Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ohne Lüfter: Noctuas passiver CPU…

Schwachsinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schwachsinn

    Autor: ichbinsmalwieder 31.05.19 - 09:08

    Es war schon immer schwachsinnig, eine High-End-CPU unbedingt passiv kühlen zu wollen.
    Irgendwo muss die Wärme letztendlich ja doch hin und irgendwie aus dem Gehäuse nach draussen.
    Und früher oder später montiert man dann doch einen (sehr leisen) Lüfter weil's einfach sinnvoll ist.
    Dazu kommt, dass solche CPUs in aller Regel ja auch mit High-End-Grafikkarten gepaart werden, spätestens dann ist der Traum "passiv gekühlter High-End-Rechner" wieder passé.

    Sowas verbuche ich unter "Machbarkeitsstudie", aber nicht unter "brauchbares Produkt".

  2. Re: Schwachsinn

    Autor: sepp_augstein 31.05.19 - 10:45

    Grampf, man kann sowas auch konvektionsbasiert komplett passiv kühlen. Wärme steigt eben von selbst nach oben. Einer der bekanntesten PCs die das ab Werk so machen, war der G4 von Apple.

    Aber wenn du das als nicht brauchbare Machbarkeitsstudie verbuchst, haben wohl die Ingenieure von Noctua mal wieder Mist gebaut ;-D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.05.19 10:45 durch sepp_augstein.

  3. Re: Schwachsinn

    Autor: derdiedas 31.05.19 - 10:51

    1. Passiv kühlen = Lüfterlos
    2. Wasserkühlung mag ich nicht und mein EPYC 7551 wie auch meine 14&16 Core XEON sind alle mit Noctua Kühlern gekühlt - und selbst Blender hebe ich keine der CPUs in kritische Bereiche.
    3. WaKü ist auch nicht Problemlos - hier ist die Achillisferse die Pumpe. Und als alter Aquarianer kann ich sagen es gibt keine dauerhaft leisen Pumpen. Alle fangen irgendwann an zu nerven - meist mit einem leisen aber penetranten Brummen. Und einmal ein Leck und das war es dann mit Deinem Board.

    Was meinst Du wohl, warum Server so gut wie niemand mit Wasser kühlt!

    Gruß DDD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SOLCOM GmbH, Reutlingen
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  4. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin-Kreuzberg,Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 3,74€
  3. 2,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.

  2. Maps: Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    Maps
    Duckduckgo mit Kartendienst von Apple

    Duckduckgo erweitert seine Suchmaschine um einen Kartendienst. Hierzu wird auf Kartenmaterial von Apple zurückgegriffen, die IP-Adresse des Nutzers soll Apple allerdings nicht erhalten.

  3. E-Books: Bildungsverlag Pearson setzt auf Digitalisierung
    E-Books
    Bildungsverlag Pearson setzt auf Digitalisierung

    Pearson, der größte Lehrbuchverlag der Welt, hat angefangen, sein Angebot in den USA von gedruckten auf digitale Lehrmittel wie E-Books umzustellen. Damit reagiert der Verlag auch auf veränderte Gewohnheiten der Studenten.


  1. 15:49

  2. 14:30

  3. 14:10

  4. 13:40

  5. 13:00

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:01