1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Editionen von Koch Films…

Der Film war gut, der neue um Längen besser

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Film war gut, der neue um Längen besser

    Autor: Datalog 14.10.21 - 10:58

    Ich fand die Verfilmung von Lynch immer ok bis gut. Tolle Bilder und auch die Stimmung des Buches wird recht gut interpretiert.

    Aber das alles ist nichts gegen die neue Verfilmung, die aktuell im Kino läuft. 40 Jahre später macht Villeneuve einfach alles richtig. Und das sage ich als jemand, der die Dune-Bücher bereits mehrfach gelesen hat.

  2. Re: Der Film war gut, der neue um Längen besser

    Autor: Gucky 14.10.21 - 11:33

    Naja 3D war fehlerhaft und der neue Film ist an vielen Stellen zu langatmig...
    Und so wie Stars verheizt werden, hat der neue Film um einiges mehr Geld...

  3. Re: Der Film war gut, der neue um Längen besser

    Autor: Hallonator 14.10.21 - 11:34

    Datalog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das alles ist nichts gegen die neue Verfilmung, die aktuell im Kino
    > läuft. 40 Jahre später macht Villeneuve einfach alles richtig. Und das sage
    > ich als jemand, der die Dune-Bücher bereits mehrfach gelesen hat.

    Eventuell ist es da auch Vorteihaft die Bücher gelesen zu haben.

    Ich als jemand, der die Bücher nicht gelesen hat und sich an die alten Filme nicht mehr erinnert, war von dem neuen Film etwas enttäuscht. Fühlte sich irgendwie eher an wie ein Prequel als der erste Teil einer Reihe.

    SPOILER:
    Am Ende des Films sind einfach so gut wie alle eingeführten Rollen tot -.-

  4. Re: Der Film war gut, der neue um Längen besser

    Autor: Rocketeer 14.10.21 - 11:37

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SPOILER:
    > Am Ende des Films sind einfach so gut wie alle eingeführten Rollen tot -.-


    Na gut, dass Buch gibt das halt vor, da kann man wenig dran machen. ;)

  5. Re: Der Film war gut, der neue um Längen besser

    Autor: Hallonator 14.10.21 - 11:47

    Rocketeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallonator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SPOILER:
    > > Am Ende des Films sind einfach so gut wie alle eingeführten Rollen tot
    > -.-
    >
    > Na gut, dass Buch gibt das halt vor, da kann man wenig dran machen. ;)

    Wobei ich toll fand, dass er von Marie Jane aus Spiderman träumt ;)

  6. Re: Der Film war gut, der neue um Längen besser

    Autor: censorshit 14.10.21 - 12:15

    Datalog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich fand die Verfilmung von Lynch immer ok bis gut. Tolle Bilder und auch
    > die Stimmung des Buches wird recht gut interpretiert.
    >
    > Aber das alles ist nichts gegen die neue Verfilmung, die aktuell im Kino
    > läuft. 40 Jahre später macht Villeneuve einfach alles richtig. Und das sage
    > ich als jemand, der die Dune-Bücher bereits mehrfach gelesen hat.

    Obwohl ich sagen muss, das der neue Film mir nochmal gezeigt hat, wie gut Lynchs Fassung ist.
    Das Problem bei Lynchs Film beginnt dort, wo die Neuverfilmung endet. Der Ankunft bei den Fremen bis zum Ende des Buches. Da bleibt bei Lynch aufgrund des Zeitmangels viel auf der Strecke, was im Buch steht und ich bin echt froh das Denis Villeneuve nochmal einen ganzen Film Zeit hat die Geschichte zu Ende zu erzählen anstatt es in eine halbe Stunde zu quetschen.

  7. Re: Der Film war gut, der neue um Längen besser

    Autor: Randalmaker 14.10.21 - 15:06

    Na da hätte ich an deiner Stelle nicht allzuviel Hoffnung. Villeneuve hat die zusätzliche Zeit vor allem für langweilige Dialoge und lange Kamera-Fahrten verwendet, nicht für weitere Inhalte aus dem Buch. Bei Lynchs Version wird deutlich mehr vermittelt.

    Ich fand die erste Hälfte des Films stinklangweilig, die 2. ist dann aber richtig gut.

  8. Re: Der Film war gut, der neue um Längen besser

    Autor: Lapje 14.10.21 - 15:41

    Randalmaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich fand die erste Hälfte des Films stinklangweilig, die 2. ist dann aber
    > richtig gut.

    Tja, so ist das wenn es für manche Leute nicht genügend "piu, piu" und "bäng, bäng" gibt...

  9. Re: Der Film war gut, der neue um Längen besser

    Autor: minnime 14.10.21 - 15:41

    Eigentlich wäre es für den Film, gerade den neuen, gut das Buch gelesen zu haben weil der Film einiges nicht so recht erklärt. Man versteht z.B. nicht was dieses Spice eigentlich ist oder wird es mal in einem Nebensatz erwähnt? Die politische Situation des Reiches mit dem Imperium den Häusern und der Raumfahrergilde kommt zu kurz, genauso wie die Stellung und Aufgaben mancher Personen. Und es wird auch überhaupt nicht erklärt was der Kwisatz Haderrach eigentlich ist, kommt sicher noch im zweiten Teil aber das andere hätten sie im ersten erklären müssen.

  10. Re: Der Film war gut, der neue um Längen besser

    Autor: theFiend 14.10.21 - 16:08

    Datalog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber das alles ist nichts gegen die neue Verfilmung, die aktuell im Kino
    > läuft. 40 Jahre später macht Villeneuve einfach alles richtig. Und das sage
    > ich als jemand, der die Dune-Bücher bereits mehrfach gelesen hat.

