1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzausbau: Bundesländer…

Steinzeit

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


  1. Steinzeit

    Autor: dirk1405 27.05.22 - 15:13

    Traurig wie lange hier in Deutschland mit dem Thema rumgemacht wird.
    Natürlich vollen viele möglichst schnelles Internet von 1Gbit.
    Dass dies nicht immer möglich ist, ist auch klar.
    Aber das minimum in der heutigen Zeit sollten 100Mbit Download und 10Mbit Upload und Latenz von max. 30ms.
    Das wäre für eine Top Industrienation das MINIMUM! Und man sollte höheres immer anstreben.
    In vielen Nachbarländern ist man schon Jahrzehnte mit Glasfaser unterwegs. Natürlich gibt es auch schlechtere Beispiele. Aber wie lange wir uns damit schon rumschlagen und wie jetzt überall sich kleine Anbieter rumwurschteln und teilweise wie hier in ein paar Artikeln schon geschrieben wurde überbaut wird ist einfach unfassbar.
    Es wird Zeit dass auch ein Gesetz kommt, was es teilweise sogar schon gibt, dass bei jedem aufgraben der Straße ein Leerrohr verlegt werden muss und vorher eine Sinnvolle Absprache stattfinden muss. Es kann nicht sein dass alle Werke aneinander vorbeireden und es einen Flickenteppich auf den Straßen hinterlässt.

  2. Re: Steinzeit

    Autor: MarcusK 27.05.22 - 15:28

    dirk1405 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Traurig wie lange hier in Deutschland mit dem Thema rumgemacht wird.
    > Natürlich vollen viele möglichst schnelles Internet von 1Gbit.
    > Dass dies nicht immer möglich ist, ist auch klar.
    > Aber das minimum in der heutigen Zeit sollten 100Mbit Download und 10Mbit
    > Upload und Latenz von max. 30ms.
    > Das wäre für eine Top Industrienation das MINIMUM! Und man sollte höheres
    > immer anstreben.
    > In vielen Nachbarländern ist man schon Jahrzehnte mit Glasfaser unterwegs.
    > Natürlich gibt es auch schlechtere Beispiele. Aber wie lange wir uns damit
    > schon rumschlagen und wie jetzt überall sich kleine Anbieter rumwurschteln
    > und teilweise wie hier in ein paar Artikeln schon geschrieben wurde
    > überbaut wird ist einfach unfassbar.
    > Es wird Zeit dass auch ein Gesetz kommt, was es teilweise sogar schon gibt,
    > dass bei jedem aufgraben der Straße ein Leerrohr verlegt werden muss und
    > vorher eine Sinnvolle Absprache stattfinden muss. Es kann nicht sein dass
    > alle Werke aneinander vorbeireden und es einen Flickenteppich auf den
    > Straßen hinterlässt.

    und wozu? Klar würde schön sein. Aber 100Mbit brauchen aktuell die wenigsten. Und als Grund zählt für mich nicht, das der Download denn schneller fertig ist.

    Es muss auch irgendwo wirtschaftlich sein. Klar können wir von den Providern das verlangen. Eventuell freuen sie sich sogar wenn das festgelegt wird. Nur werden sie dann auch ihre Tarife an die Kosten anpassen und ich habe habe keine Lust 100 Mbit zu zahlen, wenn mir 30Mbit völlig ausreichen.

    Ich würde nur dafür sorgen, das größere gebiete wo neu erschlossen wird mit Glasfaser und nicht mehr mit Kupfer ausgebaut werden.

  3. Re: Steinzeit

    Autor: spezi 27.05.22 - 15:36

    dirk1405 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber das minimum in der heutigen Zeit sollten 100Mbit Download und 10Mbit
    > Upload und Latenz von max. 30ms.

    Unabhängig von der Definition des Universaldienstes gelten heute auch Haushalte mit <100 Mbit/s im Download verfügbar als unterversorgt. Der Ausbau dieser Adressen ist förderfähig.

    > In vielen Nachbarländern ist man schon Jahrzehnte mit Glasfaser unterwegs.

    Was genau meinst Du damit? Was bedeutet "man"? Alle Haushalte, oder zumindest 50%? Und was heißt "seit Jahrzehnten"? Seit 10 Jahren? 20 Jahren? 30 Jahren? Und an welche Länder denkst Du da konkret?

