1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidia: Keine Volta-basierten…

Deshalb braucht man Konkurrenz

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deshalb braucht man Konkurrenz

    Autor: SchmuseTigger 18.08.17 - 18:20

    Sieht man auch an Intel wo über Jahre nichts wirklich weiter ging. Und jetzt dank AMD plötzlich 6 Kerne dann als Standard kommen und auch power mäßig endlich was geht.

    Nvidia braucht einfach Konkurrenz für gute preise und mehr Leistung.

  2. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Autor: PitiRocker 18.08.17 - 18:23

    Mir solls recht sein. Hab mir eben erst ne 1080ti (asus rog) geleistet

  3. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Autor: Earan 18.08.17 - 18:44

    Schade nur, dass AMD im Grafiksektor wiedermal nur aufgeholt hat, anstatt Nvidia zu überholen, denn Volta steckt bei denen schon einige Zeit in jenem Regal, auf dem "ready for Rollout" steht. Wenn man sich die Roadmaps ansieht die noch vor Maxwell veröffentlicht wurden,sieht man, dass Pascal ursprünglich garnicht exisitierte. das wurde später eingeschoben weil von AMD keine wirkliche Konkurrenz mehr kam. Und nun droht Nvidia quasi noch damit Pascal_v2 einzulegen, bevor endlich Volta kommt, 2 Generationen und 3 Jahre später als ursprunglich geplant:
    https://www.custompcreview.com/articles/gtc-2013-nvidia-maxwell-volta-next-generation-gpu-architectures/
    Achja, Als Desktopkarten haben wir ja auch "nur" Maxwell_v2 erhalten, Maxwell_v1 waren ausschließlich Notebook chips der 800er Serie.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.17 18:46 durch Earan.

  4. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Autor: Eheran 18.08.17 - 19:09

    Es ist aber nicht so, dass mit einem anderen Namen plötzlich alles ganz anders ist. Ob die aktuelle nun so oder so heißen spielt keine Rolle.
    Aber ja, sie werden jetzt Yield usw. schön optimieren bevor sie die nächsten ausrollen, da sie eben keine Zeitdruck haben.

  5. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Autor: unholy79 18.08.17 - 19:56

    Naja das war eigentlich zu erwarten.
    Meine 1070 schafft zur Zeit jedes neue spiel ohne Probleme. Eine neue Grafikkarte wird erst interessant, wenn ich mir einen neuen Monitor kaufen möchte.

  6. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Autor: SchmuseTigger 18.08.17 - 20:05

    unholy79 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja das war eigentlich zu erwarten.
    > Meine 1070 schafft zur Zeit jedes neue spiel ohne Probleme. Eine neue
    > Grafikkarte wird erst interessant, wenn ich mir einen neuen Monitor kaufen
    > möchte.

    Nee das war nicht zu erwarten. Wenn AMD Leistung gebracht hätte, hätte Nvidia nachgezogen. Gibt bald 4k 144hz Monitore. Mehr Leistung geht immer.

  7. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Autor: dabbes 18.08.17 - 20:57

    Tja, was solls, mit richtiger Konkurrenz hättest du Geld gespart, aber was solls, man hat ja schließlich Kohle genug.

  8. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Autor: SchmuseTigger 18.08.17 - 20:59

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, was solls, mit richtiger Konkurrenz hättest du Geld gespart, aber was
    > solls, man hat ja schließlich Kohle genug.


    Ein schnelleres Produkt kommt nicht raus weil es keine Konkurrenz gibt. Du kannst nicht mehr geld ausgeben weil es kein Produkt gibt. Kapierst du als Kunde nicht wie schlecht das ist. Also im Ernst überfordert dich das wirklich?

  9. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Autor: Gromran 18.08.17 - 21:32

    Quark, das Problem ist nicht fehlende Konkurrenz sondern das Gesellschaftssystem namens Kapitalismus.

  10. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Autor: SchmuseTigger 18.08.17 - 21:48

    Gromran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quark, das Problem ist nicht fehlende Konkurrenz sondern das
    > Gesellschaftssystem namens Kapitalismus.

    Und das soll genau was machen? Marktführer der ein gutes Produkt hat und keine Konkurrenz hat genau welche Motivation im Kapitalismus? Die Kunden kaufen es weil es keine Alternative gibt? Und jetzt?

  11. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Autor: Gromran 18.08.17 - 21:56

    Lies nochmal meinen Post (vielleicht auch 3x oder 5x oder 10x). Solange, bis du halbwegs verstanden hast, was ich geschrieben habe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.17 21:56 durch Gromran.

  12. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Autor: Rolf Schreiter 18.08.17 - 22:09

    Als ob Sozialismus besser wäre.
    Im Sozialismus würde es eine einzige Grafikkarte geben, die würde von einem staatseigenen Betrieb produziert werden, würde technisch auf dem Niveau von vor 10 Jahren liegen, weil die Planer in der Regierung meinen das Modell tuts ja auch noch und andere Dinge sind wichtiger.
    Die würde aber dann trotzdem sehr viel Geld kosten (auf Grund der wenig automatisierten sozialistischen Produktion die stattdessen viele Arbeiter beschäftigt), dafür sind die Brötchen billig die man verzehren kann/muss vorm Elektrowaren-Kaufhaus während man mit den anderen Werktätigen (die sich deswegen extra mal schnell von der Arbeit freigenommen haben) in der Schlange wartet weil mal wieder überhaupt Grafikkarten aus der Produktion eingetroffen sind.

    So würde die Situation mit Grafikkarten aussehen wenn es nicht den sogenannten Kapitalismus gäbe, sondern zum Beispiel den Sozialismus.

    Ich weiß von was ich rede, bin schließlich in der antikapitalistischen DDR aufgewachsen!

    Nie wieder DDR, nie wieder Sozialismus!

    In der Phantasie sieht vieles toll aus, wenn man es nicht selbst miterlebt hat.

  13. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Autor: Gromran 18.08.17 - 22:15

    Wenn du davon keine Ahnung hast, halte doch besser die Gusche!

  14. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Autor: Das Osterschnabeltier 18.08.17 - 22:22

    Gromran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lies nochmal meinen Post (vielleicht auch 3x oder 5x oder 10x). Solange,
    > bis du halbwegs verstanden hast, was ich geschrieben habe.

    Vielleicht liegt es nicht an ihm sondern einfach dass da nicht viel Information stand. Wir können keine Gedanken über das Internet lesen, danke.

  15. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Autor: Das Osterschnabeltier 18.08.17 - 22:23

    Gromran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du davon keine Ahnung hast, halte doch besser die Gusche!

    YMMD
    Ein Erguss Intellektueller Leistung

  16. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Autor: xxsblack 19.08.17 - 00:13

    Aus Fehlern kann man lernen. Nur weil es damals in der DDR so war, heißt es nicht, dass "sie" es wieder so machen müssen. Stell dir einen Sozialismus/Kommunismus mal modern vor. Eine Planwirtschaft mit 10 Jahren Wartezeit, wäre zwar auch heute noch eine Planwirtschaft, aber vermutlich durchdachter und an den Kapitalismus angelehnter, weitaus besser geplant und eher globaler.

    Übrigens...das was er als Problem "nennt" mit dem Kapitalismus, interpretiere ich für mich so. Jeder kocht sein eigenes Süppchen, aber jeder streckt sein Süppchen, um mehr Ertrag zu haben, bei weniger Kosten. Würde man dieses getrennte Wissen von Nvidia und AMD zusammenführen, dann könnten da sicher Grafikkarten rauskommen, die beide Lager mit einer Karte bedienen würde, ohne ein Rebrand verkaufen zu müssen, nur damit noch ein wenig die Kasse klingelt, für eine minimale Veränderungen, die jeder feiert. Konkurrenz ist schön und gut, aber manchmal ist geteiltes Wissen mehr wert.

  17. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Autor: Gandalf2210 19.08.17 - 02:29

    Von mir aus kann Nvidia das Spiel gerne so weiter spielen. Wenn sie keine Innovation liefern kaufe ich keine neue Karte.

  18. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Autor: Trockenobst 19.08.17 - 02:46

    Gromran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quark, das Problem ist nicht fehlende Konkurrenz sondern das
    > Gesellschaftssystem namens Kapitalismus.

    Solange nur ein Mensch hungert, ein Mensch irgendein psychologisches Problem hat, irgendeine Krankheit oder sonst was, muss jeglicher Alternativer Ansatz erst dieses Problem lösen. D.h. kein Geld für Grafikkarten Entwicklung, kein Geld für Spiele, kein Geld für bessere CPUs. Wer den freien Markt der freien Ideen verlässt, wird letztendlich bei den Schwachen, den Einfachen Anfangen müssen.

    Eine alternative Realität wo es keine Kapitalismus gibt, schafft Konkurrenzdenken nicht ab. Es schafft auch nicht ab, dass einige mit besserer DNA geboren sind und diese auch zu nutzen wissen. Es schafft nicht ab, dass die eine Mutter keinen Fernseher haben will und die Zeit lieber mit den Kinder mit Musikunterricht und sprachliche Ausbildung verbringt. Während andere dumpf die Kinder vor der Glotze parken.

    Man kann nicht jeden Vorteil beseitigen. Stalin musste am Ende die Familien der Bauern in Geiselhaft nehmen, damit sie 10h am Tag am Feld mehr Gemüse aus dem Boden holten, um auch die Städte zu füttern (was sie eigentlich nicht machen wollten).
    Weil Geld und sanfter Gesellschaftlicher Druck nicht mehr ausreichten, brauchte Stalin für seine "Revolution" leider die Pistole am Kopf. Deswegen sind sie alle gescheitert, ob Links, Rechts, Oben, Unten, Freiheitlich. Der nervige Mensch passt da überall nicht rein.

  19. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Autor: cuthbert34 19.08.17 - 07:39

    Kapitalismus passt imho am besten zur menschlichen Natur. Neid, Gier und Egoismus. Meine ich dabei völlig wertfrei. Sind ja auch die Triebfedern der Evolution. Zumindest die der Menschen.

    Mit Freiheit würde ich das System aber nie gleichsetzen. Es liegt imho auch in der Natur des Menschen, dass Wenige viele ausnutzen, kontrollieren. Der Kapitalismus verdeckt das vielleicht am Geschicktesten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.17 07:41 durch cuthbert34.

  20. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    Autor: Lasse Bierstrom 19.08.17 - 07:52

    Gromran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quark, das Problem ist nicht fehlende Konkurrenz sondern das
    > Gesellschaftssystem namens Kapitalismus.

    Dann zeig mir doch bitte ein System das funktioniert!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Lübeck
  4. Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  2. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz
  3. T-Mobile US 5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

  1. Siemens: Ingenieure sollten programmieren können
    Siemens
    Ingenieure sollten programmieren können

    Siemens will von Bewerbern Grundkenntnisse in Programmiersprachen, Machine2Machine und im Umgang mit der Cloud. Doch das ist noch nicht alles.

  2. Internet: Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen
    Internet
    Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen

    Läden und Einkaufszentren sind oft teilweise funkdicht. Das Gratis-WLAN beim Discounter Aldi soll das Problem lösen. Durch die Anzahl der versorgten Filialen wird damit ein großes kostenloses Hotspot-Netz geschaffen.

  3. Google: Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten
    Google
    Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten

    Die aktuelle Version 79 von Chrome warnt Nutzer aktiv vor gehackten Zugangsdaten und fordert dazu auf, diese zu ändern. Außerdem wird der Phishing-Schutz deutlich ausgeweitet.


  1. 14:53

  2. 14:28

  3. 13:54

  4. 13:25

  5. 12:04

  6. 12:03

  7. 11:52

  8. 11:40