1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Tile-Tracker im Test…

Stalkingschutz vs. Diebstahlsschutz

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stalkingschutz vs. Diebstahlsschutz

    Autor: JE 13.10.21 - 08:23

    Leider beissen sich die Ziele "Stalkingschutz" und "Diebstahlsschutz" - unabhängig vom konkreten Anbieter.
    Für den Stalkingschutz muss verhindert werden, daß der Tracker einer dritten Person unbemerkt untergeschoben werden kann, während für Diebstahlsschutz der Tracker versteckt werden soll (ob jetzt in Handtasche, Koffer, Fahrrad oder Auto) und natürlich nicht von einem Dieb bemerkt werden soll, damit dieser den Tracker nicht wegwerfen kann.

    Gibt es dafür eine Lösung? Oder sind Tracker einfach nicht als Diebstahlsschutz geeignet?

  2. Re: Stalkingschutz vs. Diebstahlsschutz

    Autor: peterbruells 13.10.21 - 14:43

    JE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider beissen sich die Ziele "Stalkingschutz" und "Diebstahlsschutz" -
    > unabhängig vom konkreten Anbieter.



    > Gibt es dafür eine Lösung? Oder sind Tracker einfach nicht als
    > Diebstahlsschutz geeignet?

    Doch, aber wie Du es schreibst: Nicht, wenn Sie einen stalkingschutz haben.

    Kein Gadget kann wissen, ob es nun durch einen Dieb bewegt wird oder durch ein Stalking-Opfer.

    Ich halte das Wiederfindenwollen von gestohlenem zwar für einen legitimen Wunsch, aber ebenso das Verhindern von einfachen Stalking.

    Aber selbst ohne das „sich selbst verraten“ sind die BT-Beacons leicht zu finden, eine ruhige Ecke und ein iPhone/Android ohne Mobilverbindung reichen aus, um die Anwesenheit zu finden. Danach ist es es reine Fleissarbeit das Tag zu finden – einfach das Objekt abfahren und messen wo das BT_-Signal am stärksten ist.

    Fahrrad richtig versichern und gut ists. Im Zweifelfall kommt die Polizei nämlich nicht mit und beim selber fahnden sollte am 1,85 gross und kräftig sein, sonst kostet der zahnersatz nämlich mehr als das Rad.

  3. Re: Stalkingschutz vs. Diebstahlsschutz

    Autor: JE 13.10.21 - 17:51

    Klingt alles sehr plausibel. Nur bei dem Finden des Beacons würde ich vermuten, daß der 08/15 Fahrraddieb sich damit nicht aufhält, weil das zuviel Aufwand ist.

    Versichern bringt beim teuren eBike was, bei dem 30 Jahre alten Erbstück, bei dem der emotionale Wert weit über dem finanziellen Wert ist, aber nicht.
    Da hilft dann nur noch ein gutes Schloss. Es gibt inzwischen sogar Schlösser mit Alarmsicherung, die aber entsprechend teuer sind.

  4. Re: Stalkingschutz vs. Diebstahlsschutz

    Autor: tom.stein 13.10.21 - 19:05

    JE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider beissen sich die Ziele "Stalkingschutz" und "Diebstahlsschutz" -
    > unabhängig vom konkreten Anbieter.

    Prinzipiell schon - aber auch Apples Tracker piept nicht sofort los, sondern erst nach Stunden.

    Dagegen halte ich es für eine Frechheit, dass ich die Tile-App laden und benutzen muss, um festzustellen, dass KEIN Tile in meiner Nähe ist.

    > Für den Stalkingschutz muss verhindert werden, daß der Tracker einer
    > dritten Person unbemerkt untergeschoben werden kann, während für
    > Diebstahlsschutz der Tracker versteckt werden soll (ob jetzt in Handtasche,
    > Koffer, Fahrrad oder Auto) und natürlich nicht von einem Dieb bemerkt
    > werden soll, damit dieser den Tracker nicht wegwerfen kann.

    Ein Stalker hat nichts davon, dass sein Gadget nach 4 Stunden entdeckt wird - bis dahin konnte er auch so nach folgen. Erst bei tagelanger Überwachung wird es interessant.

    Ein Dieb dagegen findet 4 Std. Auffindbarkeit gar nicht schön. OK, bleiben frühmorgens die Fahrräder am Bahnhof, die haben die Nacht hinter sich und können alle auf einen LKW geladen werden - und das wird auch bisher schon gemacht. Wobei ich da von einem Pedelec mit eingebautem Computer erwarte, dass in den 3.000 ¤ Kaufpreis auch mal 30 ¤ intelligenter Diebstahlschutz verbaut werden.

    > Gibt es dafür eine Lösung? Oder sind Tracker einfach nicht als
    > Diebstahlsschutz geeignet?

    Man könnte Fahrradtracker bauen, die fest im Akku oder Motor eingebaut sind: Den schiebt man nicht unbemerkt jemandem unter, dafür ist der zu schwer. Dann braucht der auch keine Anti-Stalker-Funktion.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) Android Software Engineer*
    IAV GmbH, Berlin, Gifhorn
  2. Business Process Manager (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Bovenau
  3. IT-Systemadministration (m/w/d) im Referat "ADV, Informations- und Kommunikationstechnik, Statistik" ... (m/w/d)
    Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität des Landes Rheinland-Pfalz, Mainz
  4. Technical Account Manager (m/f/d)
    SoSafe GmbH, Köln (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Merck: Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber
Merck
Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Das Pharmaunternehmen Merck ist auf Platz 2 der Top-IT-Arbeitgeber Deutschlands gelandet - wir wollten von den Mitarbeitern wissen, wieso.
Von Tobias Költzsch


    Resident Evil - Welcome to Raccoon City: Ein holpriger Neuanfang
    Resident Evil - Welcome to Raccoon City
    Ein holpriger Neuanfang

    Nach sechs Filmen mit Milla Jovovich wagt Constantin einen Neuanfang von Resident Evil: Er führt zurück ins Jahr 1998.
    Von Peter Osteried

    1. Capcom Update korrigiert Kopierschutz von Resident Evil Village
    2. Resident Evil: Infinite Darkness Mehr ein Film als eine Serie
    3. Resident Evil 8 Village Mod manipuliert den Hut des Horrors

    Bildbearbeitungstool bei Github: Triangula und die Schönheit der Mathematik
    Bildbearbeitungstool bei Github
    Triangula und die Schönheit der Mathematik

    Helferlein Triangula ist ein gelungenes Tool, um Bilder kunstvoll in Polygone zu zerlegen. Mit einem weiteren Tool können sie als Platzhalter auf Webseiten eingesetzt werden.
    Von Kristof Zerbe

    1. Github Octoverse Mehrheit der Entwickler will nicht zurück ins Büro
    2. Github NPM-Pakete konnten beliebig überschrieben werden
    3. Code-Hoster Github will tägliche Entwicklungsaufgaben vereinfachen