Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NUC7 (June Canyon) im Test: Intels…

Müll!!! typisch Intel!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Müll!!! typisch Intel!

    Autor: if_then_else 03.11.18 - 17:14

    habe 4 Stück für eine Messe gekauft. Es war nicht möglich diese an 4k Schirmen out of the box zu betreiben. Erst nach BIOS Update - glücklich wer noch einen HD-Screen hat.
    Unterstützung unter Linux mager, trotz rel. alter Greafikeinheit
    CPU-Test: HD mp4 Video:
    Linux 60-70%
    Windows 15-20%
    zum Vergleich, Linux auf Raspverry 3: 2-3% :-)

    Wenn endlich alle Treiber unter Windows installiert sind, dass läuft das zumindest brauchbar von einer SSD.

    alle paar Jahre wieder falle ich darauf herein, von Intel spitzenqualität zu erwarten

  2. Re: Müll!!! typisch Intel!

    Autor: Niaxa 05.11.18 - 12:25

    Äh... welche Unterstützung fehlt dir noch genau von Intel selbst. Ich verstehe nicht was da bei dir nicht läuft. Ist jetzt Intel schuld oder vielleicht doch die Linuxdistri oder was?

    Werd mir wohl so ein Teil holen und meinen Raspi wieder für was anderes Bastelmäßiges einsetzen. Der NUC soll dann eben wie der Rapi zuvor PIVPN und PI Hole ablösen mit einer dementsprechenden Lösung. Also als wichtigste Aufgaben eben. Was sonst noch druff kommt... mal schauen. Glaube aber nicht, dass ich hier auf sonderliche Probleme stoßen werde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.18 12:26 durch Niaxa.

  3. Re: Müll!!! typisch Intel!

    Autor: Oekotex 06.11.18 - 07:50

    if_then_else schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alle paar Jahre wieder falle ich darauf herein, von Intel spitzenqualität
    > zu erwarten


    Du gibst also zu nicht besonders lernfähig zu sein?

  4. Re: Müll!!! typisch Intel!

    Autor: nixidee 06.11.18 - 19:30

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh... welche Unterstützung fehlt dir noch genau von Intel selbst. Ich
    > verstehe nicht was da bei dir nicht läuft. Ist jetzt Intel schuld oder
    > vielleicht doch die Linuxdistri oder was?
    Also ich vermute das Problem hockte vor dem Bildschirm. Preis/Leistung und Größe waren immer schon ganz okay für die kleinen NUCs.

  5. Re: Müll!!! typisch Intel!

    Autor: Golressy 11.11.18 - 18:59

    Eigentlich sollten die Geräte inzwischen mal einen DisplayPort bekommen. Aber ich sehe nur HDMI :-(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  2. Hays AG, München
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. über SCHLAGHECK + RADTKE Executive Consultants GmbH, Ravensburg, Biberach, Sigmaringen, Pfullendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    1. Datenschutzbeauftragte: Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt
      Datenschutzbeauftragte
      Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt

      Mehr als drei Jahre ermittelte die Staatsanwaltschaft wegen eines angeblichen Abrechnungsbetrugs bei den schleswig-holsteinischen Datenschützern. "Pleiten und Pannen" hätten die Aufklärung verzögert, kritisiert die betroffene Marit Hansen.

    2. #Twittersperrt: Gerichte erklären satirische Wahltweets für zulässig
      #Twittersperrt
      Gerichte erklären satirische Wahltweets für zulässig

      Vor den Europawahlen im Mai sperrte Twitter zahlreiche Accounts wegen angeblicher Wählertäuschung. Mehrere Gerichte haben dieses Vorgehen nun untersagt. Auch AfD-Wähler könnten Satire erkennen.

    3. Lufttaxi: Kitty Hawk kooperiert mit Boeing
      Lufttaxi
      Kitty Hawk kooperiert mit Boeing

      Der eine ist Marktführer, der andere ein Startup mit bekanntem Namen: Luftfahrtkonzern Boeing und Kitty Hawk, Entwickler eines Lufttaxis, der von Google-Gründer Larry Page unterstützt wird, beschäftigen sich in Zukunft gemeinsam mit verschiedenen Aspekten von Luftfahrt im urbanen Raum.


    1. 11:50

    2. 11:41

    3. 11:34

    4. 11:25

    5. 11:08

    6. 10:54

    7. 10:43

    8. 10:12