  4. Re: Steinzeit

    Autor: deutscher_michel 27.05.22 - 15:37

    Vielleicht mal nach Romänien gucken wie das mit Gigabit Internet geht.. oder besser gleich nach Korea.
    100 MBit als Ziel sind auch noch viel zu unterambitioniert. Wir haben hier regelmäßig Auslastungen von über 100 Mbit mit 2 Personen im Homeoffice und Kindern..

    Ich glaube auch das man mit 100 Mbit meistens (noch) hinkommt, zukunftssicher ist das aber für maximal 2 Jahre. Deutschland lebt hinter dem Mond - das war mal anders.

  5. Re: Steinzeit

    Autor: deutscher_michel 27.05.22 - 15:38

    Romänien hat seit 2010 ca 90% Glasfaserausbau - aber mit denen wollen wir uns lieber nicht vergleichen die sind uns natürlich überall weit voraus. <ironie off>

    ..es ist schon erbärmlich wenn ich in Steam einen Server in Romänien wähle und dann eine bessere Downloadrate habe als in Frankfurt oder Hamburg (Wohne in Hamburg mit Gigabit Anschluss)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.22 15:40 durch deutscher_michel.

  6. Re: Steinzeit

    Autor: luke93 27.05.22 - 15:40

    Ich warte hier seit Jahren auf einen vernünftigen Ausbau, aktuell quäle ich mich mit 16 MBit eines regionalen Anbieters für schlappe 50 Euro monatlich herum. Hab mir jetzt von O2 eine LTE-Flat besorgt, damit schaffe ich an guten Tagen knapp 100 MBit. Schon echt traurig wenn das mobile Netz besser ausgebaut ist als das Breitband-Festnetz.

  7. Re: Steinzeit

    Autor: Haukeeee 27.05.22 - 15:41

    die 10MBit wurden doch nur so gewählt weil so weiterhin ADSL funktioniert und die alten, langen Kupferleitungen weiter ausgequetscht werden können...

  8. Re: Steinzeit

    Autor: Sandeeh 27.05.22 - 15:42

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dirk1405 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Traurig wie lange hier in Deutschland mit dem Thema rumgemacht wird.
    > > Natürlich vollen viele möglichst schnelles Internet von 1Gbit.
    > > Dass dies nicht immer möglich ist, ist auch klar.
    > > Aber das minimum in der heutigen Zeit sollten 100Mbit Download und
    > 10Mbit
    > > Upload und Latenz von max. 30ms.
    > > Das wäre für eine Top Industrienation das MINIMUM! Und man sollte
    > höheres
    > > immer anstreben.
    > > In vielen Nachbarländern ist man schon Jahrzehnte mit Glasfaser
    > unterwegs.
    > > Natürlich gibt es auch schlechtere Beispiele. Aber wie lange wir uns
    > damit
    > > schon rumschlagen und wie jetzt überall sich kleine Anbieter
    > rumwurschteln
    > > und teilweise wie hier in ein paar Artikeln schon geschrieben wurde
    > > überbaut wird ist einfach unfassbar.
    > > Es wird Zeit dass auch ein Gesetz kommt, was es teilweise sogar schon
    > gibt,
    > > dass bei jedem aufgraben der Straße ein Leerrohr verlegt werden muss und
    > > vorher eine Sinnvolle Absprache stattfinden muss. Es kann nicht sein
    > dass
    > > alle Werke aneinander vorbeireden und es einen Flickenteppich auf den
    > > Straßen hinterlässt.
    >
    > und wozu? Klar würde schön sein. Aber 100Mbit brauchen aktuell die
    > wenigsten. Und als Grund zählt für mich nicht, das der Download denn
    > schneller fertig ist.

    Wie lange willst du denn warten, um z.B. eine Fotobibliothek (z.B. iPhotos) auf neue oder neu aufgesetzte Geräte zu replizieren?

    Mit einer 100Mbit Anbindung (U/D) wäre es auch einfacher, eine Betriebsystem-Installation zentral bereitzustellen, sodaß die Familienmitglieder in Hamburg, Berlin oder Leipzig via RDP darauf zugreifen können.

