1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidia Ampere: Roadmap zeigt Geforce…

Nach einer gewissen Phase der Stagnation ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nach einer gewissen Phase der Stagnation ...

    Autor: TigerPixel.DE 24.09.20 - 10:36

    scheint sich die Entwicklung im Grafikkarten-Sektor wieder zu beschleunigen (dank Raytracing und 4K). Leider sind momentan nur noch zwei Hersteller im Rennen: AMD & NIVIDiA.

    Wird Intel jemals aufschließen können? Nach einer Phase der Kooperation mit AMD scheint das Unternehmen im Bereich GPU wieder eigene Wege gehen zu wollen, oder wie seht Ihr das?

    Und was ist mit den Chinesen? Bekanntlich entwickelt mindest ein chinesisches Unternehmen auch eine eigene CPU-Marke. Aber was gibt es für Aktivitäten hinsichtlich GPUs?

    Und die Russen wollen momentan nur mit ihrer überstürzten Zulassung eines Impfstoffes gegen das Corona-Virus glänzen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.20 10:48 durch TigerPixel.DE.

  2. Re: Nach einer gewissen Phase der Stagnation ...

    Autor: Michael H. 24.09.20 - 11:08

    TigerPixel.DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > scheint sich die Entwicklung im Grafikkarten-Sektor wieder zu beschleunigen
    > (dank Raytracing und 4K). Leider sind momentan nur noch zwei Hersteller im
    > Rennen: AMD & NIVIDiA.

    Ich denke das hat eher was mit PCIe4.0 und der erhöhten Bandbreite/Taktung zu tun.

    Noch dazu glaube ich, dass Nvidia die Karte schon n paar Jahre in Petto hatte und die immer drauf warten, dass AMD nachzieht.

    Würde auch wirtschaftlich keinen Sinn machen Technik zu droppen, die die Konkurrenz alternativlos zurücklässt und die dann pleite gehen. So können Sie immer die "ein wenig" besseren Karten für mehr Kohle verkaufen und währenddessen noch an der über-übernächsten Generation weiterarbeiten. Ich würde fast meinen Arsch verwetten, dass die ersten 4090 schon im Testing sind, während an den 5090 Prototypen gearbeitet wird.

  3. Re: Nach einer gewissen Phase der Stagnation ...

    Autor: ElMario 24.09.20 - 11:15

    8k + Raytracing...auf diese Spiele warte ich seit meiner Kindheit ;D

    Ich muss oft an die "geschönten" Screenshots aus den Zeitungen denken.
    Und dann sahen die Spiele niemals auch nur ansatzweise so aus.

    Mittlerweile ist die Zeit von Fotorealismus näher gerückt.
    Es hat sich einiges getan seit 1990, aber irgendwie fehlt mir was

    Einige Spiele der letzen 10 Jahre haben es geschafft mich umzuhauen, doch der Wiederspieltwert war nicht vorhanden. Naja, bei GTA vielleicht...

    Intel war nie stark in diesem Sektor. 3dfx und dann AMD/ATI...sonst nur nvidia...oder Matrox ;D

  4. Re: Nach einer gewissen Phase der Stagnation ...

    Autor: Michael H. 24.09.20 - 11:21

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 8k + Raytracing...auf diese Spiele warte ich seit meiner Kindheit ;D
    >
    > Ich muss oft an die "geschönten" Screenshots aus den Zeitungen denken.
    > Und dann sahen die Spiele niemals auch nur ansatzweise so aus.

    Boa ja.. nicht nur die geschönten Screenshots... auch die Trailer dazu...
    Also sorry Dead or Alive xD aber CGI war schon damals so n ding xD


    > Mittlerweile ist die Zeit von Fotorealismus näher gerückt.
    > Es hat sich einiges getan seit 1990, aber irgendwie fehlt mir was

    Richtig. Ich fühl das gerade total... Es gibt richtig geile Games aktuell... siehe CoD MW im Singleplayer Modus mit RTX und Ultra auf 4K schlag michtot... Bombe... vor allem die Londoner Szene, wo man mit Nightvision in das Wohnhaus eindringt...

    Aber...(nächster Absatz)

    > Einige Spiele der letzen 10 Jahre haben es geschafft mich umzuhauen, doch
    > der Wiederspieltwert war nicht vorhanden. Naja, bei GTA vielleicht...

