1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Notebook: Lenovo plant Ryzen…

Lenovo kriegt das wohl nie hin

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lenovo kriegt das wohl nie hin

    Autor: BiGfReAk 26.02.18 - 09:17

    Die Yoga Modelle sind seit Jahren interessante Geräte, aber dieser Rahmen unten am Bildschirm .... alter Schwede. Das ist so fett und hässlich. Die sollen sich mal paar Konkurrenz Geräte kaufen und auseinander nehmen um zu sehen wie man das richtig macht.

  2. Re: Lenovo kriegt das wohl nie hin

    Autor: lost_bit 26.02.18 - 10:24

    Nenn bitte mal ein Bespiel welche Konkurrenz das besser macht.
    Ja der Rahmen nach unten ist schon nicht besonders hübsch. Trägt aber sicherlich gut zu einer gewissen Steifigkeit da.
    Aber sie haben gar kein Interesse daran das Display nach unten größer zu machen. Dann würden sie ja wieder Richtung 16:10 oder gar größen zwischen 16:10 und 4:3 kommen. Das braucht doch kein Mensch mehr XD Zumindest wenn man so sieht was alle produzieren.

  3. Re: Lenovo kriegt das wohl nie hin

    Autor: BiGfReAk 26.02.18 - 10:56

    lost_bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nenn bitte mal ein Bespiel welche Konkurrenz das besser macht.
    So ziemlich JEDER
    Es gibt keinen zweiten Hersteller mit einem so dicken unteren Bildschirmrand.
    Selbst Billighersteller wie Chuwi kriegt das hin wie beim LapBook Air 14.1"
    Hier mal paar Beispiele:
    ASUS B9440UA-GV0100T
    HP Pavilion 15-ck006ng
    Acer Swift 5 SF514-52T-819U
    Dell XPS 13
    Huawei Matebook X
    Xiaomi Air 13
    Microsoft Surface Laptop
    Razer Blade
    Samsung Notebook 9
    Toshiba KIRA
    usw

    Brauchst du noch mehr Beispiele?

  4. Re: Lenovo kriegt das wohl nie hin

    Autor: KastenBier 26.02.18 - 12:16

    Da kann ich dir nicht zustimmen. Lenovo mag einen dicken unteren Rand haben, dafür sind die Ränder an den Seiten und oben aber deutlich dünner als bei vielen anderen Konkurrenten. Das hat weiterhin den Vorteil, dass man bei längerem arbeiten oder zocken den Nacken nicht ganz so sehr belastet, da man nicht ganz so weit nach unten gucken muss. Ein paar Zentimeter machen da nämlich schon einen Unterschied. Aus meiner Perspektive alles richtig gemacht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.18 12:16 durch KastenBier.

  5. Re: Lenovo kriegt das wohl nie hin

    Autor: jak 27.02.18 - 08:42

    BiGfReAk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lost_bit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nenn bitte mal ein Bespiel welche Konkurrenz das besser macht.
    > So ziemlich JEDER
    > Es gibt keinen zweiten Hersteller mit einem so dicken unteren
    > Bildschirmrand.
    > Selbst Billighersteller wie Chuwi kriegt das hin wie beim LapBook Air
    > 14.1"
    > Hier mal paar Beispiele:
    > ASUS B9440UA-GV0100T
    > HP Pavilion 15-ck006ng
    > Acer Swift 5 SF514-52T-819U
    > Dell XPS 13
    > Huawei Matebook X
    > Xiaomi Air 13
    > Microsoft Surface Laptop
    > Razer Blade
    > Samsung Notebook 9
    > Toshiba KIRA
    > usw
    >
    > Brauchst du noch mehr Beispiele?

    Vergib mir falls ich es übersehen habe, aber hier geht es doch um Ränder bei den Yoga Convertibles da kannst du doch keine Laptops mit vergleichen- die haben ganz andere Anforderungen an Stabilität.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. TeamBank AG, Nürnberg
  4. KfW IPEX-Bank GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme