1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidia DLSS 2.0 im Test: Künstliche…

meine bisherige erfahrung mit dlss

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. meine bisherige erfahrung mit dlss

    Autor: Unix_Linux 09.03.20 - 18:08

    meine erfahrung mit dlss bisher ist sehr bescheiden.

    getestet in 4K : anthem, shadow of tomb raider, metro...

    meine subjektive erfahrung ist, dass ein intelligenter scharfzeichnungsalgorithmus wie z.b. mit reshade(FidelityFX_CAS) mit mit 1440p deutlich bessere ergebnisse und frameraten lieferten als nvidias dlss in 4k.

    in 1800p + reshade (FidelityFX_CAS) hatte dann dlss absolut keine chance mehr.

    finde es auch ziemlich frech das nvidia dass als 4k bezeichnet. das hat nicht mal annähernd was mit 4k qualität zu tun.

    ich hätte mir eher gewünscht, dass nvidia einen ordentlichen checkerboard algorthymus wie z.b. in horizon zero dawn nativ in den treiber einbaut, und man damit jedes spiel hätte auf 4k hochrechnen können.

    das dlss mit seinen vorberechneten KI daten ist meiner meinung nach der falsche weg. weil es kaum flexibilität bietet und zudem noch schlechter aussieht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.03.20 18:10 durch Unix_Linux.

  2. Re: meine bisherige erfahrung mit dlss

    Autor: ms (Golem.de) 09.03.20 - 18:27

    Das ist von dir beschriebene DLSS war/ist tatsächlich nicht so toll, das in Wolfenstein schon.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: meine bisherige erfahrung mit dlss

    Autor: Unix_Linux 09.03.20 - 18:34

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist von dir beschriebene DLSS war/ist tatsächlich nicht so toll, das in
    > Wolfenstein schon.

    schade nur das ich kein young blood habe. mal sehen, wenn es beim nächsten mal im sale ist. bin gespannt

  4. 4K Custom Auflösungen

    Autor: Hotohori 09.03.20 - 19:24

    Vor allem kann man auf einem 4K Monitor halt wirklich schon bereits sehr gut nicht native Auflösungen fahren ohne das diese stark an Schärfe verlieren.

    Das sind ein paar Custom Auflösungen, die mit 4K sehr gut funktionieren:

    3680x2070
    3520x1980
    3360x1890
    3200x1800
    3040x1710
    2880x1620
    2720x1530

    Also im Grunde alle 160x90 Pixel, wodurch man am Ende genau bei 1440p landet, wenn man von 4K schrittweise runter geht. Hier ist der Verlust von Schärfe am geringsten und man kann so prima die ideale Auflösung finden, sollte ein Spiel in nativ 4K nicht gut genug performen.

    Bedenken muss man allerdings, das je niedriger die Auflösung ist, desto höher steigt wieder der Bedarf Kantenglättung nutzen zu wollen.

    Und man sollte das skalieren der Grafikkarte überlassen, die macht meist einen besseren Job als das Monitor interne Skaling.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.03.20 19:26 durch Hotohori.

  5. Re: 4K Custom Auflösungen

    Autor: ms (Golem.de) 09.03.20 - 21:03

    So verlierst du noch mehr feine Details und es wird unschärfer.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  6. Re: 4K Custom Auflösungen

    Autor: Unix_Linux 09.03.20 - 21:36

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >.
    >
    > Und man sollte das skalieren der Grafikkarte überlassen, die macht meist
    > einen besseren Job als das Monitor interne Skaling.

    Das kommt aber auf den Bildschirm drauf an. Bei einem 350 Eur billig 4k mag das richtig sein.
    Ich jedoch nutze einen 4k OLED LG Bildschirm mit einem Alpha c9 KI gestützten 8 kern Bildprozessor. Der kann hervorragend skalieren.

    Und hat noch jede Menge KI gestützte features. Die man auf Wunsch hinzuschalten kann. Einige bieten erstaunliche upscale und Schärfe Möglichkeiten. Man kann diese Bildverbesserungen leider nicht Screenshot en, weil die ja direkt am fernseher passieren.

    Es gibt einen Modus, der erstaunliche Ergebnisse beim hochskalieren bietet. Ich schalte diesen Modus fast immer ein, weil das Bild dann fast schon zum Greifen plastisch wird. Man hat dann das Gefühl, man könnte in den Bildschirm reingreifen. Ist schwer zu erklären.

    Das kann man leider auch nicht abfotografieren. Ist ähnlich wie mit hdr. Muss man persönlich mit den eigenen Augen sehen.

    Ich bin normalerweise nie ein Freund von zugeschalteten TV Verbesserungen. Aber in dem Fall finde ich es jedoch eine echte Bereicherung.

    red dead redemption 2 in 4k/60fps HDR und zugeschaltetem lg algorythmus ist ein Erlebnis, dass ich nicht mehr missen will.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.03.20 21:47 durch Unix_Linux.

  7. Re: 4K Custom Auflösungen

    Autor: Hotohori 10.03.20 - 07:08

    Darum auch das "meist". :D

    So eine Verbesserung hat mein Monitor nicht beim Scaling, einzig den Gaming Modus nutze ich immer, weil dieser der Kontrast pusht und fast schon eine Art von einfachem HDR bietet und das Bild schon deutlich aufwertet.

    Aber mein Teil ist einfach zu alt, hat nur HDMI 1.4 und kann daher nicht mal die PS4 Pro in 4K darstellen. Bräuchte mal was neues, aber bei Monitoren findet man da nur schwer was brauchbares mit vernünftigem HDR (also min. HDR600), nativ 10bit ohne FRC mit gescheitem Panel und für einen vernünftigen Preis.

  8. Re: 4K Custom Auflösungen

    Autor: Unix_Linux 10.03.20 - 12:07

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darum auch das "meist". :D
    >
    > So eine Verbesserung hat mein Monitor nicht beim Scaling, einzig den Gaming
    > Modus nutze ich immer, weil dieser der Kontrast pusht und fast schon eine
    > Art von einfachem HDR bietet und das Bild schon deutlich aufwertet.
    >
    > Aber mein Teil ist einfach zu alt, hat nur HDMI 1.4 und kann daher nicht
    > mal die PS4 Pro in 4K darstellen. Bräuchte mal was neues, aber bei
    > Monitoren findet man da nur schwer was brauchbares mit vernünftigem HDR
    > (also min. HDR600), nativ 10bit ohne FRC mit gescheitem Panel und für einen
    > vernünftigen Preis.

    alles unter oled würde ich dir nicht empfehlen.
    oled ist für mich die bildschirm revolution der letzten jahre. will es nie wieder missen.
    und hell ist es zur genüge. als monitor benutze ich den meistens auf 10% der helligkeit. alles darüber brennt mir gefühlt meine augen weg. und hdr ist sowieso ein traum.
    von traumhaften schwarzwerten will ich gar nicht erst anfangen.

    glaub mir einmal oled bildschirm, willst du nie wieder was anderes :)

  9. Re: 4K Custom Auflösungen

    Autor: Hotohori 10.03.20 - 19:06

    OLED ist mir einfach zu unausgereift, das Einbrennen kriegen die wohl niemals in den Griff, daher warte ich da lieber auch MicroLED, welches die Probleme nicht hat. Aber das wird noch dauern bis die in Monitoren verbaut werden und dann bezahlbar sind.

    Ich kenne OLED sehr gut von der PlayStation Vita und VR Headsets, auch wenn bei letzterem wegen Smearing die Pixel nie völlig aus sind. Hab mir die LG OLED HDR Bildschirme auch schon im Laden angesehen (und wäre am liebsten dort eingezogen ;) ). Ich hab OLED schon seit 10 Jahren auf meinem Zettel als Monitor, aber das wird mit der Technik wohl nichts mehr.

