSK18 ist auch FSK 18! ... das kann mir bisher kein Streaminganbieter bieten, zumindest kein legaler!

    Willst du im Streaming zumindest ansatzweise gleiche Auswahl brauchst du Amazon Prime + Netflix + Maxdome + Sky und bist damit weitaus teuer! Qualitativ könnens sowieso nicht mithalten!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.17 14:50 durch serra.avatar.

  6. Re: Die Preise sind ja auch fair

    Autor: wasabi 23.06.17 - 15:01

    > Ich habe da zum Glück noch ne Videotheke um die Ecke welche mit der Zeit
    > ging und ne Flaterate anbietet: 30¤ pro Monat beliebig viele Filme
    > ausleihbar, immer 2 Filme gleichzeitig ... ne Serienboxen zählt als 1 Film.
    > Immer die aktuellesten Blockbuster und auch ältere Streifen alles in DVD /
    > Blueray Qualität FSK18 ist auch FSK 18! ... das kann mir bisher kein
    > Streaminganbieter bieten, zumindest kein legaler!

    Hui, dazu muss man aber schon viel gucken! Ich finde ja auch, dass die VoD-Ausleihpreise hoch sind, aber wenn ich mal von 4¤ pro Film ausgehe, dann könnte ich dafür 7 Filme im Monat schauen. Hab ich noch nie gemacht. Auch wegen des Preises.

    Hier in Düsseldorf zahl ich für die Stadtbibliothek 20¤ pro Jahr - und kann dafür dann kostenlos DVDs und Blurays ausleihen. Und ja, die haben auch viele "Blockbuster" und füllen ihr Angebot regelmäßig mit Neuerscheinungen auf.

    Ansonsten gibt es hier in meinem UCI-Kino auch für 22,50¤ im Monat eine Kinoflatrate.

    Aber da ist ja jeder anders, für mich persönlich ist eine 30¤ Videothekflatrate nichts.

  7. Re: Die Preise sind ja auch fair

    Autor: dopemanone 23.06.17 - 15:21

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja dazu muss man aber auch sagen "so fair" ist das bei amazon und Netflix
    > nun auch wieder nicht!
    >
    > Beide sind eigentlich nur für Serienliebhaber interessant ... Filmfans
    > kriegen nur olle Kamellen im Abo und müssen kräftig löhnen für aktuelle
    > Blockbuster!

    du erwartest nicht ernsthaft zu dem kurs (amazon prime, netflix kann ich nicht einschätzen) filme _für lau_ zu kriegen die gerade ausm kino raus sind, oder?

    und "kräftig" löhnen finde ich auch sehr übertrieben.

    und welche goodies bei amazon prime noch dabei sind, lasse ich mal außen vor.

    > die Streamingqualität ist unter aller Kanone

    aha... mal dein internet prüfen?

    > und selbst FSK 18 Titel sind noch kastriert!

    beispiele? welche filme sind geschnitten? kann ich mir schon vorstellen, dass hier nur die "normale" deutsche fassung angeboten wird.

    > Es zeigt in die richtige Richtung, ist aber noch ziemlich suboptimal!
    >
    > Ich habe da zum Glück noch ne Videotheke um die Ecke welche mit der Zeit
    > ging und ne Flaterate anbietet: 30¤ pro Monat beliebig viele Filme
    > ausleihbar, immer 2 Filme gleichzeitig ... ne Serienboxen zählt als 1 Film.
    > Immer die aktuellesten Blockbuster und auch ältere Streifen alles in DVD /
    > Blueray Qualität FSK18 ist auch FSK 18! ... das kann mir bisher kein
    > Streaminganbieter bieten, zumindest kein legaler!

    ja wenn ich von 30¤ im monat ausgehe und amazon prime (5,75¤) abziehe, bleiben mir noch 24,25 jeden monat um filme zu leihen. bei amazon kostet ein film so zwischen 0,99 und 4,99¤. ich wüsste garnicht was ich dafür alles leihen wollte pro monat. aber ist ja auch bei jedem anders. manche gucken wohl jeden tag nen ganzen film. ich bin froh wenn am WE mal zeit für einen ist, schaffe also keine 4 im monat. sonste ist das ein gutes angebot der videothek, muss ich sagen.

    > Willst du im Streaming zumindest ansatzweise gleiche Auswahl brauchst du
    > Amazon Prime + Netflix + Maxdome + Sky und bist damit weitaus teuer!

    also mit amazon und netflix hat man schon sehr viel abgedeckt. sind ~16¤/monat und wenn man mal was leiht für 1-5 piepen ist man noch günstiger als das was du hier fingierst. außer wenn man wirklich garkeine serien schaut und jeden abend nen film gucken möchte. das ist dann aber eher selten anzutreffen. und dafür gibt es im zweifel lovefilm (ja, gibt es noch). natürlich mit einer riesen verzögerung, weßwegen ich es irgendwann gekündigt habe.

