1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netflix: Warum so viele Serien…

Problematisch

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Problematisch

    Autor: Invertiert 17.06.21 - 09:36

    Finde das recht problematisch, inzwischen fange ich kaum noch Serien neu an, außer ich weiß, dass sie wahrscheinlich abgeschlossen werden, bzw. schon ausreichend vorhanden sind. Ich habe keine Lust eine spannende Serie zu schauen, um dann draufzukommen, dass es einfach eingestellt ist/wird, ohne ein richtiges Ende zu haben. Dadurch gibts dann natürlich auch viel weniger Auswahl, und dann kündige ich halt mein NF die Hälfte der Monate. Weil ich die paar übrig gebliebenen Serien fertig habe. habe stattdessen z.b. dann auf Prime über 3 Monate alle Harry Potter Filme geschaut. die sind eh so lange dass man sie auf 2-3 schauen aufteilen kann, dann hat man ca. 12 Wochen 2/Woche eine 50min Einheit zum schauen. Mir ist halt wichtig das es abgeschlossen ist. Und wenn das nicht geliefert wird, schaue ich halt Filme, die sind meistens abgeschlossen.
    Darin punktet NF halt nicht, weil man bei den recommandations keinen Plan hat wie gut der Film ist und keine Rezensionen hat. bei Prime kann man das sehen und so bin zum Beispiel auf Beverely Hill Cop gekommen, ein alter Film aber stimmige Musik und lustig, hab ich auch gleich wieder 3 Wochen was zu schauen gehabt. Netflix muss sich echt überlegen ob ihre Strategie langfristig so funktionieren kann tbh.

  2. Re: Problematisch

    Autor: Dubu 17.06.21 - 11:25

    Invertiert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde das recht problematisch, inzwischen fange ich kaum noch Serien neu
    > an, außer ich weiß, dass sie wahrscheinlich abgeschlossen werden, bzw.
    > schon ausreichend vorhanden sind. Ich habe keine Lust eine spannende Serie
    > zu schauen, um dann draufzukommen, dass es einfach eingestellt ist/wird,
    > ohne ein richtiges Ende zu haben.

    Das geht mir genauso! Ich bin da gebranntes Kind noch aus der Zeit vor den Streaming-Diensten. Sci-Fi-Mystery-Serie mit dem Titel "Surface". Erste Staffel baut gut Spannung auf, in der letzten Folge der Staffel großer Cliffhanger - und dann hieß es, die Serie wird eingestellt. Ich habe mich ziemlich geärgert und fange seitdem eigentlich nur noch dann Serien an, wenn ich sicher bin, nicht mitten in der Handlung "hängen gelassen" zu werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Consultant (m/w/d) mit Schwerpunkt Logistik Module
    Covivio Immobilien GmbH, Oberhausen
  2. Full Stack Java Software-Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  3. Digital Consultant (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. DevOps Engineer (m/f/d) for Embedded Software Integration
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Forza Horizon 5 (Windows PC oder Xbox One / Series X|S Download Code) für 45,99€, PSN...
  2. (u. a. Death Stranding für 15,99€, Ghostrunner für 11,99€, Control Ultimate Editioin für...
  3. PC, PS5, PS4, Xbox, Switch
  4. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de