    Wie soll es mit einer Einstellung wie deiner ("Ist doch genug!") Weiterentwicklung geben? Wir würden stattdessen immer noch in Höhlen hocken...

    Sandeeh

  9. Re: Steinzeit

    Autor: luke93 27.05.22 - 15:43

    Genau die Haltung ist für den aktuellen Zustand verantwortlich.

  10. Re: Steinzeit

    Autor: MarcusK 27.05.22 - 15:43

    luke93 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich warte hier seit Jahren auf einen vernünftigen Ausbau, aktuell quäle ich
    > mich mit 16 MBit eines regionalen Anbieters für schlappe 50 Euro monatlich
    > herum. Hab mir jetzt von O2 eine LTE-Flat besorgt, damit schaffe ich an
    > guten Tagen knapp 100 MBit. Schon echt traurig wenn das mobile Netz besser
    > ausgebaut ist als das Breitband-Festnetz.

    weil Festnetz deutlich aufwendiger ist und die wenigsten bereit sind die Kosten zu übernehmen?

  11. Re: Steinzeit

    Autor: The IT-Guy 27.05.22 - 15:44

    Was genau meinst Du damit? Was bedeutet "man"? Alle Haushalte, oder zumindest 50%? Und was heißt "seit Jahrzehnten"? Seit 10 Jahren? 20 Jahren? 30 Jahren? Und an welche Länder denkst Du da konkret?

    Fretttchen auf Coffein?

  12. Re: Steinzeit

    Autor: MarcusK 27.05.22 - 15:46

    Sandeeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MarcusK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dirk1405 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Traurig wie lange hier in Deutschland mit dem Thema rumgemacht wird.
    > > > Natürlich vollen viele möglichst schnelles Internet von 1Gbit.
    > > > Dass dies nicht immer möglich ist, ist auch klar.
    > > > Aber das minimum in der heutigen Zeit sollten 100Mbit Download und
    > > 10Mbit
    > > > Upload und Latenz von max. 30ms.
    > > > Das wäre für eine Top Industrienation das MINIMUM! Und man sollte
    > > höheres
    > > > immer anstreben.
    > > > In vielen Nachbarländern ist man schon Jahrzehnte mit Glasfaser
    > > unterwegs.
    > > > Natürlich gibt es auch schlechtere Beispiele. Aber wie lange wir uns
    > > damit
    > > > schon rumschlagen und wie jetzt überall sich kleine Anbieter
    > > rumwurschteln
    > > > und teilweise wie hier in ein paar Artikeln schon geschrieben wurde
    > > > überbaut wird ist einfach unfassbar.
    > > > Es wird Zeit dass auch ein Gesetz kommt, was es teilweise sogar schon
    > > gibt,
    > > > dass bei jedem aufgraben der Straße ein Leerrohr verlegt werden muss
    > und
    > > > vorher eine Sinnvolle Absprache stattfinden muss. Es kann nicht sein
    > > dass
    > > > alle Werke aneinander vorbeireden und es einen Flickenteppich auf den
    > > > Straßen hinterlässt.
    > >
    > > und wozu? Klar würde schön sein. Aber 100Mbit brauchen aktuell die
    > > wenigsten. Und als Grund zählt für mich nicht, das der Download denn
    > > schneller fertig ist.
    >
    > Wie lange willst du denn warten, um z.B. eine Fotobibliothek (z.B. iPhotos)
    > auf neue oder neu aufgesetzte Geräte zu replizieren?
    >
    > Mit einer 100Mbit Anbindung (U/D) wäre es auch einfacher, eine
    > Betriebsystem-Installation zentral bereitzustellen, sodaß die
    > Familienmitglieder in Hamburg, Berlin oder Leipzig via RDP darauf zugreifen
    > können.

    für rdp 100Mbit? Ich denke viele Leute können gar nicht mehr einschätzen was für was gebraucht wird. RDP konnte man bequem mit 1Mbit machen.

    ein 4K Stream sind auch auch nur 25Mbit.

    > Wie soll es mit einer Einstellung wie deiner ("Ist doch genug!")
    > Weiterentwicklung geben? Wir würden stattdessen immer noch in Höhlen
    > hocken...

    Es ist aktuell genug! Und nicht in 10Jahren. Die Werte können ja jedes Jahr nach einer Beurteilung angepasst werden.

