1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › New York: Samsung eröffnet VR…

Ob das was wird?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ob das was wird?

    Autor: elgooG 25.01.16 - 07:54

    Samsung hat mit seiner Lösung ein Nischenprodukt in einem Markt voller abgeschotteter Insellösungen geschaffen. Trotz des gewaltigen Marktpotenzials und der vielen Investitionen dürften ohnehin nur Facebook, Sony und HTC erfolgreich wichtige Positionen bestreiten. Kein Kunde wird sich mehr als eine Brille kaufen und für Kinos ist das Produkt ziemlich uninteressant, wenn es nicht vollständig kompatibel ist.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  2. Re: Ob das was wird?

    Autor: Mabenan 25.01.16 - 08:46

    Für was brauch man bei VR ein Kino ??

  3. Re: Ob das was wird?

    Autor: somedudeatwork 25.01.16 - 09:50

    Nicht jeder hat Lust oder die finanziellen Mittel sich VR anzulegen, die "VR Kinos" bieten dir dann halt die Hardware an für ne Stunde oder so. Gabs doch erst vor ein paar tagen einen Artikel dazu.

  4. Re: Ob das was wird?

    Autor: Sebbi 25.01.16 - 10:33

    somedudeatwork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht jeder hat Lust oder die finanziellen Mittel sich VR anzulegen, die
    > "VR Kinos" bieten dir dann halt die Hardware an für ne Stunde oder so. Gabs
    > doch erst vor ein paar tagen einen Artikel dazu.

    Millionen Samsung S6, S6 Edge, etc sind im Umlauf. Die 100 ¤ extra für's Filme in VR schauen sind auch kein Problem mehr, wenn man so ein Smartphone besitzt.

    VR "Kinos" kann ich mir höchstens für aufwändige VR Erlebnisse vorstellen. Ähnlich Paintball oder Lasertag Arenen. Oder früher Spielhallen ;-)

  5. Re: Ob das was wird?

    Autor: Sebbi 25.01.16 - 10:37

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samsung hat mit seiner Lösung ein Nischenprodukt in einem Markt voller
    > abgeschotteter Insellösungen geschaffen. Trotz des gewaltigen
    > Marktpotenzials und der vielen Investitionen dürften ohnehin nur Facebook,
    > Sony und HTC erfolgreich wichtige Positionen bestreiten.

    Warum? So schwer ist es nicht so eine Brille herzustellen und zu vermarkten. Definitiv nicht schwerer als ein gutes Smartphone herzustellen. Das Problem sind die Inhalte ...

    > Kein Kunde wird
    > sich mehr als eine Brille kaufen und für Kinos ist das Produkt ziemlich
    > uninteressant, wenn es nicht vollständig kompatibel ist.

    Ich habe 3 verschiedene VR Brillen und wenn man Cardboard-artiges dazu zählen möchte 5. Bald sind es 4 VR Brillen, wenn Oculus tatsächlich im März liefert. ... ich mag nicht die Masse sein, aber für begeisterte Fans ist das vollkommen ok. Die haben auch mehrere Spielekonsolen und trotzdem einen Spiele-PC oder mehrere Autos in der Garage oder mehrere Pferde in Ställen herumstehen ... was man eben so mit seiner Freizeit anstellt.

  6. Re: Ob das was wird?

    Autor: ongaponga 25.01.16 - 14:16

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samsung hat mit seiner Lösung ein Nischenprodukt in einem Markt voller
    > abgeschotteter Insellösungen geschaffen. Trotz des gewaltigen
    > Marktpotenzials und der vielen Investitionen dürften ohnehin nur Facebook,
    > Sony und HTC erfolgreich wichtige Positionen bestreiten. Kein Kunde wird
    > sich mehr als eine Brille kaufen und für Kinos ist das Produkt ziemlich
    > uninteressant, wenn es nicht vollständig kompatibel ist.

    https://www.golem.de/news/marktforschung-playstation-vr-deutlich-vor-oculus-rift-und-htc-vive-1512-118012.htm

    "Den mit Abstand größten Anteil am gerade erst entstehenden VR-Markt haben der Studie zufolge allerdings bis auf weiteres Systeme wie Google Cardboard und Samsung Gear VR, die für vergleichsweise wenig Geld einen einfachen Eindruck von VR mit Hilfe des Displays von Smartphones vermitteln. Laut IHS Technology wird ihr Marktanteil im Jahr 2016 rund die Hälfte aller Systeme betragen."

    samsung gear vr kann sich jeder gönnen. ne or oder ne vive will wohl überlegt sein. nur wenige sind dazu bereit mehrere 1000¤ für etws vr hinzublättern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Produktmanager (m/w/d) SAP
    Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Linux Softwareentwickler (m/w/d)
    Polytec GmbH, Waldbronn
  3. Cyber Security Analyst (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann Fuel Retail Solutions GmbH, Mönchengladbach
  4. Wirtschaftsinformatiker als Projektmanager (m/w/d)
    Württembergische Versicherung AG, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 Ultimate Edition für 45,99€, Mafia: Definitive Edition für 22,99€, PGA...
  2. 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de