Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidia: Geforce GTX 1080 Ti mit 3…

Rauschen reduziert ... Verbesserung. Ja was genau denn?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rauschen reduziert ... Verbesserung. Ja was genau denn?

    Autor: ckerazor 01.03.17 - 07:52

    "Scherze machte Nvidia bei der Präsentation über die Zahl 11, die bei der neuen Hardware mehrfach relevant ist. So verfügt sie über 11 GByte an VRAM. Konkret kommt ein einzelnes GDDR5X-Speichermodul mit einer Frequenz von 5.500 MHz zum Einsatz, bei dem Zulieferer Micron durch Optimierungen beim Design der I/O-Schnittstellen das Rauschen spürbar reduziert haben soll. Bei dem neuen Verfahren namens Equalization prüft ein Kanal die Signale, was zu der genannten Verbesserung führen soll."

    Das Rauschen. Welches denn? Und welche genannte Verbesserung? Ich sehe hier irgendwie zwei Nichtaussagen. Was ist gemeint?

    "Die Speichergeschwindigkeit beträgt laut Nvidia echte 11 Gbit/s."
    Echt? meine Notebook 860m liefert (übertaktet) 95GB*8=760Gigabit/Sekunde. 11 Gigabit pro Lane/Kanal? Was ist gemeint? ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.03.17 07:54 durch ckerazor.

  2. Re: Rauschen reduziert ... Verbesserung. Ja was genau denn?

    Autor: ELKINATOR 01.03.17 - 08:22

    Es entsteht ein Signalrauschen, das wird bei höherem Takt immer stärker, bis das Signal nicht mehr richtig übertragen werden kann.
    Wenn man das reduziert, kann man den Speicher etwas höher takten.

    11Gb/s pro Pin, Golem hat das schon richtig angegeben.
    Das wird bei DRAM nunmal so angegeben.
    Golem hätte es halt noch für den Leser umrechnen können.

    11Gb/s × 352bit = 3.872Gb/s
    3.872 / 8 × = 484GB/s (8Gb/s = 1GB/s)

  3. Re: Rauschen reduziert ... Verbesserung. Ja was genau denn?

    Autor: Eheran 01.03.17 - 12:10

    >11Gb/s × 352bit = 3.872Gb/s
    Wären bit*bit nicht bit²...?
    Wenn ich schon ernsthaft antworte noch was sinnvolles:
    Immer richtig mit Einheiten umgehen macht das Leben langfristig leichter:
    3.872Gb/s / 8b/B = 484GB/s

  4. Re: Rauschen reduziert ... Verbesserung. Ja was genau denn?

    Autor: derats 01.03.17 - 13:13

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >11Gb/s × 352bit = 3.872Gb/s
    > Wären bit*bit nicht bit²...?
    > Wenn ich schon ernsthaft antworte noch was sinnvolles:
    > Immer richtig mit Einheiten umgehen macht das Leben langfristig leichter:
    > 3.872Gb/s / 8b/B = 484GB/s

    11 Gb/s/b × 352 bit = 11 GHz (5.5 GHz DDR) × 352 Bit = 3.872 Gb/s

  5. Re: Rauschen reduziert ... Verbesserung. Ja was genau denn?

    Autor: Eheran 01.03.17 - 13:35

    Mir ist zwar nicht klar, woher jetzt noch ein "/b" kommt (b/s/b = b²/s), aber auch dann kommt am Ende nicht Hz raus, sonder b³/s bzw. wenn b/(s*b) (=1/s) gemeint war, dann b/s.
    Davon abgesehen ergeben da auch die Zahlen keinen Sinn, denn 11*352 kann nicht wieder 11 (oder 5,5) ergeben sondern wie am Ende die 3872.
    Und da wäre dann auch noch das Präfix komisch, denn "11 Giga" * 352 ergibt nicht "<11 Giga" sondern 3872 Giga bzw. eben 3,872 Tb/s.

    Bitte jetzt noch mal richtig ;)

  6. Re: Rauschen reduziert ... Verbesserung. Ja was genau denn?

    Autor: derats 01.03.17 - 13:52

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ist zwar nicht klar, woher jetzt noch ein "/b" kommt (b/s/b = b²/s),
    > aber auch dann kommt am Ende nicht Hz raus, sonder b³/s bzw. wenn b/(s*b)
    > (=1/s) gemeint war, dann b/s.

    a/b/a = 1/b, nicht a²/b

    > Davon abgesehen ergeben da auch die Zahlen keinen Sinn, denn 11*352 kann
    > nicht wieder 11 (oder 5,5) ergeben sondern wie am Ende die 3872.
    > Und da wäre dann auch noch das Präfix komisch, denn "11 Giga" * 352 ergibt
    > nicht "<11 Giga" sondern 3872 Giga bzw. eben 3,872 Tb/s.

    In Deutschland ist der Punkt nicht der Dezimaltrenner. 3.872 Gb/s = 3872 Gb/s

  7. Re: Rauschen reduziert ... Verbesserung. Ja was genau denn?

    Autor: Eheran 01.03.17 - 15:10

    Wie war das mit den Bäumen und dem Wald? Mein Fehler.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Fürth
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 14,99€
  2. (-75%) 3,75€
  3. (-56%) 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    1. Apollo 11: Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum
      Apollo 11
      Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum

      Auf Kickstarter finanzieren die Uhrenmacher von Xeric die Apollo 11 Automatic Watch. Diese Uhr soll den 50. Jahrestag der Mondlandung feiern und ist in Kooperation mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa entstanden. Das Produkt ist erst einmal auf 1.969 Stück limitiert.

    2. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
      Windows 10
      Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

      Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

    3. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
      Keystone
      Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

      Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.


    1. 10:00

    2. 13:00

    3. 12:30

    4. 11:57

    5. 17:52

    6. 15:50

    7. 15:24

    8. 15:01