    > Qualitativ könnens sowieso nicht mithalten!

    naja, wenn ich einen film direkt zuhause schauen will, kurz nachdem er ausm kino ist, dann leihe ich ihn halt für nen fünfer. dafür muss ich nicht ZWEI MAL zur videothek rennen. und bei uns in der videothek kostet ne brandneue BD auch 3,99!

    FSK18 filme uncut schaue ich nur noch selten, aber klar, vieles ist dort garnicht erst erhältlich.

    sonst wüsste ich nicht welche punkte an "qualität" man hier sonst meinen könnte.

  8. Re: Die Preise sind ja auch fair

    Autor: PiranhA 23.06.17 - 15:22

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja dazu muss man aber auch sagen "so fair" ist das bei amazon und Netflix
    > nun auch wieder nicht!
    >
    > Beide sind eigentlich nur für Serienliebhaber interessant ... Filmfans
    > kriegen nur olle Kamellen im Abo und müssen kräftig löhnen für aktuelle
    > Blockbuster!

    Klar, wen die Serien natürlich gar nicht interessieren, für den ist das nichts. Aber zumindest Prime ist aufgrund des günstigen Preises und anderer Vorteile auch für Serien-Muffel interessant.

    > die Streamingqualität ist unter aller Kanone

    Also da muss ich mal widersprechen. Klar, die BluRay ist noch etwas schärfer, ein bisschen besser, aber die meisten können da in Bewegung keinen Unterschied sehen (bei den üblichen Diagonalen bis 55" und 3-4m Abstand).

    BluRay: [cdn1.expertreviews.co.uk]
    Amazon: [cdn1.expertreviews.co.uk]

    [screenshotcomparison.com]
    [screenshotcomparison.com]
    [screenshotcomparison.com]

    > Ich habe da zum Glück noch ne Videotheke um die Ecke welche mit der Zeit
    > ging und ne Flaterate anbietet: 30¤ pro Monat beliebig viele Filme
    > ausleihbar, immer 2 Filme gleichzeitig ...

    Oder man leiht die Discs einfach per Lovefilm oder Videobuster aus. Ist noch günstiger und, für alle die keine Videothek in der Nähe haben, auch komfortabler. Die meisten Leute haben aber gar keine Videothek mehr im nähren Umfeld (<15km). Da kommen dann auch noch ordentlich Fahrtkosten oben drauf, sowie der zeitliche Aufwand.
    Für 30 Euro muss man auch schon mindestens 6 Filme pro Monat schauen, was die meisten ja gar nicht schaffen.

    Für mich ist es letztendlich die Kombi aus Netflix, Prime und Lovefilm. Solange die Lizenzgebühren bei physikalischen Medien deutlich unter den Preisen vom Streaming liegen, werden diese aber auch weiterhin interessant bleiben.
    Vor allem bekommt man die ganzen Eigenproduktionen und exklusiven Einkäufe entweder gar nicht oder sehr viel später in der Videothek. Serien erscheinen zudem häufig gar nicht mehr als BluRay, sondern nur DVD. Insofern reicht den meisten nur die Videothek/Versandleihe dann auch nicht aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.17 15:27 durch PiranhA.

  9. Re: Die Preise sind ja auch fair

    Autor: dopemanone 23.06.17 - 15:31

    danke für die vergleichs-screenshots. also ich finde die streaming-qualität auch ausreichend.

    ganz klar, eine bluray sieht schon ein stück besser aus. aber ganz ehrlich: filme die ich super finde, versuche ich im kino zu sehen und kaufe mir dann evtl. noch die BD! die kosten ja inzwischen nach nem halben jahr auch schon nix mehr.

  10. Re: Die Preise sind ja auch fair

    Autor: Vaako 23.06.17 - 16:20

    haha faire preise Amazonprime hat ja net mal die alten Star Wars oder Herr der Ringe filme in der flatrate drinne als ich mal das probe Abo getestet hatte anfang des Monats. Legales streaming kann man einfach vergessen hatte schon den hals voll als ich irgend wie mein Alter verifizieren musste bei Amazonprime um irgend son zehn Jahre alten Film zu schaun. Wozu brauch man sowas? Wenn ich da eh regelmässig bestelle sollten die Wissen das ich alt genug bin um mir regelmässig Zeug zu bestellen und ich hatte keine Lust auf den ganzen scheiss Prozess. Wenns ich selbe auch woanders krieg und umsonst und mit weniger Aufwand. Scheiss Microsoft Drm Software muss man sich da ja auch noch extra installen auf pc ne danke.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.17 16:21 durch Vaako.

  11. Re: Die Preise sind ja auch fair

    Autor: most 23.06.17 - 16:25

    Bitte das nächste Mal den Text mit Satire-Tags versehen.
    Ich musste das wirklich mehrfach lesen, bis ich den Witz verstand.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.17 16:26 durch most.

  12. Re: Die Preise sind ja auch fair

    Autor: Nachtschatten 23.06.17 - 17:20

    "Die Preise sind ja auch fair":

    https://www.amazon.de/The-100-Season-4-OV/dp/B01MSD0WXM

    35¤ Für eine Staffel! Vergleicht das mal mit TV Werbekosten, oder dem was eine Videothek verlangt.

  13. Re: Die Preise sind ja auch fair

    Autor: most 23.06.17 - 17:36

    Das ist ja auch der Kauf, warum sollte ich mir das kaufen?

    Da warte ich, bis es irgendwann im Paket auftaucht oder als Einzelleihabruf verfügbar ist.

  14. Re: Die Preise sind ja auch fair

    Autor: Nachtschatten 23.06.17 - 17:38

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja auch der Kauf, warum sollte ich mir das kaufen?
    >
    > Da warte ich, bis es irgendwann im Paket auftaucht oder als Einzelleihabruf
    > verfügbar ist.
    Wenn man teurer ist als serienstream.to sollte man auch besser sein. Und nicht schlechter.

  15. Re: Die Preise sind ja auch fair

    Autor: most 23.06.17 - 17:46

    Genau, mit .to vergleichen ;)

  16. Re: Die Preise sind ja auch fair

    Autor: der_wahre_hannes 23.06.17 - 18:16

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beide sind eigentlich nur für Serienliebhaber interessant ... Filmfans
    > kriegen nur olle Kamellen im Abo und müssen kräftig löhnen für aktuelle
    > Blockbuster! die Streamingqualität ist unter aller Kanone und selbst FSK 18
    > Titel sind noch kastriert!

    Hm, ich hab neulich Mad Max: Fury Road als Stream gesehen. Ok, ist mit Sicherheit auch schon wieder eine "olle Kamelle", hatte ich aber im Kino nicht sehen können. Von daher, passt doch?
    Über die Qualität des Streams hat sich auch niemand beschwert.

    > Ich habe da zum Glück noch ne Videotheke um die Ecke welche mit der Zeit
    > ging und ne Flaterate anbietet: 30¤ pro Monat beliebig viele Filme
    > ausleihbar, immer 2 Filme gleichzeitig ... ne Serienboxen zählt als 1 Film.
    > Immer die aktuellesten Blockbuster und auch ältere Streifen alles in DVD /
    > Blueray Qualität FSK18 ist auch FSK 18! ... das kann mir bisher kein
    > Streaminganbieter bieten, zumindest kein legaler!

    30¤ pro Monat? Da komme ich mit 9,99¤ für Netflix irgendwie billiger weg. Und da die alle "Star Trek"-Staffeln haben (die Filme wohl leider nicht?) bin ich Zurzeit ohnehin völlig ausgelastet, was das "Serien gucken" anbelangt. Ich weiß ja nicht, wie's bei dir ist, aber MEINE Zeit zur Bespaßung ist arg begrenzt.

  17. Re: Die Preise sind ja auch fair

    Autor: colon 24.06.17 - 08:21

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > haha faire preise Amazonprime hat ja net mal die alten Star Wars oder Herr
    > der Ringe filme in der flatrate drinne als ich mal das probe Abo getestet
    > hatte anfang des Monats. Legales streaming kann man einfach vergessen hatte
    > schon den hals voll als ich irgend wie mein Alter verifizieren musste bei
    > Amazonprime um irgend son zehn Jahre alten Film zu schaun. Wozu brauch man
    > sowas? Wenn ich da eh regelmässig bestelle sollten die Wissen das ich alt
    > genug bin um mir regelmässig Zeug zu bestellen und ich hatte keine Lust auf
    > den ganzen scheiss Prozess. Wenns ich selbe auch woanders krieg und umsonst
    > und mit weniger Aufwand. Scheiss Microsoft Drm Software muss man sich da ja
    > auch noch extra installen auf pc ne danke.


    Sicher mit dem alt genug?