  10. Re: 4K Custom Auflösungen

    Autor: Unix_Linux 10.03.20 - 19:51

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OLED ist mir einfach zu unausgereift, das Einbrennen kriegen die wohl
    > niemals in den Griff, daher warte ich da lieber auch MicroLED, welches die
    > Probleme nicht hat. Aber das wird noch dauern bis die in Monitoren verbaut
    > werden und dann bezahlbar sind.
    >
    > Ich kenne OLED sehr gut von der PlayStation Vita und VR Headsets, auch wenn
    > bei letzterem wegen Smearing die Pixel nie völlig aus sind. Hab mir die LG
    > OLED HDR Bildschirme auch schon im Laden angesehen (und wäre am liebsten
    > dort eingezogen ;) ). Ich hab OLED schon seit 10 Jahren auf meinem Zettel
    > als Monitor, aber das wird mit der Technik wohl nichts mehr.


    ach das mit dem einbrennen ist total übertriebener unsinn. denkst du, wenn das wirklich sowas ernstes wäre, würde lg zig mio panels verkaufen?

    ich bin mir ziemlich sicher, dass das total übertrieben ist, was so berichtet wird. ist wie wenn man nach krankheiten googlet. man liesst plötzlich nur noch über diese krankheit und denkt, jeder hätte sie.

    ich war mal übers WE verreisst. mein PC hat sich irgenwie aus dem ruhemodus aufgeweckt und der oled ist mitangegangen. der bildschirm war 2,5 tage durchgehend mit dem desktop an.

    war natürlich sofort besorgt. aber es war absolut nichts von einem einbrennen zu sehen. absolut null.

    glaub mir, dass ist alles total übertrieben, was so im netz vereinzelt steht. ich denke das sind so leute, die die bildschirmhelligkeit auf 100% hatten und das gerät tagelang angelassen hatten z.b. in einem geschäft oder so. ich denke so ein anwendungsfall würde sogar einem lcd nicht besonders guttun.

    bei normaler nutzung und bei normaler helligkeit passiert da nichts. da bin ich mir sehr sicher.

    und bis micro led marktreif und bezahlbar ist vergehen noch jahre. bis dahin kaufe ich mir sowieso einen neuen bildschirm. ich kaufe alle 5-7 jahre einen neuen bildschirm.

    aktuell ist oled für mich das nonplus ultra. hab mir alles angeschaut was es so am markt gibt. nichts kommt da an oled ran.

    und ehrlich gesagt weiss man auch nie wie lange man lebt :) . und ständig auf irgend eine technologie warten habe ich mir schon längst abgewöhnt. ich will das beste was es gibt, und zwar dann wenn es verfügbar und preis-leistungs mässig bezahlbar ist. sonst vergeht mein leben ständig mit warten auf irgendwas :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.03.20 19:55 durch Unix_Linux.

  11. Re: 4K Custom Auflösungen

    Autor: Hotohori 11.03.20 - 01:46

    Ja, mit letzterem hast du natürlich absolut Recht, da kann man sonst auch ewig warten. ;)

    Naja, auch LG verbaut dieses "Feature", dass ausgebrannt Pixel nachjustiert werden, das geht aber nur eine gewisse Zeit, bis die Helligkeitsreservern der einzelnen Subpixel aufgebraucht sind, dann geht nur noch die maximale Helligkeit zu reduzieren auf das Niveau des schwächsten Subpixels. Wenn du die Helligkeit aber ohnehin nur selten voll hoch drehst, dürfte sich das noch weiter hinaus zögern.

    Mir sind die OLEDs aber generell auch noch viel zu teuer und vor allem gibt es sie nicht in der für mich passenden Größe, also aller höchstens 32", sonst wäre die Pixeldichte mir persönlich zu schlecht.