  13. Re: Steinzeit

    Autor: luke93 27.05.22 - 15:49

    Mag sein, darum gehört Infrastruktur auch in die öffentliche Hand damit es endlich ein Ende damit hat sich nur die rentabelsten Wohngebiete rauszupicken. Man stelle sich vor in manchen Gegenden würde das Wasser nur tröpfchenweise durch den Wasseranschluss fließen. Würde ja auch niemand so akzeptieren.

  14. Re: Steinzeit

    Autor: spezi 27.05.22 - 15:54

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Romänien hat seit 2010 ca 90% Glasfaserausbau - aber mit denen wollen wir
    > uns lieber nicht vergleichen die sind uns natürlich überall weit voraus.

    Quelle?

    Die EU gibt jährlich Statistiken zur Breitbandversorgung in den Mitgliedsländern raus. Die letzte hat den Datenstand Mitte 2020 (Datenstand Mitte 2021 wird dieses Jahr rauskommen):

    https://ec.europa.eu/newsroom/dae/redirection/document/80563

    Auf Seite 31 (Figure 22) siehst Du z.B. die Verfügbarkeit von "VHCN" ("Very High Capacity Networks"), definiert als kombinierte Verfügbarkeit von FTTB, FTTH und DOCSIS 3.1. Also im Prinzip Netze über die (zumindest im Download) Gigabitraten angeboten werden können.

    Da liegt Rumänien bei etwa 75%.

    Das sie 2010 schon mal bei 90% waren halte ich da für unwahrscheinlich.

  15. Re: Steinzeit

    Autor: spezi 27.05.22 - 15:56

    The IT-Guy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Fretttchen auf Coffein?

    Nein, nur ein Freund klarer Aussagen. Über drei aneinandergekettete schwammige Behauptungen lässt sich eben schwer diskutieren. Weil das nicht aussagt.

  16. Re: Steinzeit

    Autor: most 27.05.22 - 16:22

    luke93 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau die Haltung ist für den aktuellen Zustand verantwortlich.

    Ich glaube auch, dass uns hier die Erfahrung der First Mover aus den Kindertagen der DFÜ ausbremsen, seit Jahrzehnten.

    Diese rückwärtsgewandte Bewertung der notwendigen Datenraten. Ja, für den Betrieb Mailboxen/BSS wäre eine 128 kbit/s Flatrate für 20DM der Wahnsinn gewesen.
    Statt dessen mussten Akustikkoppler mit 2,4 kbit/s herhalten und die Rechnungen gingen in die hunderten bis tausende.

    Der Nutzer arrangierte sich mit diesen Limitationen, vielleicht fast wie bei einem Stockholmsyndrom. Höhere Daten Datenraten für opulentere Dinge wirkten fast "pervers" und wurden erst mal abgelehnt "für was soll das gut sein? Verschwendung!"

    Leider findet dann der Fortschritt wo anders statt, weil insbesondere die Leute, die früh mit der Technik in Berührung kamen, da gedankliche Sperren im Kopf haben.

  17. Re: Steinzeit

    Autor: Oktavian 27.05.22 - 16:23

    > Mag sein, darum gehört Infrastruktur auch in die öffentliche Hand

    Das kann nur jemand sagen, der "Die Post" als Bundesbehörde nie erlebt hat. Nein, eigentlich nur jemand, der überhaupt in seinem Leben wenig Kontakt mit Behörden hatte.

    Pluspunkt: Der Staat ist tatsächlich gut darin, in kurzer Zeit enorme Mittel aufzubringen.

    Minuspunkt 1: Er ist aber schlecht darin, diese Mittel effizient auszugeben, Staatsprojekte werden gerne das vier- bis zehnfache teurer und dauern vier- bis zehnmal solange wie veranschlagt.

    Minuspunkt 2: Er ist noch viel schlechter darin, Infrastruktur langfristig zu pflegen, zu erhalten und weiterzuentwickeln. Hierfür fallen hohe Kosten an, die der Wähler aber nicht direkt spürt. Also wird jedes Haushaltsloch per Mittelableitung auch solchen Bereichen gestopft.

