1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzwerke: Warum 5G nicht das…
  6. Th…

Selbst 4G ist das bessere Wi-Fi

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Also die Funkleistung eines Wlans ist etwas geringer.

    Autor: DxC 04.12.19 - 22:31

    Das 2,4 GHz Band sollte entrümpelt werden (weg mit b und g Wlan) - 3,5 GHz für Wifi statt 5G wäre mir auch lieber.
    Damit würde Wifi flexibler werden.
    Da es mittlerweile viel mehr Kanäle gibt und auch verfahren die Sendeleistung zu regeln wäre auch mehr Sendeleistung toll wenn keiner konkuriert.
    Dann hat man auch kaum Abreißer.
    WLAN als öffentliches Mesh ist auch ein toller Gedanke, klappt aber leider nicht wenn das nicht in FritzBoxen und Speedports als Default kommt.

    Insgesamt ist aber auch ein aktuelles 2,4+5GHz Mesh WLAN mit Controller das korrekt konfiguriert ist absolut Klasse in Speed und Abdeckung.
    Wenn man einmal den Genuss von funktionierendem WLAN hatte kommt man davon nicht schnell wieder weg.
    LTE zu hause nutzen kommt nicht in die Tüte - wie soll ich denn via Castfunktion Musik oder Youtube oder sonstwas im eigenen Haus bedienen.
    Manches geht auch über online - ist aber echt ein Krampf im vergleich.
    Laut Android gehen 78 Gb im Monat über meine Wifi Schnittstelle.
    In der aktuellen Marktsituation wird das daher nicht so schnell durch 5G / LTE ersetzt werden.

    Zum Artikel: Wenn Wifi 6 eh schon fast 5G ist frage ich mich wieso sie nicht einfach nach dem Standard funken und ihm um SIM-AUTH erweitern und eben für diesen Anwedungsfall die Sendeleistungen erhöhen. Frequenztechnisch sind sie von Home-Wifis ja weiterhin abgekoppelt.

  2. Re: Also die Funkleistung eines Wlans ist etwas geringer.

    Autor: Labbm 05.12.19 - 05:00

    DxC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > LTE zu hause nutzen kommt nicht in die Tüte - wie soll ich denn via
    > Castfunktion Musik oder Youtube oder sonstwas im eigenen Haus bedienen.
    > Manches geht auch über online - ist aber echt ein Krampf im vergleich.
    > Laut Android gehen 78 Gb im Monat über meine Wifi Schnittstelle.
    > In der aktuellen Marktsituation wird das daher nicht so schnell durch 5G /
    > LTE ersetzt werden.


    Das geht mit Spotify und Amazon Prime Video problemlos. Youtube schalte ich am Smartphone aus, und im Verlauf am anderen Gerät wieder ein, funktioniert auch.
    Per LTE habe ich im übrigen zwischen 200 und 300GB Monatlich, alleine schon weil es besser läuft als mein Festnetz. Da wird gern mal per Hotspot ausgewichen wenn die Leitung mal wieder streikt.

  3. Re: Also die Funkleistung eines Wlans ist etwas geringer.

    Autor: NaruHina 05.12.19 - 07:12

    Wie willst du ohne Smartphone z.b. am cromecast Stick YouTube einschalten oder irgendeine andere Anwendung?

  4. Re: Also die Funkleistung eines Wlans ist etwas geringer.

    Autor: Labbm 05.12.19 - 07:30

    Mach ich nicht, ich nutze lieber den Firestick.

  5. Re: Also die Funkleistung eines Wlans ist etwas geringer.

    Autor: NaruHina 05.12.19 - 08:33

    Es ging aber ums casten,
    Nicht um sowas wie nen firestick

  6. Re: Also die Funkleistung eines Wlans ist etwas geringer.

    Autor: Faksimile 05.12.19 - 09:51

    Wer sich das finanziell leisten kann und will ...

  7. Re: Also die Funkleistung eines Wlans ist etwas geringer.

    Autor: Captain 05.12.19 - 12:21

    Ich weiss ja nicht, was du da für komische Wände hast, im 5GHz WLAN habe ich im Haus bessere Abdeckung und Leistung als im 2,4Ghz Band....