    Man denkt sich immer nur bei einigen Szenen... wow, fast wie echt (gerade GTA hat da so n paar Momente, vor allem mit den Realism Grafikmods), aber dann kickt irgendwo wieder ne Textur ins Bild die bescheuert aussieht oder man genau sieht dass es n game is.

    > Intel war nie stark in diesem Sektor. 3dfx und dann AMD/ATI...sonst nur
    > nvidia...oder Matrox ;D

    hachja... die 3dfx voodoo XD

  5. Re: Nach einer gewissen Phase der Stagnation ...

    Autor: wupme 24.09.20 - 11:27

    TigerPixel.DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wird Intel jemals aufschließen können? Nach einer Phase der Kooperation mit
    > AMD scheint das Unternehmen im Bereich GPU wieder eigene Wege gehen zu
    > wollen, oder wie seht Ihr das?

    Intel wird, und das ist rein subjektives herumgerate, 2-3 Generationen mindestens brauchen bis sie das schaffen können.
    Ist jedoch eine der wenigen Firmen die hier meiner Ansicht nach eine ernstzunehmende Konkurrenz werden kann.

  6. Re: Nach einer gewissen Phase der Stagnation ...

    Autor: burzum 24.09.20 - 12:41

    wupme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Intel wird, und das ist rein subjektives herumgerate, 2-3 Generationen
    > mindestens brauchen bis sie das schaffen können.
    > Ist jedoch eine der wenigen Firmen die hier meiner Ansicht nach eine
    > ernstzunehmende Konkurrenz werden kann.

    Wohin will Intel noch aufschließen? ;)



    https://gfxspeak.com/2019/09/02/market-exceeds-nvidia/

    Da sich Gamer immer als Nabel der Welt sehen, wird auch gerne übersehen, das dummerweise die ganzen Onboard GPUs einen wesentlichen Teil ausmachen und da ist Intel gut dabei, dürfte aber aktuell durch AMD in Bedrängnis geraten. AMD kann potente GPUs und CPUs aus einer Hand liefern.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.20 12:42 durch burzum.

  7. Re: Nach einer gewissen Phase der Stagnation ...

    Autor: Dwalinn 24.09.20 - 12:44

    Blöd nur wenn man sich dadurch selbst Konkurrenz macht. Ist schließlich ein Unterschied ob die Kunden bei jeder, jeden zweiten oder jeden dritten Generation Upgraden.

  8. Re: Nach einer gewissen Phase der Stagnation ...

    Autor: ternot 24.09.20 - 12:49

    Im Optimalfall läuft es in der Entwicklung so, dass man bereits das übernächste Release vor einem Release beginnt.

    Sprich Nvidia wird garantiert schon an einer RTX4080 arbeiten, die RTX5080 Reihe wird sicherlich auch schon hinsichtlich Forschung usw. angelaufen sein.

    Dass Nvidia eine Karte veröffentlicht und nicht bereits den Nachfolger in petto hat ist daher eigentlich auszuschließen.

  9. Re: Nach einer gewissen Phase der Stagnation ...

    Autor: Michael H. 24.09.20 - 13:26

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blöd nur wenn man sich dadurch selbst Konkurrenz macht. Ist schließlich ein
    > Unterschied ob die Kunden bei jeder, jeden zweiten oder jeden dritten
    > Generation Upgraden.

    Im Endeffekt muss sie nur mehr Leistung bieten als die jetzige Gen sowie die Karten der Konkurrenz. Da reichen wenige Prozent mehr Leistung. Warum sollte ich mir für kA 500¤ ne Karte von AMD kaufen, wenn ich für 500¤ eine Karte von Nvidia mit mehr als der doppelten Leistung kriegen könnte und für den doppelten Preis eine mit 5 mal so viel Leistung. Warum sollte ich das jetzt schon droppen, wenn ich jedes Jahr x% Zuwachs machen kann, und zur Not noch Pläne hab, wie ich doch noch mehr Leistung als die Konkurrenz rausbekommen kann damit sichs immer noch lohnt.

  10. Re: Nach einer gewissen Phase der Stagnation ...

    Autor: TigerPixel.DE 24.09.20 - 13:50

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und da ist Intel gut dabei, dürfte aber aktuell durch AMD in Bedrängnis
    > geraten. AMD kann potente GPUs und CPUs aus einer Hand liefern.