  12. Re: 4K Custom Auflösungen

    Autor: Unix_Linux 11.03.20 - 06:53

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, mit letzterem hast du natürlich absolut Recht, da kann man sonst auch
    > ewig warten. ;)
    >
    > Naja, auch LG verbaut dieses "Feature", dass ausgebrannt Pixel nachjustiert
    > werden, das geht aber nur eine gewisse Zeit, bis die Helligkeitsreservern
    > der einzelnen Subpixel aufgebraucht sind, dann geht nur noch die maximale
    > Helligkeit zu reduzieren auf das Niveau des schwächsten Subpixels. Wenn du
    > die Helligkeit aber ohnehin nur selten voll hoch drehst, dürfte sich das
    > noch weiter hinaus zögern.
    >
    > Mir sind die OLEDs aber generell auch noch viel zu teuer und vor allem gibt
    > es sie nicht in der für mich passenden Größe, also aller höchstens 32",
    > sonst wäre die Pixeldichte mir persönlich zu schlecht.


    ok. das argument verstehe ich.

    das mit der helligkeit. ich kann sowieso nicht verstehen, wie man so einen bildschirm mit 100% betreiben kann. das ist so hell, dass man den eindruck hat, die netzhaut bruzzelt einem gleich weg. vor allem abends ist es noch viel viel extremer, wenn es draussen dunkel ist.

    sogar bei HDR inhalten läuft mein bildschirm meistens nur höchstens mit 50%. und das finde ich sogar schon grenzwertig in hellen szenen und explosionen etc. klar so zum vorführen und für den wow effekt ist das toll. und die leute sind begeistert. aber auf die dauer, ist so eine hohe helligkeit sehr anstregend für die augen. meine freundin meckert immer bei HDR inhalten. sie sagt, das es sie stört, weil sie sich geblendet fühlt, obwohl sie das bild natürlich toll findet.

    als monitor ist die helligkeit selten bei mir über 10-15%. und bei games + filmen meistens 20-30%. ausserdem versuche ich alle genutzen programme webseiten etc. im dark mode zu betreiben. gibt leider noch viele webseiten oder software, die noch keinen dark mode haben. finde es für die augen deutlich angenehmer.

    mir würde es reichen, wenn der bildschirm die nächsten 5-7 jahre hält. dann kaufe ich mir sowieso wieder was neues. bis dahin sind wir warscheinlich schon bei 16K und der playstation 7 und geforce rtx 8080 TI und ryzen 8 angekommen :)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.20 07:09 durch Unix_Linux.

  13. Re: 4K Custom Auflösungen

    Autor: Hotohori 11.03.20 - 19:00

    Na so viel tut sich in 5-7 Jahren jetzt auch nicht, siehe OLED, schon vor 2010 auf OLED Monitore gewartet und jetzt über 10 Jahre später kannst du die Anzahl an OLED Monitoren an einer Hand abzählen.

    Ich stelle die Helligkeit auch nur eher gering ein, wenn ich am PC arbeite, wenn ich im Spielmodus (künstliches HDR) spiele, dann stelle ich es schon höher, aber wenn ich es vergesse abzuschalten merke ich nach kurzer Zeit wie ermüdend die Helligkeit ist. Von daher sind so hohe Helligkeiten wirklich nicht fürs arbeiten am PC zu gebrauchen.

    Benutze seit kurzem auch den Dark Mode deutlich mehr, aber noch nicht überall und ja, eindeutig angenehmer für die Augen. Hätte ich viel früher umstellen sollen, wobei einige Programme eh schon lange ein dunkles Design haben. Gerade bei einem Grafik Programm wie Photoshop kann ich mir gar nicht vorstellen mit einem hellen Design zu arbeiten, weil es eben auch die Wahrnehmung des Bildes, das man bearbeitet, mit beeinflusst und das nicht positiv.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund
  3. BG BAU- Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft Hauptverwaltung, Berlin
  4. DPD Deutschland GmbH, Großostheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WISO Steuer:Mac 2020 für 18,39€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) und Einhell...
  2. (u. a. Samsung U32J590 UHD-Monitor für 279€ + 6,99€ Versand statt 304,95€ im Vergleich)
  3. (u. a. F1 2019 - Legends Edition für 13,49€)
  4. (u. a. WD Blue 3D 1 TB für 108,99€ und 500 GB für 61,99€ und Amazon Fire TV Stick mit Alexa...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de