  18. Re: Die Preise sind ja auch fair

    Autor: dopemanone 24.06.17 - 10:03

    Nachtschatten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Die Preise sind ja auch fair":
    >
    > www.amazon.de
    >
    > 35¤ Für eine Staffel! Vergleicht das mal mit TV Werbekosten, oder dem was
    > eine Videothek verlangt.

    das ist der kaufpreis... die BD wäre auch nicht billiger. erst richtig lesen und dann rummotzen.

  19. Re: Die Preise sind ja auch fair

    Autor: Nachtschatten 24.06.17 - 14:01

    dopemanone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachtschatten schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Die Preise sind ja auch fair":
    > >
    > > www.amazon.de
    > >
    > > 35¤ Für eine Staffel! Vergleicht das mal mit TV Werbekosten, oder dem
    > was
    > > eine Videothek verlangt.
    >
    > das ist der kaufpreis... die BD wäre auch nicht billiger. erst richtig
    > lesen und dann rummotzen.
    Das ist ja das Problem. Ich will es nicht für 35¤ kaufen (auf Server gespeichert und ich hab ein Konto) oder für 35¤ kaufen (zum Download) oder für 35¤ kaufen (Blueray), ich will ein bisschen pro Folge/Film zahlen und dann 48/72 Stunden lang anschauen.
    Z.B. die obere Serie kann man nicht leihen.

  20. Re: Die Preise sind ja auch fair

    Autor: ckerazor 24.06.17 - 17:59

    Ach so? Wieso ist denn dann seit ein paar Tagen beispielsweise der letzte Star Trek Film von 2016 anschaubar? Oder ist bei dir ein Jahr alt schon "olle Kamellen"?

    Edit. Wegen Qualität. Was können denn Youtube, Netflix und Amazon dafür, wenn du an einer 2000er RAM Leitung streamst? Die Qualität ist ausgezeichnet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.17 18:00 durch ckerazor.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Systemhaus Scheuschner GmbH, Frankfurt an der Oder
  3. Reply AG, verschiedene Standorte
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 23,99€
  2. 3,99€
  3. (-77%) 11,50€
  4. 229,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Borderlands 3 im Test: Wer im Irrenhaus sitzt, soll mit Granaten werfen
Borderlands 3 im Test
Wer im Irrenhaus sitzt, soll mit Granaten werfen

Bloß nicht den Finger vom Abzug nehmen und das Grinsen nicht vergessen: Borderlands 3 ist wieder einmal ein wahnsinnig spaßiger Shooter, dessen Figuren am Rande des Irrsinns agieren. Gearbox hat es zudem geschafft, den Spielfluss trotz der lahmen Hauptbösewichte noch weiter zu verbessern.
Ein Test von Oliver Nickel und Marc Sauter

  1. Gearbox Borderlands 3 startet mit vielen Bugs und Lags
  2. Borderlands 3 angespielt Action auf dem Opferpfad
  3. Shoot-Looter Borderlands 3 zeigt eine Stunde Spielinhalt

Kryptomining: Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt
Kryptomining
Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt

Die Kryptowährung Bitcoin baut darauf, dass Miner darum konkurrieren, wer Rechenaufgaben am schnellsten löst. Das braucht viel Strom - und führt dazu, dass Bitcoin mindestens so viel Kohlendioxid produziert wie ein kleines Land. Besserung ist derzeit nicht in Sicht.
Von Hanno Böck

  1. Kryptowährungen China will Bitcoin, Ethereum und Co. komplett verbieten
  2. Quadrigacx 137 Millionen US-Dollar in Bitcoins verschwunden
  3. Landkreis Zwickau Krypto-Mining illegal am Stromzähler vorbei

  1. FRK: Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld
    FRK
    Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld

    Ein führender FDP-Vertreter ist gegen mehr staatliche Programme für den Breitbandausbau. Doch wenn es sie gibt, sollten nicht nur die großen Netzbetreiber profitieren.

  2. Brexit: Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg
    Brexit
    Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg

    Der britische Premierminister Boris Johnson will Großbritannien am 31. Oktober aus der Europäischen Union führen, auch ohne ein Abkommen. Die Automobilbranche befürchtet bei einem ungeregelten Brexit schwere Einbußen.

  3. Innenministerium: Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus
    Innenministerium
    Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus

    Mehr Stellen und mehr Geld: Das Bundesinnenministerium weitet den Sicherheitsapparat immer weiter aus. Seit 2013 wurden mehrere Tausend neue Stellen geschaffen - die Geheimdienste sind darin noch nicht einmal enthalten.


  1. 18:41

  2. 17:29

  3. 17:15

  4. 16:01

  5. 15:35

  6. 15:17

  7. 15:10

  8. 14:52