    Ryzen 5 4600G bzw. Ryzen 7 4700G sind augenscheinlich wirklich vielversprechende APUs (Killer-APUs?)

    https://www.youtube.com/watch?v=Q1qOPNeoO-U

    wenn man den Folien Glauben schenken darf. Mometan wird die 4000er Serie ja nur an OEM-Partner ausgeliefert. So bin ich gezwungen, meinen neuen Home Office-PC mit der Ryzen 5 3400G APU auszustatten. Just gerade eben bei einem bekannten Versandhändler (ansässig in Nordhessen) bestellt. Ich will nicht länger warten - wenn ich den Sprecher des Youtube-Videos richtig verstanden habe, sollen die 4000er Serie im Oktober frei verkäuflich sein - aber mein Urlaub geht in einer Woche zu Ende, im Übrigen hätte mein neuer Home Office PC bereits im Frühjahr das Licht der Welt erblicken sollen.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.20 14:10 durch TigerPixel.DE.

  11. Re: Nach einer gewissen Phase der Stagnation ...

    Autor: metalheim 24.09.20 - 15:48

    TigerPixel.DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > burzum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und da ist Intel gut dabei, dürfte aber aktuell durch AMD in Bedrängnis
    > > geraten. AMD kann potente GPUs und CPUs aus einer Hand liefern.
    >
    > Ryzen 5 4600G bzw. Ryzen 7 4700G sind augenscheinlich wirklich
    > vielversprechende APUs (Killer-APUs?)
    >
    > www.youtube.com
    >
    > wenn man den Folien Glauben schenken darf. Mometan wird die 4000er Serie ja
    > nur an OEM-Partner ausgeliefert. [..]

    Die 4000er APU Serie hat einen Wahnsinn-Sprung in der CPU Leistung gemacht; GPU ist gar nicht so viel mehr als bei den 2400 oder 3400G's. Der Vorteil kommt nur durch die bessere Skalierung mit schnellerem RAM.
    Die "pro" varianten: 4350G 4650G und 4750G bekommt man übrigens schon jetz als Tray-Version im Retail (bei Alternate) ;)

  12. AMD 4000er kann man bestellen

    Autor: yumiko 24.09.20 - 16:43

    TigerPixel.DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mometan wird die 4000er Serie ja
    > nur an OEM-Partner ausgeliefert. So bin ich gezwungen, meinen neuen Home
    > Office-PC mit der Ryzen 5 3400G APU auszustatten.
    Du kannst die ganz legitim bestellen.

    Zum Beispiel bei alternate.de:
    PC-Konfigurator -> CPU auswählen -> abschließen -> als Einzelteile bestellen
    q.e.d. ^^

  13. Re: Nach einer gewissen Phase der Stagnation ...

    Autor: megaseppl 24.09.20 - 17:54

    TigerPixel.DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn man den Folien Glauben schenken darf. Mometan wird die 4000er Serie ja
    > nur an OEM-Partner ausgeliefert. So bin ich gezwungen, meinen neuen Home
    > Office-PC mit der Ryzen 5 3400G APU auszustatten.

    Warum? Bei mir läuft seit einigen Wochen ein Asrock A300 mit Ryzen 4650G (Pro-Version vom 4600G). Läuft wunderbar.
    Der 4750G allerdings lief bei mir instabil. Der ging zurück.
    GPU-technisch ist die allerdings kaum besser als die 3000er APUs. Was die CPU betrifft allerdings schon.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ilum:e informatik ag, Rhein-Main-Gebiet (Frankfurt am Main, Mainz, Wiesbaden)
  2. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
  3. Zurich Kunden Center, Frankfurt am Main
  4. Aigner Immobilien GmbH, München Sendling

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,49€
  2. 68,23€
  3. 6,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

Zenbook Flip UX371E im Test: Asus steht sich selbst im Weg
Zenbook Flip UX371E im Test
Asus steht sich selbst im Weg

Das Asus Zenbook Flip UX371E verbindet eines der besten OLED-Displays mit exzellenter Tastatur-Trackpad-Kombination. Wäre da nicht ein Aber.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook S14 S433 und S15 S513 Asus bringt Tiger-Lake-Notebooks ab 700 Euro
  2. Asus Expertbook P1 350-Euro-Notebook tauscht gutes Display gegen gesteckten RAM
  3. Asus Zenfone 7 kommt mit Dreifach-Klappkamera

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner