1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netflix: Warum so viele Serien…

Warum eigentlich keine Abschlussfolge

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum eigentlich keine Abschlussfolge

    Autor: robinx999 17.06.21 - 09:33

    Ich verstehe ehrlich gesagt nicht warum man so etwas nicht abschließt.
    Bei Eureka, Farscape wurde es im TV gemacht eine Folge bzw. ein Special um die Handlung zum Abschluss zu bringen.
    Was wäre so schwer daran einen Abschluss zu finden wenn man einfach ein Special oder eine einzelne Folge zusätzlich ordert, da hätte man so etwas wie Santa Clariat und Co auch zum Abschluss bringen können

  2. Re: Warum eigentlich keine Abschlussfolge

    Autor: ubuntu_user 17.06.21 - 09:34

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was wäre so schwer daran einen Abschluss zu finden wenn man einfach ein
    > Special oder eine einzelne Folge zusätzlich ordert, da hätte man so etwas
    > wie Santa Clariat und Co auch zum Abschluss bringen können

    für eine folge trommeln die den cast nicht nochmal zusammen

  3. Re: Warum eigentlich keine Abschlussfolge

    Autor: Lapje 17.06.21 - 09:44

    Es git genügend Serien, bei denen das gemacht wurde...unmöglich ist es nicht. Man muss es nur wollen.

    Die Frage ist wohl eher: Was bringt es NF? Gar nichts. Kostet nur Geld. Ob die eine Folge mehr oder weniger macht für die keinen Unterschied.

  4. Re: Warum eigentlich keine Abschlussfolge

    Autor: trinkhorn 17.06.21 - 10:02

    Ich denke wenn wäre die alternative folgende:
    Ein Produzent der von diesem Problem weiß dreht nach Ende der 2. Staffel direkt so eine Folge um sie in der Hinterhand zu haben, und seinen eigenen Ruf zu retten, falls Netflix kein Geld für Staffel 3 freigibt.
    Könnte natürlich konterproduktiv dazu führen, dass er damit Netflix den Anreiz gibt keine 3. Staffel zu machen.
    Müsste also wsl doch wieder durch Netflix forciert werden das Produzenten das so machen, um damit dann eben Netflix' Ruf ein wenig zu verbessern. Aber ob die Produzenten und Schreiber da Lust drauf haben? Das ist ja ein wenig wie wenn der Chef dir sagt: "Bring mal diesem günstigeren Angestellten bei was du den ganzen Tag machst, und plan am besten deine Urlaubstage nicht fürs Jahresende erst."

  5. Re: Warum eigentlich keine Abschlussfolge

    Autor: rabbit_70 17.06.21 - 10:05

    Im Artikel steht, dass Sense 8 nach zwei Staffeln mit einem Cliffhanger enden würde. Es gibt zu Sense 8 aber einen zweistündigen Serienabschlussfilm. Den hab ich zwar noch nicht gesehen, da ich mich noch durch die zweite Staffel arbeite, aber ich gehe doch davon aus, dass das damit zu einem vernünftigen Ende kommt.

  6. Geld

    Autor: franzropen 17.06.21 - 10:07

    Es geht um Geld nicht um die Zuschauer, wozu also eine Abschlussfolge.
    Dass das langfristig die Zuschauer abschreckt, wird ignoriert.

  7. Re: Warum eigentlich keine Abschlussfolge

    Autor: LH 17.06.21 - 10:08

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist wohl eher: Was bringt es NF? Gar nichts. Kostet nur Geld. Ob
    > die eine Folge mehr oder weniger macht für die keinen Unterschied.

    Im Gegenteil, auf lange Sicht macht es einen großen Unterschied. Der Wert eines Serien-Archivs bemisst sich auch daran, wie bereit die Zuschauer sind, alte Serien erneut zu schauen.

