1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Stromtankstelle: Elektroautos…

Und wie lange dauert es bei Wechselstrom?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wie lange dauert es bei Wechselstrom?

    Autor: yaxl3y 15.09.11 - 10:04

    Fragezeichen=?

  2. Dreisatz zu schwierig?

    Autor: Edgar_Wibeau 15.09.11 - 10:18

    20 Minuten * 50 kW / 22kW = ... na?

    Man soll's nicht glauben, aber es gibt praktische Anwendungen für (Schul-)Mathematik.

  3. Re: Dreisatz zu schwierig?

    Autor: thepiman 15.09.11 - 11:54

    Viel interessanter finde ich die dafür benötigte Stromstärke. Wenn ich mich nicht verrechnet habe sind für 50 kW in 20 Minuten 375 Ampere notwendig. Das Kabel und die Stecker möcht' ich sehen...

  4. Re: Dreisatz zu schwierig?

    Autor: wdsl 15.09.11 - 12:16

    Was spricht dagegen?

    visit me: http://www.a-bout.de

  5. Re: Dreisatz zu schwierig?

    Autor: thepiman 15.09.11 - 12:35

    Lass mal überlegen... Dein Haus ist nochmal wie hoch abgesichert? Also im Keller mein ich jetzt; ich war gerade schauen und dort sind jeweils 50 Ampere pro Phase in einem 6 Parteienhaus. Wenn ich jetzt der Lader anwerfe fliegen mir die Sicherungen aber sowas von um die Ohren. ;-)

  6. Re: Dreisatz zu schwierig?

    Autor: wdsl 15.09.11 - 12:39

    > Die RWE-"Combi-Station" ist eine Stromladesäule für den öffentlichen Straßenraum.

    Und nein ich lebe nicht in der U-bahn.

    visit me: http://www.a-bout.de

  7. Re: Dreisatz zu schwierig?

    Autor: Edgar_Wibeau 15.09.11 - 12:46

    50 kW sind bei z.B. 1kV 50 Ampere. Oder bei 250V und 4 Leitungen ebenfalls je 50A. Drehstromstecker (3 Phasen) und je 230V: 72A.

  8. Re: Dreisatz zu schwierig?

    Autor: Dragos 15.09.11 - 12:54

    wenigstens einer der E-Autos(REINES E) als auto der zukunft sieht, und alle Probleme ignoriert.

  9. Re: Dreisatz zu schwierig?

    Autor: thepiman 15.09.11 - 12:59

    Edgar_Wibeau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 50 kW sind bei z.B. 1kV 50 Ampere. Oder bei 250V und 4 Leitungen ebenfalls
    > je 50A. Drehstromstecker (3 Phasen) und je 230V: 72A.


    Das aber nur unter der Voraussetzung das du 60 Minuten zum laden hast.

  10. Re: Dreisatz zu schwierig?

    Autor: Edgar_Wibeau 15.09.11 - 13:06

    > Das aber nur unter der Voraussetzung das du 60 Minuten zum laden hast.

    50 kW sind 50 kW. Spannung mal Strom. Mal Zeit hast Du dann die Energiemenge.

    50 kW für ne halbe Stunde sind 25 kWh, für ne Ganze sind's 50 kWh. Egal, ob die Spannung 1V und die Stromstärke 50 kA beträgt, oder 50 kV und 1A. Incl. aller Zwischenschritte.

  11. Re: Dreisatz zu schwierig?

    Autor: Dragos 15.09.11 - 13:11

    Edgar_Wibeau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das aber nur unter der Voraussetzung das du 60 Minuten zum laden hast.
    >
    > 50 kW sind 50 kW. Spannung mal Strom. Mal Zeit hast Du dann die
    > Energiemenge.
    >
    > 50 kW für ne halbe Stunde sind 25 kWh, für ne Ganze sind's 50 kWh. Egal, ob
    > die Spannung 1V und die Stromstärke 50 kA beträgt, oder 50 kV und 1A. Incl.
    > aller Zwischenschritte.


    Denkfehler.

    Du hast einen Akku 95 KW. der akku muss komplett geladen werden.

    Du bekommst zum Laden des Akkus 10 Minuten Zeit.

    Wieviel KW benötigt die LAdesäule um den Akku vollzubekommen?