  8. Re: Selbst 4G ist das bessere Wi-Fi

    Autor: DooMMasteR 05.12.19 - 14:41

    Naja die Dämpfung ist bei 5GHz schon heftig, aber ich kann zB 2,4 GHz quasi nicht nutzen... Ganz einfach weil alles voll ist, selbst ein schwaches 5 GHz Signal ist hundert Mal besser als 2,4 GHz mit Vollausschlag.

    LTE ist im Vergleich zum Heimnetz einfach eine Krücke, die Latenz, die Inkonsistenzen usw.

  9. Re: Also die Funkleistung eines Wlans ist etwas geringer.

    Autor: Markus08 05.12.19 - 14:49

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiss ja nicht, was du da für komische Wände hast, im 5GHz WLAN habe
    > ich im Haus bessere Abdeckung und Leistung als im 2,4Ghz Band....


    Naja, im Normalfall ist die Reichweite und die Durchdringung von Wänden im 2,4 GHz Bereich besser.

  10. Re: Selbst 4G ist das bessere Wi-Fi

    Autor: Faksimile 05.12.19 - 16:40

    Über die Belegung der Frequenzbereiche kann man nur staunen. Alle wollen nur mobil angebunden sein. Kabel sind verpönt.
    Ich habe bei mir in fast jedem Raum LAN Dosen. Nur für Tablet oder Smartphone WLAN.

  11. Re: Selbst 4G ist das bessere Wi-Fi

    Autor: heikom36 05.12.19 - 16:44

    >Alle wollen nur mobil angebunden sein. Kabel sind verpönt.

    Es wäre auch selten dämlich MOBIL das Kabel hinterher zu schleifen.
    Und daheim - meine Rechner, NAS, Medienplayer... am Kabel.
    Beim Handy und Tablet wird es aber echt schwierig ^^

  12. Re: Selbst 4G ist das bessere Wi-Fi

    Autor: Faksimile 05.12.19 - 16:50

    Aber prüf mal, wie viele Leute Drucker, Fernseher, Konsolen und sonstiges Geraffel über WLAN im Heimnetz haben und damit dann unnötige Auslastung der Kanäle verursachen.

  13. Re: Also die Funkleistung eines Wlans ist etwas geringer.

    Autor: Labbm 05.12.19 - 18:36

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ging aber ums casten,
    > Nicht um sowas wie nen firestick

    Der effekt ist der Gleiche, denn wie Gesagt lässt sich beides übers Smartphone steuern (wenn man das will) sofern es erstmal läuft.

  14. Re: Also die Funkleistung eines Wlans ist etwas geringer.

    Autor: NaruHina 05.12.19 - 18:44

    nur wenn man sich im selben netzwerk befindet.

  15. Re: Selbst 4G ist das bessere Wi-Fi

    Autor: heikom36 05.12.19 - 18:50

    >Aber prüf mal, wie viele Leute Drucker, Fernseher, Konsolen und sonstiges Geraffel über WLAN im >Heimnetz haben und damit dann unnötige Auslastung der Kanäle verursachen.

    Ich kann ganz viele Geräte im WLAN haben ohne, dass es zusammenbricht.
    Es kommt darauf an, wieviele zeitgleich zugreifen.
    Die Router für den Privatmann packen den normalen Haushalt.
    Wer mehr als normal hat, der muss sich dann schon im anderen Bereich, der sich dann an kleine bis, wenn man es braucht, große Unternehmen richtet.
    Ich habe hier für den Arbeitgeber ein WLAN Accespoint, der 50 verschiedene WLAN-Netze aufspannen kann. Bei einem Kollegen, der ein Fitensstudio betreibt hängt noch ein größeres Teil dahinter wo ich echte Probleme hatte es zu konfigurieren und das sogar mit ner IT-Ausbildung dahinter. Das ist nicht mehr mit daheim vergleichbar.
    Oder denk mal an ein Hotel. Wenn man ein gutes hat, wo fähige Leute sind, werden auch die 2000 Gäste perfekt mit WLAN versorgt.

