1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidia Titan RTX (SLI) im…

Auf slashcam ist gerade eine Blindstudie 8K vs 4K erwähnt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auf slashcam ist gerade eine Blindstudie 8K vs 4K erwähnt

    Autor: Lorphos 04.03.20 - 14:45

    https://www.slashcam.de/news/single/4K-vs-8K--Wer-erkennt-den-Unterschied--Versuch-gib-15673.html

    Fazit: Wenn man sehr dicht an einem 88 Zoll 8K Monitor sitzt (unter 2 Meter Abstand) und gute Augen hat dann kann man manchmal den Unterschied erkennen.

    In anderen Worten: Ein Witz! Warum sollte man bei einem Monitor statt 70 Watt ganze 350 Watt Stromverbrauch in Kauf nehmen wenn man keinen Unterschied bemerkt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.20 14:49 durch Lorphos.

  2. Re: Auf slashcam ist gerade eine Blindstudie 8K vs 4K erwähnt

    Autor: most 04.03.20 - 15:32

    Lorphos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In anderen Worten: Ein Witz! Warum sollte man bei einem Monitor statt 70
    > Watt ganze 350 Watt Stromverbrauch in Kauf nehmen wenn man keinen
    > Unterschied bemerkt?

    Heute bringt 8k keinen Vorteil, da fehlt es vor allem am Material. Wie es in Zukunft aussieht? Ich habe auch keine Glaskugel. Hatte ich damals um die Jahrhundertwende auch nicht, als ich staunend vor einem 20k DM Flatscreen stand, der wahrscheinlich nicht mal 40" groß und nicht mal HD Ready war. Ob ich mir so was jemals leisten kann?
    20 Jahre später steht der Kauf einen 75" 4k OLED kurz bevor, bei diese technischen Daten hätte man früher nervös gelacht.

    Schwer zu sagen, ob Leute in 15 oder 20 Jahren die Display Tapete an der Wand haben, die man seit Jahrzehnten in diversen SciFi Filmen sehen kann. Mit 8k könnte es dann schon wieder knapp werden, meine Wand im eher kleinen Wohnzimmer hat eine 4,5m Diagonale, das sind 177"....

  3. Re: Auf slashcam ist gerade eine Blindstudie 8K vs 4K erwähnt

    Autor: Dwalinn 04.03.20 - 15:43

    Die meisten Leute wollen beim fernseh gucken aber nicht ihren Kopf bewegen... Hat schon seine Gründe warum die besten Plätze im Kino hinten und nicht vorne sind.
    Ich glaube die Leute holen sich in der Zukunft eher eine 8k VR Brille als eine ganze Wand dauerhaft frei zu halten... wobei ich mir nicht vorstellen kann das sich selbst in der Zukunft jemand eine 2-4h Sitzung mit der VR Brille regelmäßig antut.

  4. Re: Auf slashcam ist gerade eine Blindstudie 8K vs 4K erwähnt

    Autor: Hotohori 05.03.20 - 13:34

    Musst du dir nicht vorstellen, schon heute verbringen Leute mehr als 4 Stunden unter einer VR Brille. Meine längste Sitzung war irgendwas um die 5-6 Stunden, welche vielleicht noch länger geworden wäre, wenn ich nicht müde gewesen wäre, weil es bereits spät Abends war.

    Ob die breite Masse so etwas länger nutzt hängt einzig und allein vom Formfaktor ab, wie bequem es zu tragen ist und wie gut das ist was einem in der VR Brille geboten wird. Gerade letzteres kann diverse Nachteile überwiegen lassen, wie auch das Kino es mit der großen Leinwand und Soundkulisse schafft seine eigenen Nachteile zu überwiegen.

  5. Re: Auf slashcam ist gerade eine Blindstudie 8K vs 4K erwähnt

    Autor: Dwalinn 05.03.20 - 14:02

    Ich bin mein ganzes Lebenlang Brillenträger und trage sie 16-18h am Tag. Was würde ich dafür geben beim fernsehen die nicht zu haben um mich auch mal beim gucken hinlegen zu können... und hier reden wir von einer wenigen Gramm schweren Brille die auf meinem Kopf angepasst ist und nicht von einen VR Headset.

    Ich habe auch ne vive und ein paar Stunden am Stück ist auch kein Problem aber nie würde ich auf die Idee kommen mir das freiwillig für ein 2D Film anzutun... und das 3D müsste schon verdammt gut sein damit ich das alle paar wochen mal mache.

    Und bis wir von superleichten VR Brillen mit 8k reden ohne wild zu spekulieren vergeht noch ne Ewigkeit. Zurzeit haben nicht viele darauf Lust.
    Ich setze mein Geld eher auf rollbare OLEDs :D

  6. Re: Auf slashcam ist gerade eine Blindstudie 8K vs 4K erwähnt

    Autor: most 05.03.20 - 14:28

    Also der ideale Platz im Kino ist doch bei ca. 2/3.
    Man muss so eine Tapete aber auch nicht immer komplett ausnutzen, sondern skaliert sich den Film, wie es eben passt. Die volle Wand könnte man für ein zweites Fenster nutzen, ein Livebild einer Webcam. Klar macht das heute noch keinen Spaß, weil die Webcams ein pixeliges Bild liefern, das muss aber nicht immer so bleiben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Applikationsentwicklung
    WITRON Gruppe, Parkstein, Rimpar
  2. Webdesigner (m/w/d)
    CSL-Computer GmbH & Co KG, Hannover
  3. Koordinator (m/w/d) IT-Infrastructure & -Services
    Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  4. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Forza Horizon 4 für 19,99€, Hellblade: Senua's Sacrifice für 9,99€)
  2. 12,49€
  3. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halo Infinite angespielt: Der grüne Typ ist wieder da
Halo Infinite angespielt
"Der grüne Typ ist wieder da"

Lustig kreischende Aliens, eine offene Welt und vertraute Waffen: Golem.de hat als Master Chief die Kampagne von Halo Infinite angespielt.

  1. Microsoft Kampagne von Halo Infinite vorgestellt
  2. Steam Microsoft verrät Systemanforderungen für Halo Infinite
  3. Microsoft Halo Infinite erscheint im Dezember 2021

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Apples M1 Max im Test: Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung
Apples M1 Max im Test
Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung

Apple sagt zum M1 Max: "Amazing! Incredible! Phenomenal!" Golem sagt: Effizienz und Performance sind top, aber nicht überraschend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Silicon M1-Macbooks haben offenbar vermehrt Speicherlecks
  2. Apple Silicon Künftige Mac-Chips sollen Intels locker überholen
  3. Macbook Pro Mobile-Entwicklung profitiert von Apples M1