1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidia Turing: Geforce RTX 2080…

Hilft dennoch nicht

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hilft dennoch nicht

    Autor: Naseweiß 22.08.18 - 20:41

    450¤ zahlt man im Moment für eine 1080 +50% = 675¤ inkl Steuern & co!

  2. Re: Hilft dennoch nicht

    Autor: Rapsöl 22.08.18 - 20:57

    Naseweiß schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 450¤ zahlt man im Moment für eine 1080 +50% = 675¤ inkl Steuern & co!

    Da gebe ich Ihnen Recht.
    Für meinen Seat Ibiza mit 115 PS habe ich 20.000¤ bezahlt,
    Ein Mercedes GLC 220D mit 170 PS kostet 47.000¤.
    Ibiza +50% Leistung = 30.000¤ .....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.18 21:12 durch sfe (Golem.de).

  3. Re: Hilft dennoch nicht

    Autor: Anonymer Nutzer 22.08.18 - 21:25

    Rapsöl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naseweiß schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 450¤ zahlt man im Moment für eine 1080 +50% = 675¤ inkl Steuern & co!
    >
    > Da gebe ich Ihnen Recht.
    > Für meinen Seat Ibiza mit 115 PS habe ich 20.000¤ bezahlt,
    > Ein Mercedes GLC 220D mit 170 PS kostet 47.000¤.
    > Ibiza +50% Leistung = 30.000¤ .....

    Wieso vergleichen Sie Mercedes und Ibiza anstelle von Ibiza mit Ibiza?

    Viele Grüße

  4. sorry, denke mal übern Tellerrand

    Autor: KlausKoe 22.08.18 - 21:36

    Normalerweise habe ich seit der TNT2 nur jede zweite Generation mitgenommen: ... GF2, GF4, GF6, GF8, GTX270, GTX470, GTX680, ( gab's ne 800er Reihe überhaupt? -> noe laut wiki - dachte schon) 980

    Anyway, wegen 4K bin ich von 980 auf 1080 und anschließend sogar nochmal auf 1080 TI. 1080 für 400 verkauft und für 900 die TI. Beides ZOTAC AMP Extremes.

    Preisleistungsmäßig rechnet sich das nicht. Wenn de aber das Meiste aus 4K oder 144/240HZ rausholen willst, dann nimmste halt was geht wenn man sichs das zur Prio macht.

  5. Re: sorry, denke mal übern Tellerrand

    Autor: McWiesel 22.08.18 - 22:04

    KlausKoe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Preisleistungsmäßig rechnet sich das nicht. Wenn de aber das Meiste aus 4K
    > oder 144/240HZ rausholen willst, dann nimmste halt was geht wenn man sichs
    > das zur Prio macht.

    Und trotzdem reicht es (so gut wie) nicht anspruchsvolle Games mit 144Hz und maximalen Details zu zocken. Das ist das Traurige dabei. Hab z.B. in GRW auf WQHD mit ner 1080 rund um die 50-60fps. Super, wenn jetzt eine GTR 2080 für teures Geld 80fps liefert, reicht trotzdem bei Weitem nicht fürs bestmögliche 144Hz-Spielerlebnis. Würde behaupten, dass man das dank G-Sync glücklicherweise nicht mal merkt.

    Bei UHD sieht es genauso aus, da liefert eine GTX 1080 je nach Spiel auch nur befriedigende Ergebnisse, die GTR bestenfalls dann gute, sodass man bei der nächsten Generation wieder mit Neukauf dran ist. Doch dann gibt's wieder neue Games, die die Framerate erneut in den Keller drücken. Man wird also nie in den Genuss kommen sein teures UHD- und/oder-144Hz-Display mit 144 fps, voller Auflösung und allen Details zu bewundern.

    Die viel zu schwachen Grafikkarten (selbst im Premium-Bereich) machen also UHD- oder 144Hz-Spiele immer noch so unattraktiv. Und damit hab ich auch kein Bedarf die 1080 so schnell zu ersetzen, der Kompromiss aus Wiederholrate, Details und Auflösung wird dadurch kaum verbessert.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.18 22:12 durch McWiesel.

