Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidia: Fall Creators Update…

AMD-Nutzer müssen sich die 4K-Inhalte dann als Netflix-Rip runterladen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AMD-Nutzer müssen sich die 4K-Inhalte dann als Netflix-Rip runterladen?

    Autor: Sinnfrei 29.09.17 - 11:35

    Technisch gesehen können alle AMD-Karten seit Polaris problemlos 4K-Inhalte wiedergeben, nur Netflix weigert sich es freizuschalten. Aber dafür dürfte es ja dann bald alternative Downloadangebote geben, weil dieser DRM-Quatsch ehh nicht funktioniert.

    Edit: Sehe gerade es gibt bereits 4K HDR WEBRips von Netflix-Exklusiven Inhalten - den ganzen DRM-Nonsense könnte man sich wirklich sparen.

    __________________
    ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.17 11:40 durch Sinnfrei.

  2. Re: AMD-Nutzer müssen sich die 4K-Inhalte dann als Netflix-Rip runterladen?

    Autor: Sonnenkoenig 29.09.17 - 13:21

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Technisch gesehen können alle AMD-Karten seit Polaris problemlos 4K-Inhalte
    > wiedergeben, nur Netflix weigert sich es freizuschalten.
    Da sagt AMD aber etwas anders:

    "Unklar ist bis dato, inwiefern Netflix 4K künftig auch mit AMD-Grafikkarten der Serie Radeon RX 400 funktionieren wird – AMD äußerte sich dazu bisher nicht genau. Im Juni 2016 erklärte die Firma lediglich, dass Polaris-GPUs den Microsoft-Kopierschutz PlayReady 3.0 mit einem künftigen Treiber unterstützen sollen. Neuigkeiten dazu gibt es bis dato nicht."

    Bisher finde ich nirgends eine Information, dass AMD PlayReady 3.0 implementiert hat, in keinem Treiber. Auch nicht mit Vega.

  3. Re: AMD-Nutzer müssen sich die 4K-Inhalte dann als Netflix-Rip runterladen?

    Autor: Sinnfrei 30.09.17 - 17:41

    Das Abspielen funktioniert wunderbar. Alles was nicht funktioniert ist das total nutzlose DRM-Geraffel - nutzlos vor allem deshalb weil es ehh schon umgangen werden kann.

    __________________
    ...

  4. Re: AMD-Nutzer müssen sich die 4K-Inhalte dann als Netflix-Rip runterladen?

    Autor: Sonnenkoenig 30.09.17 - 18:06

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Abspielen funktioniert wunderbar.
    Nein, eben nicht. Dafür fehlt AMD der PlayReady 3.0 Support.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Goodwheel GmbH, Soest
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. bluemetric software GmbH, Griesheim
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,40€
  2. 2,99€
  3. 2,99€
  4. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

  1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
    Apple
    Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

    Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

  2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
    Kreis Kleve
    Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

    Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

  3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
    Codemasters
    Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

    Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


  1. 21:33

  2. 18:48

  3. 17:42

  4. 17:28

  5. 17:08

  6. 16:36

  7. 16:34

  8. 16:03