1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nitropad im Test: Ein sicherer…

Wenn es das irgendwann mit aktueller Lenovo-Hardware gibt, gerne

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn es das irgendwann mit aktueller Lenovo-Hardware gibt, gerne

    Autor: Schattenwerk 13.02.20 - 12:19

    Grundsätzlich finde ich die Idee interessant und wäre auch bereit diese zu testen. Jedoch möchte ich im Gegenzug nicht auf aktuelle Display-Auflösungen oder USB-C/Thunderbolt 3 verzichten.

    Sobald diese Technik auch mit moderner Hardware angeboten wird, wäre ich persönlich interessiert.

  2. Re: Wenn es das irgendwann mit aktueller Lenovo-Hardware gibt, gerne

    Autor: elgooG 13.02.20 - 12:45

    Ich hoffe sehr, dass Lenovo in Zukunft selber Coreboot verwendet. Deren Firmware ist sowieso die größte Schwäche des Herstellers, egal ob Notebook, Workstation oder Server. Damit könnten sie sogar Kosten einsparen. Intel ME kann man inzwischen sowieso in die Tonne treten.

    Das NitroPad ist mit seiner betagten Hardware sicher für Admins, die viele Kundenzugänge verwalten, ausreichend. Vielleicht noch ein paar Geheimnisträger. Ansonsten dürften die Wenigsten damit glücklich werden.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Die Alternative

    Autor: Marvin-42 13.02.20 - 13:00

    wurde ja im Artikel kurz erwähnt:
    https://shop.puri.sm/shop/librem-13/

  4. Re: Wenn es das irgendwann mit aktueller Lenovo-Hardware gibt, gerne

    Autor: 1st1 13.02.20 - 13:33

    Schau dir halt mal die SINA Workstation von SecuNet an, die ist nach allen Regeln der Kunst nach BSI Richtlinien abgesichert und wird z.B. von hochsensitiven Bundesbehörden eingesetzt. https://www.secunet.com/de/produkte/sina-workstation/

  5. Re: Wenn es das irgendwann mit aktueller Lenovo-Hardware gibt, gerne

    Autor: Sil53r Surf3r 13.02.20 - 14:02

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schau dir halt mal die SINA Workstation von SecuNet an

    Glaubt mir, die Schmerzen wollt ihr nicht. Wir haben die im Einsatz.

  6. Re: Wenn es das irgendwann mit aktueller Lenovo-Hardware gibt, gerne

    Autor: Arsenal 13.02.20 - 14:11

    Ich bin mit meinem X230 sehr zufrieden. Ich brauche allerdings auch keine Monsterlaptops. Die müssen nur gewöhnliche Dinge machen, kleinere Schaltungssimulationen, Protokolle schreiben, Messwerte aufzeichnen.
    Programmieren will ich auf dem nicht - aber für sowas habe ich dann auch einen "richtigen" PC.

  7. Re: Die Alternative

    Autor: Schattenwerk 13.02.20 - 17:16

    Und wo sind die Geräte von Lenovo? Ich möchte Lenovo Thinkpads wegen der großartigen Tastatur, den einfach austauschbaren Komponenten wie Tastatur, Touchpad etc und der damit verbundenen Ersatzteilversorgung, der Qualität usw.

    Wenn ich mir ein Laptop zum arbeiten hole, dann nur Thinkpads. Da bin ich leider von Erfahrung gezeichnet.

  8. Re: Die Alternative

    Autor: narfomat 13.02.20 - 17:35

    ähh das gerät IST defakto ein lenovo... =)

  9. Re: Wenn es das irgendwann mit aktueller Lenovo-Hardware gibt, gerne

    Autor: user123456 13.02.20 - 17:36

    "Das NitroPad ist mit seiner betagten Hardware sicher für Admins, die viele Kundenzugänge verwalten, ausreichend. Vielleicht noch ein paar Geheimnisträger. Ansonsten dürften die Wenigsten damit glücklich werden."

    Also ich habe Zuhause ein Dell Latitude E6530 stehen mit exakt dem im Artikel genannten Prozessor, einem i7 3520M. Refurbished gekauft, Festplatte durch eine SSD ersetzt und beim RAM drauf geachtet, das zwei Riegel drin sind (wegen Dual Channel, ist für die Onboard-Grafik wichtig) und das die Riegel den schnellstmöglichen Speichertakt haben (hier: DDR3 1600). Sollten natürlich auch 8GB RAM sein heutzutage, ich habe sogar 16 drin.

    Ich kann im Alltag absolut nicht feststellen, das dieser Laptop an irgendeiner Stelle einen merkbaren Leistungsnachteil gegenüber meinem Arbeitslaptop hätte (ein Laptop mit i5 8250U Prozessor).
    Sicher wird man das merken, wenn man viel mit Applikationen macht, die Volllast und/oder viele Threads erfordern, Rendern oder Transcodieren z.B.
    Aber wer macht das schon, und warum dann auf einem Laptop und nicht auf einer Workstation?