    Was würdest du wählen?
    Archiv "A" mit 200 Serien, von denen 150 ein Cliffhanger Ending haben
    Archiv "B" mit 200 Serien, von denen 200 ein richtiges Ende haben

    Meine Antwort wäre B, da ich mit A am Ende wenig anfangen kann, da die Serien alle unvollständig sind.

    Auf Dauer verliert Netflix hier sehr viel Geld, da sie einen Haufen wertloser Serien produzieren, die später niemand mehr sehen will. Würdest du in 10 Jahren noch einmal die Mini Serie "Wandavision" sehen, die eine vollständige Handlung erzählt, oder "Jupiter's Legacy", von der du bereits weißt, dass sie dich im Regen stehen lässt?

  8. Re: Warum eigentlich keine Abschlussfolge

    Autor: trinkhorn 17.06.21 - 10:18

    Stimme die voll zu.
    Allerdings musst du auch bedenken das Netflix eben enorm auf Wachstum setzt. Denen sind Neukunden deutlich wichtiger als Bestandskunden. Und Neukunden bekommst du eher mit Neuproduktionen. Wenn die Leute etwas interessieren würde was du schon hast, wären sie ja schon da ;) (Ich weiß das das nicht ganz schlüssig ist, aber denke das spielt mit rein)

  9. Re: Warum eigentlich keine Abschlussfolge

    Autor: Gokux 17.06.21 - 11:00

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe ehrlich gesagt nicht warum man so etwas nicht abschließt.
    > Bei Eureka, Farscape wurde es im TV gemacht eine Folge bzw. ein Special um
    > die Handlung zum Abschluss zu bringen.
    > Was wäre so schwer daran einen Abschluss zu finden wenn man einfach ein
    > Special oder eine einzelne Folge zusätzlich ordert, da hätte man so etwas
    > wie Santa Clariat und Co auch zum Abschluss bringen können
    Funktioniert halt leider auch nicht immer. Ein Jupiter's Legacy kann man z.B. unmöglich mit einer Folge abschliessen.

  10. Re: Geld

    Autor: robinx999 17.06.21 - 14:19

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht um Geld nicht um die Zuschauer, wozu also eine Abschlussfolge.
    > Dass das langfristig die Zuschauer abschreckt, wird ignoriert.

    Ja aber auch da ist eine Serie die abgeschlossen ist mehr wert. So hat man einen besseren Katalog wenn der Bestand abgeschlossen ist. Falls man irgendwann auch mal Serien weiter reichen will um zusätzliches Geld zu generieren (Alte Serien ans TV Lizensieren da sind abgeschlossene Serien auch mehr wert)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Test Lead IoT and Digital Solutions Senior Software Verification Engineer (m/w/d)
    Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz
  2. IT Solution Architect Microsoft Dynamics 365 (m/f/d)
    WAHL GmbH, Unterkirnach bei Villingen-Schwenningen, remote
  3. IT Support Specialist (d/m/w)
    Müller-Elektronik GmbH, Salzkotten
  4. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Schock GmbH, Regen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 10,49€
  3. (u. a. Assassin's Creed Valhalla für 27,99€, Dragonball Z Kakarot für 16,99€, This War of...
  4. 28,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Koalitionsvertrag: Berlin setzt auf Open Source
    Koalitionsvertrag
    Berlin setzt auf Open Source

    Die neue Berliner Landesregierung hält Open Source für "unverzichtbar". Offener Code soll priorisiert und OSS-Communitys gefördert werden.

  2. Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
    Ada & Zangemann
    Das IT-Märchen, das wir brauchen

    Das frisch erschienen Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.

  3. Smart-TV: Google veröffentlicht Android TV 12
    Smart-TV
    Google veröffentlicht Android TV 12

    Mit der neuen Version von Android TV wird die Oberfläche auf entsprechenden Fernsehern erstmals in 4K-Auflösung angezeigt.


  1. 10:02

  2. 09:59

  3. 09:15

  4. 07:59

  5. 07:46

  6. 07:29

  7. 07:18

  8. 07:00