Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidia: Keine Volta-basierten…

Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist ein lästiger Anglizismus

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist ein lästiger Anglizismus

    Autor: Blar 18.08.17 - 22:45

    http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-abc-in-2010-im-jahre-2010-a-311727.html

    --
    Meine Seite http://www.blar.de/ und mein Blog http://blar.wordpress.com/

  2. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist ein lästiger Anglizismus

    Autor: SegmenFault 18.08.17 - 23:55

    So ist das nun einmal: Sprache entwickelt sich. Was 1 Life ... lol

  3. Und warum ist das "lästig"?

    Autor: barforbarfoo 18.08.17 - 23:57

    Und was ist daran "lästig"?

  4. Re: Und warum ist das "lästig"?

    Autor: Hello_World 19.08.17 - 11:05

    Es nervt einfach. Genauso gut könntest Du fragen, wieso Mückenstiche lästig sind. Ist halt so.

  5. Re: Und warum ist das "lästig"?

    Autor: George99 19.08.17 - 11:42

    barforbarfoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ist daran "lästig"?

    Wenn etwas sowohl grammatikalisch falsch ist, als auch die Sätze länger statt kürzer macht, ist "lästig" durchaus treffend.

    Im Gegensatz zum inflationären Gebrauch von "wo", wo(!) die Sätze immerhin kürzer werden...

  6. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist ein lästiger Anglizismus

    Autor: Spiritogre 19.08.17 - 13:17

    SegmenFault schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ist das nun einmal: Sprache entwickelt sich. Was 1 Life ... lol

    Das ist keine Entwicklung sondern einfach nur Dummheit schlechter Übersetzer auf Computerseiten.

  7. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist ein lästiger Anglizismus

    Autor: SegmenFault 19.08.17 - 13:47

    Was 1 Hatespeech. Chill mal dein Life. Derartige Sprach-Diversity ist eine Bereicherung und vergrößert den Pool möglicher Formulierungen.

  8. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist ein lästiger Anglizismus

    Autor: NativesAlter 19.08.17 - 23:17

    Blar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.spiegel.de

    Indeed, it is. Korrekt (und imo verständlicher) wäre wohl eine Überschrift wie "Keine Volta-basierten Geforces mehr 2017".
    Es soll doch ausgedrückt werden, daß NVIDIA dieses Jahr keine Volta-basierten GraKas auf den Markt bringen wird.

  9. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist ein lästiger Anglizismus

    Autor: NativesAlter 19.08.17 - 23:26

    SegmenFault schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Derartige Sprach-Diversity ist eine Bereicherung und vergrößert den Pool möglicher Formulierungen.

    Man merkt, daß du nichts mit technischer Kommunikation am Hut hast. Die muß nämlich präzise und unmissverständlich sein, da ist Sprach-Diversity aber sowas von fehl am Platze.

    Ein großer Pool möglicher Formulierungen sorgt lediglich dafür, daß durch "ist doch klar, was ich meine"-Beschreibungen jede Menge Arbeitszeit sinnlos mit Rückfragen verheizt wird. :)

  10. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist ein lästiger Anglizismus

    Autor: mathew 20.08.17 - 21:37

    NativesAlter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SegmenFault schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...]
    > > Derartige Sprach-Diversity ist eine Bereicherung und vergrößert den Pool
    > möglicher Formulierungen.
    >
    > Man merkt, daß du nichts mit technischer Kommunikation am Hut hast. Die muß
    > nämlich präzise und unmissverständlich sein, da ist Sprach-Diversity aber
    > sowas von fehl am Platze.
    >
    > Ein großer Pool möglicher Formulierungen sorgt lediglich dafür, daß durch
    > "ist doch klar, was ich meine"-Beschreibungen jede Menge Arbeitszeit
    > sinnlos mit Rückfragen verheizt wird. :)

    Zusammenfassung: https://www.youtube.com/watch?v=0AFZdFrfXoA

    :-D

  11. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist ein lästiger Anglizismus

    Autor: redmord 20.08.17 - 22:04

    Zeitangaben bitte am Anfang eines Satzes. :)

    Wir gehen in den Park übermorgen.

  12. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist ein lästiger Anglizismus

    Autor: shertz 20.08.17 - 23:32

    Da zu einem vollständigen Satz ohnehin ein Prädikat fehlt, ist der Satzbau auch zu vernachlässigen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, München, Köln, Berlin
  2. über Wefers & Coll. Unternehmerberatung GmbH, Nordwestdeutschland
  3. technotrans AG, Sassenberg
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ettlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 8,99€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
Apple iOS 11 im Test
Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Kein App Store mehr iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht überraschend iOS 11.0.1
    Mobiles Betriebssystem
    Apple veröffentlicht überraschend iOS 11.0.1

    Apple hat nur kurz nach der Vorstellung von iOS 11 ein Update hinterhergeschoben. Was iOS 11.0.1 macht, verriet Apple bisher nicht. Es handle sich um ein Wartungsupdate, heißt es beim Hersteller. Einige Nutzer berichten seit iOS 11 von kurzen Akkulaufzeiten und Tonproblemen beim Telefonieren.

  2. Banking-App: Outbank im Insolvenzverfahren
    Banking-App
    Outbank im Insolvenzverfahren

    Der Betreiber der großen Banking-App kann seine Rechnungen nicht mehr bezahlen. Wird kein Käufer gefunden, muss Outbank eingestellt werden.

  3. Glasfaser: Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck
    Glasfaser
    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

    Durch ihren radikalen Vectoring-Kurs verliert die Telekom in München, Hamburg und Köln immer mehr Kunden an die Glasfaserbetreiber der Stadtwerke. Daher musste auch Deutschlandchef van Damme gehen.


  1. 23:09

  2. 19:13

  3. 18:36

  4. 17:20

  5. 17:00

  6. 16:44

  7. 16:33

  8. 16:02