  6. Re: sorry, denke mal übern Tellerrand

    Autor: sofries 22.08.18 - 22:14

    Musst du dir deine GTX 1080 jetzt die ganze Zeit schön reden oder was was willst du uns damit sagen? Da kommt eine Karte raus, die 30-50% schneller als die Vorgängergeneration ist und trotzdem sind hier Leute unzufrieden. Es soll auch Leute geben, die noch keine 1080 haben und für die macht es dann evtl. schon Sinn das Geld in eine 2080 zu stecken, da sie einfach zukunftssicherer ist. Ferner kann man nicht einfach mit FPS/¤ hier rechnen, da die neue Generation zahlreiche neuen Features hat und vor allem in Zukunft deutlich besser altern wird als die Vorgängergeneration, wenn Raytracing zum Beispiel häufiger eingesetzt wird und die Treiber weiter optimiert werden. Diejenigen, die das bestmögliche Spielerlebnis suchen werden sich aber keine RTX 2080 kaufen, sondern die 2080 Ti oder ein mögliches Titan-Pendant in Erwägung ziehen.

  7. Re: Hilft dennoch nicht

    Autor: JarJarThomas 22.08.18 - 22:17

    Rapsöl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naseweiß schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 450¤ zahlt man im Moment für eine 1080 +50% = 675¤ inkl Steuern & co!
    >
    > Da gebe ich Ihnen Recht.
    > Für meinen Seat Ibiza mit 115 PS habe ich 20.000¤ bezahlt,
    > Ein Mercedes GLC 220D mit 170 PS kostet 47.000¤.
    > Ibiza +50% Leistung = 30.000¤ .....

    Wieso definieren sie den Preis eines Autos rein über seine PS Zahl ?
    Ich definiere den Preis einer Grafikkarte ja auch nicht über die Anzahl der verbratenen Watt

  8. Re: sorry, denke mal übern Tellerrand

    Autor: SanderK 22.08.18 - 22:35

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Musst du dir deine GTX 1080 jetzt die ganze Zeit schön reden oder was was
    > willst du uns damit sagen? Da kommt eine Karte raus, die 30-50% schneller
    > als die Vorgängergeneration ist und trotzdem sind hier Leute unzufrieden.
    > Es soll auch Leute geben, die noch keine 1080 haben und für die macht es
    > dann evtl. schon Sinn das Geld in eine 2080 zu stecken, da sie einfach
    > zukunftssicherer ist. Ferner kann man nicht einfach mit FPS/¤ hier rechnen,
    > da die neue Generation zahlreiche neuen Features hat und vor allem in
    > Zukunft deutlich besser altern wird als die Vorgängergeneration, wenn
    > Raytracing zum Beispiel häufiger eingesetzt wird und die Treiber weiter
    > optimiert werden. Diejenigen, die das bestmögliche Spielerlebnis suchen
    > werden sich aber keine RTX 2080 kaufen, sondern die 2080 Ti oder ein
    > mögliches Titan-Pendant in Erwägung ziehen.

    Grad das Kauf feature, kann nur, nicht mal Handvoll Karten. Welche weitere?

  9. Re: Hilft dennoch nicht

    Autor: Allesschonvergeben 22.08.18 - 22:39

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rapsöl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naseweiß schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > 450¤ zahlt man im Moment für eine 1080 +50% = 675¤ inkl Steuern & co!
    > >
    > > Da gebe ich Ihnen Recht.
    > > Für meinen Seat Ibiza mit 115 PS habe ich 20.000¤ bezahlt,
    > > Ein Mercedes GLC 220D mit 170 PS kostet 47.000¤.
    > > Ibiza +50% Leistung = 30.000¤ .....
    >
    > Wieso definieren sie den Preis eines Autos rein über seine PS Zahl ?
    > Ich definiere den Preis einer Grafikkarte ja auch nicht über die Anzahl der
    > verbratenen Watt

    Weil sein Vorredner den Preis einer GraKa in den Zusammenhang zur Leistung gesetzt hat.
    Er hat ihm offensichtlich zeigen wollen wie sinnlos das ist.

