1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzwerke: Warum 5G nicht das…

Die Politik täte gut daran, der Bevölkerung auch dabei zu helfen, sich selbst zu helfen.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Die Politik täte gut daran, der Bevölkerung auch dabei zu helfen, sich selbst zu helfen.

    Autor: heikom36 04.12.19 - 13:45

    Die Politik?
    Sorry, dass sind in erster Linie absolute Fachidioten, die so abstimmen, wie es die Lobby vorgibt.
    Bei einigen Politiker ist auch das Abstimmungsverhalten an der Höhe der Zuwendung der Lobby gebunden.
    In der EU und BRD wird Politik für das Geld GEGEN den Bürger gemacht.

  2. Re: Die Politik täte gut daran, der Bevölkerung auch dabei zu helfen, sich selbst zu helfen.

    Autor: Vögelchen 04.12.19 - 18:38

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Politik?
    > Sorry, dass sind in erster Linie absolute Fachidioten,

    Ich wäre froh, wenn ein relevanter Teil der Politiker vom Fach wären. Aber geschätzt 95% bestimmen über etwas, von dem sie keine Ahnung haben. Bei 5G ist die Quote wahrscheinlich noch schlechter.

  3. Re: Die Politik täte gut daran, der Bevölkerung auch dabei zu helfen, sich selbst zu helfen.

    Autor: devarni 05.12.19 - 01:05

    Das kann man leider nur so unterschreiben. In der Politik sind fast ausschließlich inkompetente Lobbyisten. Oft fehlt sogar jegliches praktisches Verständnis weil sie nie in ihrem Leben gearbeitet haben und oft direkt von der Uni in die Politik gegangen sind.
    Bei 5G waren die Versprechen ja am Anfang riesig, es wurde ja fast als Revolution im Mobilfunk gefeiert. Ich kann mich auch noch an die Ideen erinnern, das 5G sogar das Festnetz ersetzen könnte.

    Bis man in der Politik verstanden hat das es so wohl in der Praxis nicht funktionieren wird, werden wir schon über 6G nachdenken.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Produktberater mit Schwerpunkt Dokumenten-Management (m/w/d)
    Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Consultant (m/w/d) im Bereich Digitalisierung und Informationssicherheit
    Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater PartGmbB, München
  3. Sachgebietsleiterin (m/w/d)
    Stadt Köln, Köln
  4. Digital Transformation Manager (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
    US-Streaming
    Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

    Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

  2. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!

  3. Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
    Krypto-Gaming
    Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

    Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.


  1. 10:03

  2. 09:00

  3. 15:02

  4. 12:45

  5. 12:23

  6. 11:56

  7. 11:35

  8. 08:04