1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Fire-TV-Oberfläche: Amazon…

Steinzeit

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Steinzeit

    Autor: Luminar 08.04.21 - 09:24

    Egal ob Amazon Prime, Netflix, ARD/ZDF Mediathek - ist ist alles peinlich benutzerunfreundlich. Die letzten 20+ Jahre hat sich, UI-technisch, nichts getan. Immer noch dominieren Listenansichten, stupide Suchfunktionen und unnötig komplizierte Menus die Oberflächen.

    Dabei wäre im Man-Machine Interface-Bereich soviel möglich, die Rechenleistung der Boxen und die technologieschen Fortschritte würden das locker hergeben. Warum es nicht gemacht wird? Ich vermute mal wegen der Tattergreise in den Vorständen der Medienunternehmen mit ihrer "aber das haben wir immer schon so gemacht"-Denke.

  2. Re: Steinzeit

    Autor: Kleiber 08.04.21 - 09:35

    Man kann es durch "Vereinfachung" der UI aber auch umständlicher machen. Bestes Beispiel Firefox Android. Das sieht optisch aufgeräumter aus, viele Dinge sind aber schwerer zu erreichen.

  3. Re: Steinzeit

    Autor: franzropen 08.04.21 - 09:48

    Hast du mal ein Beispiel für eine bessere UI für eine Mediathek?

  4. Re: Steinzeit

    Autor: Berlinlowa 08.04.21 - 10:06

    Luminar schrieb:
    > Dabei wäre im Man-Machine Interface-Bereich soviel möglich, die
    > Rechenleistung der Boxen und die technologieschen Fortschritte würden das
    > locker hergeben. Warum es nicht gemacht wird?

    Dann hau doch mal ein paar Deiner tollen Ideen raus! Ansonsten klingt Dein Kommentar lediglich wie Rumgezicke und Opa-Gejammer

  5. Re: Steinzeit

    Autor: unbuntu 08.04.21 - 11:38

    Hm also lagnweilige Listen und Dinge von vorgestern sind doch eigentlich genau das, was die IT'ler hier immer wollen, wenns um UI geht. ;)

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  6. Re: Steinzeit

    Autor: Trockenobst 08.04.21 - 11:44

    franzropen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du mal ein Beispiel für eine bessere UI für eine Mediathek?

    Nur mit "Untergrund" Tools wie Kodi. Serienschauen ist Perfekt, mit Vorschaubildern, "Pickup" von der nächsten Folge etc. Massig Plugins.

    Die müssen keine Extrapakete verticken, werden nicht in Hotels als PayPerView angebunden und müssen deswegen nicht Süperscheiße die Gui verhunzen damit es ins Marketingkonzept passt.

    Seien wir ehrlich: es gibt nur fünf bis zehn Usecases für ein Mediacenter. Eine fcuking Liste der vorgemerkten Serien kann ein Student in einer Woche entwickeln. Wenn man es extra kompliziert und dumm macht, will man nicht.

  7. Re: Steinzeit

    Autor: Luminar 08.04.21 - 14:14

    Berlinlowa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann hau doch mal ein paar Deiner tollen Ideen raus! Ansonsten klingt Dein
    > Kommentar lediglich wie Rumgezicke und Opa-Gejammer

    "Opa-Gejammer" ist ja wohl eher dieses "das ist gut genug weil wir es schon immer so gemacht haben darum bleibt das auch in alle Ewigkeit so".

    Was wir aktuell haben: Umständliche Texteingaben, Listen & Fenster, primitive Textsuche. Alles Steinzeit. Klar gibts Recommendations, aber auch das ist alles sehr altbacken. Neue Features gibts nicht, weil einer vom anderen abschaut und keiner was wirklich neues bringt. Inzestbande. "Gut genug Mentalität".

    Mein Mann arbeitet beim ZDF. Darauf angesprochen, dass die ZDF Mediathek ziemlich Kacke ist meinte er: "Ja aber Amazon Prime ist noch schlechter". Tja. Wir messen das grottenschlechte am nicht-ganz-so-schlechten.

    Was ich mir vorstellen würde wäre die Sender wieder persönlicher zu machen. Die Zuschauer auch(!) auf einer emotionalen Ebene anzusprechen. Z.B. mit computergenerierten Avataren, die einen durchs Programm führen, intelligent ein Programm für einen zusammenstellen (Stichwort: totmüde von der Arbeit kommen & nur nocjh konsumieren wollen). Gelegentlich (selten) mit dem Kunden etwas neues ausprobieren. Experimente. Sendungen, auf die er nie alleine kommen würde, mit in sein personalisiertes Programm mit einabauen.