  10. Re: Hilft dennoch nicht

    Autor: SanderK 22.08.18 - 22:44

    Allesschonvergeben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JarJarThomas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Rapsöl schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Naseweiß schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > 450¤ zahlt man im Moment für eine 1080 +50% = 675¤ inkl Steuern &
    > co!
    > > >
    > > > Da gebe ich Ihnen Recht.
    > > > Für meinen Seat Ibiza mit 115 PS habe ich 20.000¤ bezahlt,
    > > > Ein Mercedes GLC 220D mit 170 PS kostet 47.000¤.
    > > > Ibiza +50% Leistung = 30.000¤ .....
    > >
    > > Wieso definieren sie den Preis eines Autos rein über seine PS Zahl ?
    > > Ich definiere den Preis einer Grafikkarte ja auch nicht über die Anzahl
    > der
    > > verbratenen Watt
    >
    > Weil sein Vorredner den Preis einer GraKa in den Zusammenhang zur Leistung
    > gesetzt hat.
    > Er hat ihm offensichtlich zeigen wollen wie sinnlos das ist.

    Ja, an sich ja schon logisch. Aber würde ich, pauschal, nicht Mercedes mit Seat vergleichen. Es sind im allgemeinen einfach zwei Welten.
    Leistung und Vergleich sinnlos? Dann brauchen wir also keine Benchmarks mehr. Finde ich gut :-)
    Hat AMD wieder Chancen :-)

  11. Re: sorry, denke mal übern Tellerrand

    Autor: McWiesel 22.08.18 - 22:47

    Ich weiß nicht wo ich die 1080 "die ganze Zeit" schön rede, aber 50% Leistungszuwachs, der sicherlich wieder nur in Laborbedingungen zu Stande kommt, reicht nunmal immer noch nicht aus um aktuelle Spiele mit aktueller Gaming-Hardware mit allen Details zu spielen.

    Und die Auflösung der heutigen Oberklasse-Monitore ist nunmal UHD, also sollte auch eine Oberklasse-Grafikkarte diese vernünftig bedienen können. Teilweise liegen hier aber die Framerates einer 1080Ti zwischen 10 und 20fps, da machen dann 2 Jahre später die 25-30 fps einer 2080 die Sache kein Stück besser. Ab 60 fängt's an vernünftig zu werden. Und ein Upgrade von 1080(Ti) ist schon gar nicht sinnvoll. Mag okay sein, wenn das Upgrade die Framerate vom Lieblingsspiel zumindest mal über die Kotzgrenze von 30fps bringt, aber von "Zukunftssicher" sehe ich da nichts.

    Ja, ist letztlich Physik, ein UHD-Display ist wohl einfacher zu konstruieren als eine vernünftige GPU und die Displays sind daher "davongaloppiert", trotzdem hätte ich gerne mal wieder ein einzigen Monitor zum Arbeiten UND zum Spielen. Im Moment steht mein UHD-Monitor meistens in der Ecke, weil er zwar zum Arbeiten wunderbar ist, aber 50% der Spiele unspielbar sind und man daher auf ein WQHD-Monitor zurück und selbst da noch sich von 144Hz verabschieden muss. Und das Problem wird mir die 2080 mit 50% Mehrleistung definitiv nicht lösen - schade.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.18 22:47 durch McWiesel.

  12. Re: Hilft dennoch nicht

    Autor: Rapsöl 22.08.18 - 22:53

    Allesschonvergeben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JarJarThomas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Rapsöl schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Naseweiß schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > 450¤ zahlt man im Moment für eine 1080 +50% = 675¤ inkl Steuern &
    > co!
    > > >
    > > > Da gebe ich Ihnen Recht.
    > > > Für meinen Seat Ibiza mit 115 PS habe ich 20.000¤ bezahlt,
    > > > Ein Mercedes GLC 220D mit 170 PS kostet 47.000¤.
    > > > Ibiza +50% Leistung = 30.000¤ .....
    > >
    > > Wieso definieren sie den Preis eines Autos rein über seine PS Zahl ?
    > > Ich definiere den Preis einer Grafikkarte ja auch nicht über die Anzahl
    > der
    > > verbratenen Watt
    >
    > Weil sein Vorredner den Preis einer GraKa in den Zusammenhang zur Leistung
    > gesetzt hat.
    > Er hat ihm offensichtlich zeigen wollen wie sinnlos das ist.

    So siehts aus, nur leider hat ein Golem-Mod meinen letzten Absatz wegeditiert....