  12. Grundkurs Energiemenge

    Autor: Edgar_Wibeau 15.09.11 - 13:36

    kW bzw. die Grundeinheit Watt ("W") (das - kleine! - "k" steht für "kilo" = "mal tausend") steht für elektrische Leistung, und diese setzt sich in der Elektrizitätslehre aus Spannung (Volt) multipliziert mit Stromstärke (Ampere) zusammen. Diesem Wert geht die zeitliche Komponente ab und gibt weder eine Kapazität noch eine Energiemenge wieder.

    Simpel-Deutsch: Du tust so und so lange so und so viel Leistung rein und hast dann (abzüglich Verlusten) so und so viel Kapazität bzw. Energiemenge.

    Nimm einen Steinblock und heb ihn mit 1m/s hoch. Das tust Du eine Sekunde lang und hast den Stein auf einem Meter Höhe. Das ist seine potenzielle Energiemenge (relativ zum Boden, die man bei bekannter Masse des Steins leicht ausrechnen kann). Hebst Du den Stein 2 Sekunden lang, hat er danach die doppelte potenzielle Energie. Steckst Du die doppelte Leistung rein und hebst ihn für eine Sekunde mit 2m/s, hat er am Ende, da bei gleicher Masse auf gleicher Höhe (2m) angelangt, die gleiche potenzielle Energie wie bei 2 Sekunden mit 1m/s.

    Das ist wie mit (Notebook- oder Handy-)Akkus, die mit mAh beworben werden, dort fehlt ebenfalls die dritte Komponente (Spannung, Volt) und die Angabe ist somit wertlos.

    Die Kapazität eines Akkus wird korrekt in Volt mal Ampere mal Zeit angegeben, also "Wh", üblicher Weise mit oder ohne Multiplikatoren oder Teiler wie "k", "M" oder "m".

    Wikipedianisch - http://de.wikipedia.org/wiki/Wattstunde
    Die Wattstunde (Einheitenzeichen: Wh) ist eine Maßeinheit der Arbeit und damit eine Energieeinheit. Eine Wattstunde entspricht der Energie, welche eine Maschine mit einer Leistung von einem Watt in einer Stunde aufnimmt oder abgibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.11 13:37 durch Edgar_Wibeau.

  13. Re: Grundkurs Energiemenge

    Autor: Dragos 15.09.11 - 14:04

    Wenn du noch die Spannung für die Rechnung brauchst dann nimm doch einfach 250 Volt da die Spannung immer gleich sein muss.

  14. Spannung annehmen?

    Autor: Edgar_Wibeau 15.09.11 - 14:12

    Eine Spannung annehmen geht nicht, ein Akku hat eine _bestimmte_ Nennspannung. Die kann man nicht annehmen, sondern man muss sie wissen. Weiß man sie nicht, kennt man die Kapazität nicht, wenn ansonsten nur Ah angegeben sind. Oder worauf beziehst Du Dich jetzt?

    Vollständige Aussagen wären eine nette Abwechslung. Aber ich beantworte Dein Gebrabbel nicht mehr, hat keinen Zweck. Lies Wikipedia und/oder frag deinen Physiklehrer.

  15. Re: Spannung annehmen?

    Autor: Dragos 15.09.11 - 14:56

    Wenn ich sage der Akku muss mit einer Spannung von 250V (von mir aus auch 400V) geladen werden dann wirst du ja wohl die Frage beantworten können. Wieviel KW die Tanksäule leisten muss um den akku in 10 min voll zubekommen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen am Rhein
  2. Müller-BBM Active Sound Technology GmbH, Planegg Raum München
  3. Erzbistum Köln, Köln
  4. DATAGROUP Köln GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,97€)
  2. 749€
  3. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
    iPhone 12 Pro Max im Test
    Das Display macht den Hauptunterschied

    Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
    2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
    3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

    Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Jabra schlägt Apple, Bose hat andere Vorzüge
    Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
    Jabra schlägt Apple, Bose hat andere Vorzüge

    Wir haben endlich Bluetooth-Hörstöpsel mit Active Noise Cancellation (ANC) gefunden, die mehr bieten als Apples Airpods Pro.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Freebuds Studio im Test Huawei beißt sich an Sony und Bose die Zähne aus
    2. Musik Yamahas erster Kopfhörer mit ANC-Technik
    3. Elite 85t Jabra bringt kompakte ANC-Hörstöpsel für 230 Euro