    Minuspunkt 3: Er ist gut darin, kreativ an der Kostenschraube zu drehen. Wenn es nur noch ein Netz gibt, kann man, um mehr Mittel daraus ableiten zu können, einfach mal die Gebühren um 5% erhöhen. Und dann nochmal, und nochmal.

    Minuspunkt 4: Ein solche Datensammlung und eine solche Zugriffsmöglichkeit weckt Begehrlichkeiten. Heute kannst Du DNS-Netzsperren leicht umgehen, du trägst einen anderen Server ein. Das geht dann vielleicht nicht mehr, das Protokoll wird nicht geroutet. Heute kannst Du auf Glücksspielangebote oder Pornoangebote im Ausland zugreifen. Das geht dann nicht mehr, ist gesperrt, da es gegen deutsche Gesetze verstößt. Eine solche Möglichkeit lässt sich die Politik und die Exekutive nicht lange entgehen. Jede technische Möglichkeit, die sich irgendwie eignete, wurde schnell auch zur Strafverfolgung genutzt. Natürlich nur gegen die allerschlimmsten Verbrechen, erst Mord und Totschlag, dann Steuerbetrug, dann Austausch von Bildern und Filmchen, etc.

  18. Re: Steinzeit

    Autor: deefens 27.05.22 - 16:24

    So ist es. Zumal 100 Mbit vielleicht heute ausreichen mögen, aber was ist in 5-10 Jahren?

  19. Re: Steinzeit

    Autor: most 27.05.22 - 16:24

    luke93 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man stelle sich vor in manchen Gegenden würde das Wasser nur
    > tröpfchenweise durch den Wasseranschluss fließen. Würde ja auch niemand so
    > akzeptieren.

    Wenn das so weiter geht mit dem #Neuland, dann kursieren bald Gerüchte, dass das Wasser-, Abwasser-, Gas-, Telefon-und TV-Kabel-Netz von einer untergegangenen außerirdischen Hochkultur gebaut wurde, weil es UNMÖGLICH für die menschliche Spezies ist, so viele Rohre und Kabel zu vergraben. Bereits die Verlegung eines dünnen Glasfaserkabels ist ja vollkommen unbezahlbar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.22 16:25 durch most.

  20. Re: Steinzeit

    Autor: Oktavian 27.05.22 - 16:29

    > Wenn das so weiter geht mit dem #Neuland, dann kursieren bald Gerüchte,
    > dass das Wasser-, Abwasser-, Gas-, Telefon-und TV-Kabel-Netz von einer
    > untergegangenen außerirdischen Hochkultur gebaut wurde, weil es UNMÖGLICH
    > für die menschliche Spezies ist, so viele Rohre und Kabel zu vergraben.

    Ja schon, aber Wasser, Abwasser, Strom, Gas wurden maßgeblich bezahlt durch die Hausbesitzer, im Rahmen der Erschließungskosten. Das merkt man nur nicht so, denn wenn man eh gerade ein Haus baut, fallen die 20.000 EUR Erschließungskosten nicht mehr wirklich ins Gewicht. Oder man kauft das Grundstück eben fertig erschlossen, dann ist es um ebendiese 20.000 EUR teurer als ein unerschlossenes.

    Das Problem heute ist eher, die Grundstücke sind erschlossen, da wohnen Leute. Wenn man jetzt alles aufreißen will auf Kosten der Hausbesitzer, sagen eben viele "Danke, brauch ich nicht, hab schon VDSL". Und damit haben sie ja nicht einmal unrecht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Projektleitung (w/m/d) Informationssicherheit
    Hessische Zentrale für Datenverarbeitung, Wiesbaden
  2. Solution Expert (m/w/d) Analytics
    EPLAN GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  3. Junior Projekt Manager (m/w/d) im Bereich Category und Sales Management
    Hoffrogge GmbH, Wildeshausen
  4. Software Architekt / Software Architect (m/w/d)
    igus GmbH, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Ryzen 7 5700G für 239€ statt 285,49€ im Vergleich, Samsung SSD 970 EVO Plus 250GB...
  2. (u. a. Starship Troopers - Terran Command für 16,49€, Cyberpunk 2077 für 15,49€, Destiny 2...
  3. 126,04€ (günstig wie nie, UVP 179,99€)
  4. 18,08€ (günstig wie nie, UVP 37,55€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de