  10. Re: Wenn es das irgendwann mit aktueller Lenovo-Hardware gibt, gerne

    Autor: narfomat 13.02.20 - 17:47

    >Also ich habe Zuhause ein Dell Latitude E6530 stehen mit exakt dem im Artikel genannten Prozessor, einem i7 3520M
    >Ich kann im Alltag absolut nicht feststellen, das dieser Laptop an irgendeiner Stelle einen merkbaren Leistungsnachteil gegenüber meinem Arbeitslaptop hätte (ein Laptop mit i5 8250U Prozessor).

    völlig richtig. ändert aber nix am grottendisplay des x230. das möchte NIEMAND mehr freiwillig zu was anderem verwenden als für shell ^^

  11. Re: Die Alternative

    Autor: Schattenwerk 13.02.20 - 18:57

    Ist es? Ich sehe keine dedizierten Maustasten, sehe kein TrackPoint (wobei ich darauf im Notfall noch verzichten könnte), sehe kein Laden über USB-C/Thunderbolt usw.

    Defakto ist es für mich definitiv kein Lenovo. Außerdem gehts nicht um Lenovo sondern um das was ein Thinkpad auszeichnet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.20 18:58 durch Schattenwerk.

  12. Re: Wenn es das irgendwann mit aktueller Lenovo-Hardware gibt, gerne

    Autor: tomatentee 14.02.20 - 08:46

    Mit moderner Hardware ist der Sicherheitslevel nicht realisierbar. Du führst über Thunderbolt mehr oder minder deinen PCI-Bus nach außen, der DMA darüber führt eigentlich jedes Sicherheitskonzept ad absurdum.

  13. Re: Die Alternative

    Autor: cycomanic 14.02.20 - 09:04

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es? Ich sehe keine dedizierten Maustasten, sehe kein TrackPoint (wobei
    > ich darauf im Notfall noch verzichten könnte), sehe kein Laden über
    > USB-C/Thunderbolt usw.
    >
    > Defakto ist es für mich definitiv kein Lenovo. Außerdem gehts nicht um
    > Lenovo sondern um das was ein Thinkpad auszeichnet.

    ?? hast du dir die Bilder angeschaut? z.B. 4/12 zeigt ganz klar den Trackpoint und die dedizierten Maustasten. Ist auch nicht anders zu erwarten, das Ding is ein Thinkpad X230 (wie im Artikel steht, aber dazu müsste man den ja lesen). Die X230 sind die Nachfolger der X20 Serie, die Dinger gibt es AFAIK schon seit IBM Zeiten, als ganz klar Thinkpads.

  14. Re: Die Alternative

    Autor: franzropen 14.02.20 - 11:21

    Ich glaube er meint die Bilder im Shop unter https://shop.puri.sm/shop/librem-13/.
    Da ist kein Trackpoint, etc. zu sehen

  15. Re: Wenn es das irgendwann mit aktueller Lenovo-Hardware gibt, gerne

    Autor: zacha 14.02.20 - 11:46

    Das X230 hat dafuer einen ExpressCard Slot die i7 Variante hat zudem ebenfalls Thunderbolt. Zudem kann man jederzeit z.B. die Wifi Card ausbauen und hat dann einen direkten Zugang zum PCIe. Neuere Hardware hat zudem einige Sicherheitsmechanismen gegen DMA drive by Attacken, welche VT/d erfordern, was zumindest der I5-3210M NICHT BEHERRSCHT.

    https://ark.intel.com/content/www/de/de/ark/products/67355/intel-core-i5-3210m-processor-3m-cache-up-to-3-10-ghz-rpga.html

    Der i7 3520M kann das, aber trotzdem ist die Aussage, dass moderne Hardware nicht geht, weil da DMA Attacken moeglich sind, schlichtweg Bloedsinn, denn wenn, dann gehen DMA Attacken insbesondere auf aelterer Hardware besser.

  16. Re: Die Alternative

    Autor: wurstdings 14.02.20 - 14:10

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte Lenovo Thinkpads wegen der
    > großartigen Tastatur
    Da hast du Pech, alle Thinkpads nach der *20er Generation haben nurnoch diese verhunzte Tastatur wie du sie hier bei dem X230 siehst oder von Apple kennst, je neuer desto schlimmer dann auch das Layout.
    > den einfach austauschbaren Komponenten wie Tastatur
    Ebenfalls fehlanzeige, verlöteter RAM, verklebte Akkus, ... Thinkpads sind nurnoch 0815 Consumergeräte.
    > Wenn ich mir ein Laptop zum arbeiten hole, dann nur Thinkpads. Da bin ich
    > leider von Erfahrung gezeichnet.
    Ja selbst für privat hab ich lieber nen Thinkpad gehabt als was Anderes, allerdings ist das nun wohl vorbei, ich suche krampfhaft nach Ersatz für mein betagtes t410, gibts nicht.

  17. Re: Wenn es das irgendwann mit aktueller Lenovo-Hardware gibt, gerne

    Autor: zacha 14.02.20 - 15:57

    Leistungstechnisch ist das X230 ja auch gar nicht so weit weg von aktuellen Geräten (abgesehen von der GPU). Dank SATA3-SSD und 16GB RAM rennt das ganz ordentlich. Nachteile sind vielmehr

    - relativ schwer und für heutige Verhältnisse sehr dick
    - nur WGXA DIsplay (das ist mein größter Kritikpunkt)
    - keine LTE Option (wenn mans braucht)
    - nicht besonders stromsparend auf Grund der 22nm Architektur (Akkulaufzeit nur etwa 4 Stunden, Lüfter läuft die meiste Zeit)

  18. Re: Die Alternative

    Autor: Schattenwerk 14.02.20 - 21:44

    Wenn man das Forum in der richtigen Darstellung nutzt, dann sieht man, dass ich auf diesen Beitrag geantwortet habe:

    Marvin-42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wurde ja im Artikel kurz erwähnt:
    > shop.puri.sm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB 86,00€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23