1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzwerk: Wie Ausrüster Google Fiber…

Ist bei Autos doch genau so

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist bei Autos doch genau so

    Autor: Füchslein 15.07.16 - 10:00

    Da liest man auch nur von Google und Tesla, dabei gibt es mittlerweile mehrere Connected Car Plattformen, von VW / Audi, BMW und sogar in China.
    Dort werden im Moment Millionen in Entwicklung und Tests investiert und niemand merkt es (außer die, die daran arbeiten ;-)

  2. Re: Ist bei Autos doch genau so

    Autor: bofhl 15.07.16 - 10:18

    Wobei man nicht vergessen darf, dass quer durch alle Branchen viele ihre Ergebnisse nicht als komplettes Produkt vermarkten, sondern Teile davon an andere liefern!
    Das läuft inzwischen bei der Fahrzeugherstellung so massiv, dass da selbst die schärfsten Konkurrenten zur Hälfte aus Teilen von anderen Konkurrenz-Firmen bestehen.
    Sieht man sich da z.B. die Tesla Modelle an, merkt man schnell, dass die eigentliche Leistung der Firma aus dem passenden Zusammenbau von Modulen und Baugruppen anderer Firmen bzw. Konkurrenten besteht. (nicht falsch verstehen - das ist eine extreme Leistung und sollte durchaus positiv gesehen werden)

  3. Re: Ist bei Autos doch genau so

    Autor: cyzz 15.07.16 - 12:35

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei man nicht vergessen darf, dass quer durch alle Branchen viele ihre
    > Ergebnisse nicht als komplettes Produkt vermarkten, sondern Teile davon an
    > andere liefern!
    > Das läuft inzwischen bei der Fahrzeugherstellung so massiv, dass da selbst
    > die schärfsten Konkurrenten zur Hälfte aus Teilen von anderen
    > Konkurrenz-Firmen bestehen.
    > Sieht man sich da z.B. die Tesla Modelle an, merkt man schnell, dass die
    > eigentliche Leistung der Firma aus dem passenden Zusammenbau von Modulen
    > und Baugruppen anderer Firmen bzw. Konkurrenten besteht. (nicht falsch
    > verstehen - das ist eine extreme Leistung und sollte durchaus positiv
    > gesehen werden)

    39,90- | 21th

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Time Change GmbH, Berlin
  4. Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute Astro Gaming A10 Headset PS4 für 45,00€)
  2. 249,99€
  3. 119,99€
  4. (u. a. Kärcher Akku-Fenstersauger für 63,74€, Black+Decker Rolltasche für 32,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  2. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz
  3. T-Mobile US 5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

  1. Siemens: Ingenieure sollten programmieren können
    Siemens
    Ingenieure sollten programmieren können

    Siemens will von Bewerbern Grundkenntnisse in Programmiersprachen, Machine2Machine und im Umgang mit der Cloud. Doch das ist noch nicht alles.

  2. Internet: Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen
    Internet
    Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen

    Läden und Einkaufszentren sind oft teilweise funkdicht. Das Gratis-WLAN beim Discounter Aldi soll das Problem lösen. Durch die Anzahl der versorgten Filialen wird damit ein großes kostenloses Hotspot-Netz geschaffen.

  3. Google: Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten
    Google
    Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten

    Die aktuelle Version 79 von Chrome warnt Nutzer aktiv vor gehackten Zugangsdaten und fordert dazu auf, diese zu ändern. Außerdem wird der Phishing-Schutz deutlich ausgeweitet.


  1. 14:53

  2. 14:28

  3. 13:54

  4. 13:25

  5. 12:04

  6. 12:03

  7. 11:52

  8. 11:40