  16. Re: Selbst 4G ist das bessere Wi-Fi

    Autor: NaruHina 05.12.19 - 20:07

    dass problem im privaten umfelt ist dass es keinen gmeinesame administration des netwerks, und überhaupt viele verschiedene netzwerke gibt.

    die anzahl der clients sind nicht unbedingt das problem.

    selbst mit 4 kanälen (1,4,9,13) im 2,4Ghz band kann man sehr viele clients bedienen

  17. Re: Selbst 4G ist das bessere Wi-Fi

    Autor: heikom36 05.12.19 - 20:12

    Das hatte ich mit meinem Kommentar beschreiben wollen. Und im letzten Satz "wenn man fähige Leute hat" meinte ich den guten Admin.
    Dann geht es auch. Für daheim sind die Router eigentlich schon sehr gut im Automatikbetrieb - auf alle Fälle besser als wenn einer diesen abschaltet weil er meint, er müsse rummfummeln und optimieren.
    Dabei wird natürlich dann nicht daran gedacht, dass die Automatik bei den vielen anderen WLANs darauf reagiert und man am Ende es nur verschlechtern kann. Auf keinen Fall optimieren.
    So Tipps wie: Stellen sie ihr WLAN manuell auf einen freien Kanal kommen dann auch nur von Idotenpresse wie Ch**, B**ld und Co.
    Alle anderen WLANs müssen dann auch manuell konfiguriert werden - sonst bringt es nix.

  18. Re: Also die Funkleistung eines Wlans ist etwas geringer.

    Autor: Labbm 05.12.19 - 22:31

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nur wenn man sich im selben netzwerk befindet.


    Eben das nicht, deswegen schreibe ich das ja hier grade. Amazon erkennt das ich etwas auf meinem Firestick laufen habe und blendet mir die Kontrollen am Smartphone ein, auch wenn sie nicht im gleichen Netz sind. Und Spotify ja sowieso.

  19. Re: Selbst 4G ist das bessere Wi-Fi

    Autor: dangole 05.12.19 - 23:42

    Für solche Probleme gibt es im professionellen Umfeld Bandsteering, bei dem die Entscheidung, mit welchem AP sich der Client verbindet, eben nicht dem Client überlassen wird, sondern von einem zentralen Controller bzw. dem Verbund der Access-Points übernommen wird.
    Das sowas natürlich mit der Fritz!Box plus Repeatern nicht geht ist nicht überraschend, aber selbst kann sich in Zukunft ändern, denn der WLAN Standard erlaubt wesentlich mehr als der durchschnittliche WLAN Router kann.
    Nicht zuletzt werden die meisten Router von Providern bereitgestellt, die selbst auch ein Interesse an der Vermarktung von Mobilfunkdienstleistungen haben und außerdem möglichst viele Anschlüsse verkaufen wollen...

  20. Re: Also die Funkleistung eines Wlans ist etwas geringer.

    Autor: NaruHina 06.12.19 - 00:29

    Machen dass YouTube, Crunchyroll, ard, Netflix, sky, Waipu, Viewster, oder auch BubbleUPNP?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. Bahlsen GmbH & Co. KG, Hannover
  3. über grinnberg GmbH, Bocholt
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

  1. Renault City K-ZE: Dacia plant City-Elektroauto
    Renault City K-ZE
    Dacia plant City-Elektroauto

    Dacia will 2021 oder 2022 ein kleines Elektroauto auf den Markt bringen. Es könnte sich dabei um eine verbesserte Version des Renault City K-ZE handeln, der derzeit für China gebaut wird.

  2. Covid-19: Apple nimmt Umsatzprognose wegen Corona-Virus zurück
    Covid-19
    Apple nimmt Umsatzprognose wegen Corona-Virus zurück

    Apple hat wegen des in China grassierenden Corona-Virus seine Umsatzprognose für das laufende Quartal gesenkt.

  3. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.


  1. 07:39

  2. 07:22

  3. 18:11

  4. 17:00

  5. 16:46

  6. 16:22

  7. 14:35

  8. 14:20