    Die Technik an sich gibt es ja schon.

    Und was die Sender heutzutage an Daten haben, davon hätten sie vor 20 Jahren nur geträumt. Ist ja alles versmartet. Jeder Klick, jede Navigationsbewegung, jede Sekunde Film die angeschaut wird - ALLE Daten liegen vor. Vor 20 Jahren musste die Kunden dazu noch mühsam befragt werden, in ausgewählten Haushalten war eine Box installiert die das Programmverhalten der Zuschauer aufzeichnete. Heute ist so etwas in praktisch JEDEM Haushalt. Und was machen die Sender aus diesen Daten? So gut wie nichts. Oder wie ich sagte: Steinzeit.

    Über die eigentlichen UIs fange ich lieber nicht an. Da hat sich seit 20(?), 30(?), 40(?) nicht viel getan. Fenster, Listen, Menus. Ähnlich eben wie bei Computern auch: Fenster, Maus, Keyboard. Nichts wirklich neues seit 40 Jahren.

    Viele hier werden in IT arbeiten und das "Problem" gar nicht erkennen - weil sie ein Leben lang mit dieser Technologie gearbeitet haben. Und gar nichts anderes kennen. Und wollen. Nix Outside-The-Box-Thinking.

  8. Re: Steinzeit

    Autor: Lacrimula 08.04.21 - 14:55

    Also ich würde mir mal für Netflix, Disney+ und Co. wünschen, dass man mal Titel oder gar ganze Kategorien ausblenden/verstecken kann! Das kann ja wohl nicht so schwer sein, aber diese Neandertaler bekommen es offensichtlich nicht hin. Genauso wie das Entfernen von Titeln aus der "Jetzt Weiterschauen"-Sparte. Manches will man ja gar nicht mehr weiterschauen.
    Es sind ganz einfache Dinge, wie diese, die das Nutzungserlebnis der Streamingportale einfach verhageln.
    Oder hab ich diese Funktion nur noch nicht entdeckt?

    Insgesamt wünsche ich mir einfach mehr Anpassungsmöglichkeiten für meine Nutzeroberflächen bei den Streamingportalen, denn hier sind alle ausnahmslos sehr schwach aufgestellt.

  9. Re: Steinzeit

    Autor: MrKlein 08.04.21 - 15:12

    "Genauso wie das Entfernen von Titeln aus der "Jetzt Weiterschauen"-Sparte"

    Das geht glaube ich im Browser, wenn du da auf netflix.de gehst, konnte man die "Weiterschauen Liste" früher bearbeiten. Frag mich aber nicht warum nur da. Dinge auszubelden vermiss ich auch schon ewig -.-

  10. Re: Steinzeit

    Autor: Lacrimula 08.04.21 - 15:20

    MrKlein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Genauso wie das Entfernen von Titeln aus der "Jetzt
    > Weiterschauen"-Sparte"
    >
    > Das geht glaube ich im Browser, wenn du da auf netflix.de gehst, konnte man
    > die "Weiterschauen Liste" früher bearbeiten. Frag mich aber nicht warum nur
    > da. Dinge auszubelden vermiss ich auch schon ewig -.-

    Ah, okay, dann hat man auf dem Fernseher und mit der Desktop App schon mal verloren... :I
    Danke für die Info. :*

  11. Re: Steinzeit

    Autor: ephikles 09.04.21 - 08:17

    Ich denke eher das Gegenteil von "Steinzeit" ist der Fall...
    Da sind statistik-getriebene Vollpfosten am Werk - je mehr Zeit du mit der App verbringst, desto besser. Ob du dabei Spaß hast, gut zurechtkommst - völlig irrelevant, oder evtl. sogar störend, weil du bspw. potentiell weniger Zeit damit verbringst, wenn du schneller findest, was du suchst.

    Lacrimulas Idee klingt fantastisch: Dinge ausblenden, die einen nicht (mehr) interessieren.
    Liebe UI-Designer: Wenn man beim Durchscrollen denselben Film/dieselbe Serie zum 17x in einer anderen Kategorie gezeigt bekommt, steigert das die Wahrscheinlichkeit, dass mich die App nervt und ich auf "lineares Fernsehen" umschalte, um ein vielfaches stärker, als die Wahrscheinlichkeit, dass ich beim 18x doch draufklicke...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Die Autobahn GmbH des Bundes, Bochum, Münster, Osnabrück
  2. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,49€
  2. 4,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme