Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidia: Spiele-Codes müssen über…

Und das machte freiwillig jemand, der berufstätig ist, und keine Zeit mehr hat?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und das machte freiwillig jemand, der berufstätig ist, und keine Zeit mehr hat?

    Autor: AllDayPiano 03.02.17 - 07:40

    Schien ja ganz einfach gewesen zu sein:

    Wer früher ein Spiel freischalten wollte, bekam vom jeweiligen Händler oder Nvidia selbst einen Schlüssel, der auf einer Webseite eingelöst werden musste, um so den eigentlichen Key für Origin, Steam, Uplay oder UWP zu erhalten. Zuletzt musste nur noch der Schlüssel samt Alter sowie Name eingegeben und sich in den jeweiligen Account eingeloggt werden, um die Freischaltung durchzuführen.

    Also: Erstmal bei NVidia registrieren und den nächsten total überflüssigen Account bei irgendeinem unbedeutenden Hardwarehersteller machen (unbedeutend hier, weil außer Grafikkartentreiber, die es auch so gibt, die Registrierung keinerlei Vorteile bietet). Dann brauche ich noch Origin, Steam, Uplay oder UWP. Am besten hab ich schon 3 davon, und darf die vierte Rotzsoftware auch noch dazu installieren. Toll, noch mehr Programme, die ständig mit Hintergrundprozessen nach chronisch langsamen Updateservern suchen. Dann braucht man natürlich noch einen Account beim jeweiligen Distributor, denn ohne Steam-, Origin-, Uplay-, oder UWP-Account kann ich diese Crapware ja gar nicht nutzen. Also da nochmal schnell registrieren. Dann muss man nochmal mit den Registrierungsdetails von dieser unbedeutenden Hardwareherstellerseite, bei der man eh nur Käse eingegeben hat, sich den einen Key freischalten lassen...

    Ist ja totaaaal einfach -.-

    Ganz ehrlich: Dafür wäre mir meine Zeit einfach viel viel viel zu schade. Mir bleiben Abends teilweise nur 4 Stunden für Essen, Waschen, ein bisschen Haushalt und dann ein bisschen Feierabend genießen. Irgend einen Registrierungs- und Installationsmarathon starten, nur um ein dämliches Spiel zu spielen, das ja angeblich "kostenlos" ist (warum wollen die nur so viel über mich wissen, wenn es doch angeblich kostenlos ist?), wäre das letzte, was ich mit meiner kostbaren Freizeit anstellen würde.

    Warum in Dreiteufelsnamen ist es so schwer, einfach einen Datenträger mit in den Karton zu legen?

  2. Re: Und das machte freiwillig jemand, der berufstätig ist, und keine Zeit mehr hat?

    Autor: windermeer 03.02.17 - 08:54

    Du hast schon Recht, es nimmt überhand mit den ganzen Programmen und Accounts.
    Aber wie sagte Mutti doch? Daten sind der Rohstoff der Zukunft. Jeder Hersteller (ob Hardware oder Software) will immer mehr Daten über die Nutzer sammeln, ob sie benötigt werden oder nicht, ist dabei egal.

    Allerdings kann ich dein Zeit-Argument nicht verstehen. Das Spiel registrierst du nur einmal und kannst es dann spielen. Du verlierst nicht jeden Abend Zeit dafür.

  3. Re: Und das machte freiwillig jemand, der berufstätig ist, und keine Zeit mehr hat?

    Autor: EinJournalist 03.02.17 - 08:59

    Willkommen im Jahr 2017 :D Das gute ist, das man auch die fünfhunderste Nervsoftware kontrollieren kann. Accounts kann man löschen. Alles nur ein paar heutzutage simple Handgriffe, ist in wenigen Minuten gemacht. Dafür hat man mal schnell um die 40 Euro gespart, find ich vertretbar. Als Hersteller würde ich mich auch schützen wollen, vor allem da es genug "liebe Leute" gibt die diese Dreingaben ausnutzen und wmöglich danach sogar noch Gewinn damit erzielen, alles schon erlebt.

    Typos sind beabsichhtight und sollen den Leser anregen, meinen Beitrag genauer zu lesen. Wer welche findet, der darf sie gerne behalten.

  4. Re: Und das machte freiwillig jemand, der berufstätig ist, und keine Zeit mehr hat?

    Autor: JTR 03.02.17 - 09:11

    Wenn du eine neue Grafikkarte kaufst und dazu ein Spiel bekommst, welches du bei der Treibersoftware, welche du eh installierst (Geforce Experience ist nicht mehr optional!), aktivieren musst, ist das aufwendig? Vorher musstest du das auch machen, aber auf einer Webpage, inklusive registrieren.

  5. Re: Und das machte freiwillig jemand, der berufstätig ist, und keine Zeit mehr hat?

    Autor: AllDayPiano 03.02.17 - 09:31

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > welche du eh installierst aktivieren musst

    Ich muss bei NVidia meine Grafikkarte auch noch registrieren, um die Treiber zu bekommen?

  6. Re: Und das machte freiwillig jemand, der berufstätig ist, und keine Zeit mehr hat?

    Autor: budwyzer 03.02.17 - 09:33

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > (Geforce Experience
    > ist nicht mehr optional!)

    Komisch, habe gestern noch 378.57 ohne Geforce Experience installiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.02.17 09:34 durch budwyzer.

  7. Re: Und das machte freiwillig jemand, der berufstätig ist, und keine Zeit mehr hat?

    Autor: zephyr 03.02.17 - 11:29

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum in Dreiteufelsnamen ist es so schwer, einfach einen Datenträger mit
    > in den Karton zu legen?

    weil selbst wenn du einen Datenträger im karton hast, du Steam/Origin/Uplay/Battle.net etc. brauchst um das Spiel zu spielen...
    Gab's nicht mal nen AAA-Titel, bei dem du den "Datenträger" im Laden gekauft hast und die DVD einen 500kbyte Webinstaller beinhaltet hat mit dem du dann aprox. 60GB runterladen musstest?
    Eigentlich völlig belanglos dein Beitrag, kauf doch einfach die Nutzungsrechte des Spiel über die genannten Services und lad's runter,.. Dann sparst du nicht nur die Lieferzeit der Grafikkarte und das Einbauen, sondern auch noch die Registrierung bei Geforce Experience.

  8. Re: Und das machte freiwillig jemand, der berufstätig ist, und keine Zeit mehr hat?

    Autor: ipsy 03.02.17 - 13:11

    Accounts kann man löschen?
    DU kannst lediglich sagen bitte löscht den Account. Ob er dann tatsächlich gelöscht wird, entzieht sich deiner Kontrolle.
    Wenn die besonders blöd sind, merkst du, dass sie ihn nicht gelöscht haben, wenn du den später (1 Jahr) mit den alten Daten neu machen willst und bereits Daten zu früheren Aktivitäten auftauchen.

    Regel Nummer 1 des Datenschutzes ist Datensparsamkeit.

    Nicht wie lang man für etwas braucht.
    Ist etwas kostenlos, so ist es kostenlos. Andernfalls (wie hier) bezahlst du mit deinen Daten. Dann soll Nvidia aber nicht sagen "kostenlose Dreingabe".

    Zudem wäre es mal juristisch interessant, warum ich Daten an Nvidia geben soll, wenn ich einen Vertrag mit z.B. Alternate o.Ä. habe und das Spiel Bestandteil dieses Vertrages ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. ENERCON GmbH, Aurich, Bremen
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein (Großraum Mainz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. (-75%) 14,99€
  3. 4,32€
  4. (-75%) 3,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47