    Naja, ganz ehrlich, ich mag den neuen Film, aber wenn man das optische Überwältigungskino weglässt, ist er primär langatmig. Und das muss man Lynch halt lassen, er hat in der selben Zeit wie Villeneuve eine sich sich konsistente, abgeschlossene Story erzählt. Villeneuve eigentlich nur einen 2,5h Teaser Trailer auf weitere Filme...

    Am Ende ist der Vergleich einfach nicht so günstig. Der alte Film war für das technisch machbare und die Tatsache das man damals Filme nicht im Serienformat gedreht hat hervorragend. Der neue ist auch gut, aber eigentlich geht man aus dem Kino und hat das Gefühl jetzt gerade mal getriggert zu sein, in dem Bewusstsein das es frühstens in 3 Jahren weitergeht...

  11. Re: Der Film war gut, der neue um Längen besser

    Autor: Eisklaue 14.10.21 - 16:09

    Hoffentlich kommt auch noch der zweite Teil von Dune ins Kino. Aktuell ist ja noch nichts in trockenen Tüchern.

  12. Re: Der Film war gut, der neue um Längen besser

    Autor: theFiend 14.10.21 - 16:10

    Eisklaue schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hoffentlich kommt auch noch der zweite Teil von Dune ins Kino. Aktuell ist
    > ja noch nichts in trockenen Tüchern.

    Am zweiten Teil hab ich weniger Zweifel, die Frage wird eher sein, ob der Erfolg groß genug ist für Teil 3-10 :D

  13. Re: Der Film war gut, der neue um Längen besser

    Autor: Hallonator 14.10.21 - 16:44

    minnime schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich wäre es für den Film, gerade den neuen, gut das Buch gelesen zu
    > haben weil der Film einiges nicht so recht erklärt. Man versteht z.B. nicht
    > was dieses Spice eigentlich ist oder wird es mal in einem Nebensatz
    > erwähnt?
    Dass es für die Raumfahrt gebraucht wird, wird erwähnt, glaube ich. Bisher spielt die Verwendung ja aber auch keine Rolle. Random wertvolles Mineral für das man Kriege beginnt.

    > Die politische Situation des Reiches mit dem Imperium den Häusern
    > und der Raumfahrergilde kommt zu kurz

    Ist es eigentlich auch im Buch so, dass die Sardaukar als Elite-Einheit verkauft werden und eigentlich ein Haufen Nichtskönner sind?

  14. Re: Der Film war gut, der neue um Längen besser

    Autor: Randalmaker 15.10.21 - 08:01

    Nein, darum gehts mir nicht. Aber weder fand ich die Dialoge besonders packend (z.B. dieser Gang über den Familien-Friedhof) noch die Kulissen abwechslungsreich und die Charakter-Zeichnung war quasi nicht vorhanden. Wer sind überhaupt diese Leute, was treibt sie an, wo kommen sie her etc.? Ist alles scheinbar überhaupt nicht relevant, findet jedenfalls der Regisseur....ääääh, ja.

    Ich kenne das Buch, daher weiß ich, dass da etwas mehr dazugehört. Aber das spart man sich auf Villeneuves Seite und das find ich ziemlich enttäuschend.

  15. Re: Der Film war gut, der neue um Längen besser

    Autor: minnime 15.10.21 - 16:30

    Die Sardaukar waren die Idole meiner Jugend, deswegen fand ich befremdlich, dass die mit so nem hässlichen Typen präsentiert worden sind. Laut Buch waren sie eine Mischung aus Fremdenlegion, Gladiatorentruppe und Meuchelmörder. Sie wurden im Buch wie auch im Film als recht fähige Truppe beschrieben, jedenfalls besser als die Soldaten der Harkonnen und der meisten Atreides. Im Buch hatten sie recht wenige Auftritte, vornehmlich in dem Teil von dern auch dieser Film handelte. Ihnen kam bei der Erstürmung von Arrakis eine andere Bedeutung zu. Das Gros der Atreides wurde von speziell, nur für diesen Einsatz gebauten Geschützen bekämpft, die ausschließlich von Sardaukar bedient wurden. Und das war größtenteils ihr Einsatz.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
  2. Projektleiter*in Digitalisierung
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg
  3. Domänenarchitekt (w/m/d) Komposit
    W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  4. Cloud Engineer AWS (m/w/d)
    Metaways Infosystems GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 9,50€, Tom Clancy's Rainbow Six...
  2. 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeitsmarkt: Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
IT-Arbeitsmarkt
Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

ITler können wegen des großen Jobangebots leicht wechseln. Ob viele Wechsel der Karriere schaden, ist unter Personalern strittig.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitsgericht Berlin Gorillas-Chefs können Betriebsratsgründung nicht stoppen
  2. ITler als Beamte Job und Geld auf Lebenszeit
  3. IT-Jobs Gutes Onboarding spart viel Geld

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Koalitionsvertrag: Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?
Koalitionsvertrag
Was bedeuten die Ampel-Pläne für die Elektromobilität?

Nach dem Willen der Ampelkoalition sollen 15 Millionen Elektroautos bis 2030 auf deutschen Straßen unterwegs sein. Wir haben uns angeschaut, wie das genau umgesetzt werden soll.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ranger XP Kinetic Polaris bringt Elektro-Buggy mit 82 kW
  2. Elektroauto Mercedes EQS 350 als Basisversion mit 90-kWh-Akku bestellbar
  3. Elektro-Kombi Mercedes-Benz startet Verkauf von Siebensitzer EQB