  13. Re: Hilft dennoch nicht

    Autor: 946ben 22.08.18 - 23:03

    Um hier mal mit Fakten um die Ecke zu kommen: es geht um die Founders Edition. Und man sollte natürlich die launch Preise vergleichen und nicht irgendwelche aktuellen Werte für ein 2 Jahre altes Modell.
    Launch Preis 1080 FE: ca. 650¤
    Launch Preis 2080 FE: 850¤

    Um jetzt noch diese vollkommen hirnrissige Rechnung darauf anzuwenden: 650¤ + 50% = 975¤
    Die RTX 2080 ist also 125¤ besser. Also.. Wenn man an solch abwegige Vergleiche, Maße und Rechnungen glaubt.

  14. Re: Hilft dennoch nicht

    Autor: hardtech 23.08.18 - 00:00

    hier sind ja paar spezialisten unterwegs...

    uhd und 144hz ist und wir auch dür eine gewisse zeit nicjt möglich sein. dazu müsste sich die leistung der karten ca. vervierfachen. wenn wir nach 2,5j aber nur +50% bekommen zu höheren preisen und keine +400%, dann ist dies heute halt noch nicht möglich.

    ich könnte natürlich den uhd minitor mit niedrigerer auflösung betreiben. was spricht dagegen? sonsparst du dir einen 2. wqhd monitor.

    die entwicklung im gaming bereich ist aufgrund der monopolstellung durch nvidia für den endkunden durch 2 dinge nachteilig:
    höhere preise und langsamere entwicklung der performance

    das ist bedauerlich aber nicht zu ändern.

  15. Re: Hilft dennoch nicht

    Autor: Tommy_Hewitt 23.08.18 - 00:06

    946ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um hier mal mit Fakten um die Ecke zu kommen: es geht um die Founders
    > Edition. Und man sollte natürlich die launch Preise vergleichen und nicht
    > irgendwelche aktuellen Werte für ein 2 Jahre altes Modell.
    > Launch Preis 1080 FE: ca. 650¤
    > Launch Preis 2080 FE: 850¤
    >
    > Um jetzt noch diese vollkommen hirnrissige Rechnung darauf anzuwenden: 650¤
    > + 50% = 975¤
    > Die RTX 2080 ist also 125¤ besser. Also.. Wenn man an solch abwegige
    > Vergleiche, Maße und Rechnungen glaubt.

    Die UVP der 1080 FE war zum Release 769¤.

  16. Re: Hilft dennoch nicht

    Autor: Naseweiß 23.08.18 - 00:08

    > Wenn man an solch abwegige
    > Vergleiche, Maße und Rechnungen glaubt.

    Abwegig?

    Wenn ich mich entscheiden muss, eine 1070ti, 1080 oder eine 1080ti zu kaufen, schaue ich mir Benchmarks an, und dann rechne ich aus, wie viele fps ich pro ¤ bekomme.

    Akzeptabel wäre (nicht gut!), wenn es passt.
    Möchte Euch mal sehen, wenn Ihr beim Metzger für 100g 5¤ zahlt und bei 200g 13¤!

    Nvidia hat je keine Konkurrenz und kann deshalb sehr frech Zuschläge verlangen, eben auch weil es Leute gibt, die bereit sind, gemolken zu werden und sich zum Melken regelrecht anbieten.

    Nur um das mal klar zu stellen, ich habe das Geld und könnte mir sofort z.B. 4 2080ti kaufen, aber SLI ist Tod und sinnlos.

    Alles... muss sich halbwegs rechnen - solange man nicht im Geld schwimmt.

  17. Re: Hilft dennoch nicht

    Autor: 946ben 23.08.18 - 00:36

    Bei Grafikkarten zählt aber nicht nur die FPS. Beim Autovergleich achtest du ja auch nicht nur auf die PS.
    Neue Grafikkarten sind teurer bei gleicher Leistung. Immer. Dafür hast du bei einer neuen Grafikkarte aber auch eine gewisse Sicherheit, dass sie dir auch in Zukunft noch Freude bringt. Eine 1080 mag vielleicht aktuell mehr FPS pro Euro liefern. Das kann in zwei Jahren aber schon anders aus sehen. Dann hast du in neuen Spielen mit der 1080 nur noch 25fps und mit der 2080 immer noch 60fps. Weil neue Spiele die neuen Technologien nutzen und immer leistungshungriger werden, dabei aber eben nur für neuere Modelle optimiert sind. Und dann kommt das Sprichwort zur Geltung: Wer billig kauft, kauft zwei mal. Gerade wenn man das Geld eh hat, sollte man durchaus auch einen Blick etwas weiter in die Zukunft werfen und sich überlegen, welche Investition sich langfristig eher lohnt.
    Eine GTX 1080 jetzt noch zu kaufen, ist jedenfalls keine gute Investition. Da gib das Geld lieber mir, ich passe auch gut drauf auf ;)

  18. Re: sorry, denke mal übern Tellerrand

    Autor: neocron 23.08.18 - 00:58

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und trotzdem reicht es (so gut wie) nicht anspruchsvolle Games mit 144Hz
    > und maximalen Details zu zocken.
    das ist richtig ...
    dafuer hat deine bisherige Karte auch nicht gereicht, und denoch hast du sie gekauft ...
    diesen Anspruch hat niemand ausser du ...
    was willst du uns jetzt mit dieser willkuerlichen Erwartungshaltung sagen?

    > Das ist das Traurige dabei.
    was ist daran bitte traurig?
    du hast ueberzogene Vorstellungen ... das ist aber dein Problem, nicht das von NVIDIA ...
    > Hab z.B. in
    > GRW auf WQHD mit ner 1080 rund um die 50-60fps. Super, wenn jetzt eine GTR
    > 2080 für teures Geld 80fps liefert, reicht trotzdem bei Weitem nicht fürs
    > bestmögliche 144Hz-Spielerlebnis.
    richtig, wie gesagt, reichte deine bisherige auch nicht, und die hast du denoch gekauft ... woher also diese willkuerliche Erwartung?

    so fassen wir zusammen
    Du moechtest 144 HZ bei high details bei 4K ...
    das hat NVidia nicht geliefert -> kauf es nicht, fertig!

  19. Re: sorry, denke mal übern Tellerrand

    Autor: pigzagzonie 23.08.18 - 07:43

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Musst du dir deine GTX 1080 jetzt die ganze Zeit schön reden oder was was
    > willst du uns damit sagen? Da kommt eine Karte raus, die 30-50% schneller
    > als die Vorgängergeneration ist und trotzdem sind hier Leute unzufrieden.
    > Es soll auch Leute geben, die noch keine 1080 haben und für die macht es
    > dann evtl. schon Sinn das Geld in eine 2080 zu stecken, da sie einfach
    > zukunftssicherer ist. Ferner kann man nicht einfach mit FPS/¤ hier rechnen,
    > da die neue Generation zahlreiche neuen Features hat und vor allem in
    > Zukunft deutlich besser altern wird als die Vorgängergeneration, wenn
    > Raytracing zum Beispiel häufiger eingesetzt wird und die Treiber weiter
    > optimiert werden. Diejenigen, die das bestmögliche Spielerlebnis suchen
    > werden sich aber keine RTX 2080 kaufen, sondern die 2080 Ti oder ein
    > mögliches Titan-Pendant in Erwägung ziehen.

    50% wäre ok, wenn auch etwas schwach in Relation zur Preissteigerung. 30% wäre deutlich zu wenig.

  20. Re: sorry, denke mal übern Tellerrand

    Autor: Hoerli 23.08.18 - 07:49

    Es ist vorallem hier mal interesannt zu wissen, wie sie auf die 50% kommen.
    Jede andere Seite (z.B. Heise) sprechen von 20-30% mehr Leistung.
    Ich glaube jeder redet hier gerade mal wieder irgendwas daher und ich tippe mal stark darauf, das die 20-30% realistischer sind als 50%.

    Mit sicherheit werden die 50% bei Laborbedingungen und 100% angepassten Benchmarks erreicht, im normalen Gebrauch aber wohl ehr nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Junior) DevOps Engineer (m/w/d)
    DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen gem. GmbH, Frankfurt
  2. Projektmanager (m/w/d) Schwerpunkt Digitalisierungsprojekte
    FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main
  3. (Junior) Consultant (m/w/d) im Bereich HR
    Binder Consulting Unternehmensberatung GmbH, München, Frankfurt
  4. SAP-Inhouse-ABAP-Entwickler (Logistik) (m/w/d)
    Hays AG, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr
  2. 162,90€ ("in Kürze versandfertig")
  3. (u. a. iPhone 13 128GB für 899€, iPhone 13 Pro 512GB für 1.499€)
  4. 166,90€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de