1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ohne Satellitenantenne: Sky wird…

Verstehe ich nicht, wer VDSL hat kann doch heute schon SKY über IP schauen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstehe ich nicht, wer VDSL hat kann doch heute schon SKY über IP schauen...

    Autor: tomacs 27.01.17 - 16:57

    ... jedenfalls bei der Telekom. Statt Kabel oder SAT einfach bei der Telekom zu buchen und über Internet schauen.

    Da es ja wieder Receiver benötigt wird, was is da also "neu"?

    Zum Glück hat sich am Markt was getan. Wer Vertragsbindung und/oder Hardwarezwang anbietet, hat schon verloren. Warum soll ich mir noch einen Stromfresser hinstellen? Es geht hier nicht darum ob das Gerät gut oder schlecht ist. Ich kann heute Netflix auf Apple TV, Handy, Handy über Apple TV, Android TV, WebOS, FireTV, Samsung, und weiß ich wie die alle heißen, wunderbar schauen.

    Wenn Sky immer noch auf eigene Hardware setzt sind sie einfach zu unflexibel für die Zukunft, die können mit der Entwicklung von Google, Samsung und Co nicht mit halten. Wie wirkt den ein Receiver von Sky in 2 Jahren neben anderen Geräten? *kopfschüttel*

  2. Re: Verstehe ich nicht, wer VDSL hat kann doch heute schon SKY über IP schauen...

    Autor: FattyPatty 27.01.17 - 17:30

    Ganz Deutschland hat seinen Internetzugang bei der Telekom!

  3. Re: Verstehe ich nicht, wer VDSL hat kann doch heute schon SKY über IP schauen...

    Autor: Bendix 27.01.17 - 18:08

    tomacs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wirkt den ein Receiver von Sky in 2
    > Jahren neben anderen Geräten? *kopfschüttel*

    Kenne jetzt die Receiver von Sky nicht, aber meine 6 Jahre alte Dreambox (die vermutlich viel mehr Funktionen als die Sky Box beherrscht) ist immer noch top. Allerdings wird sie auch regelmäßig mit Updates versorgt. Keine Ahnung wie Sky das so handhabt.

  4. Re: Verstehe ich nicht, wer VDSL hat kann doch heute schon SKY über IP schauen...

    Autor: Johny Deep 27.01.17 - 19:54

    tomacs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... jedenfalls bei der Telekom. Statt Kabel oder SAT einfach bei der
    > Telekom zu buchen und über Internet schauen.
    >
    > Da es ja wieder Receiver benötigt wird, was is da also "neu"?

    Eben genau das: Man ist nicht auf die Telekom angewiesen

    > Zum Glück hat sich am Markt was getan. Wer Vertragsbindung und/oder
    > Hardwarezwang anbietet, hat schon verloren. Warum soll ich mir noch einen
    > Stromfresser hinstellen? Es geht hier nicht darum ob das Gerät gut oder
    > schlecht ist. Ich kann heute Netflix auf Apple TV, Handy, Handy über Apple
    > TV, Android TV, WebOS, FireTV, Samsung, und weiß ich wie die alle heißen,
    > wunderbar schauen.
    >
    > Wenn Sky immer noch auf eigene Hardware setzt sind sie einfach zu
    > unflexibel für die Zukunft, die können mit der Entwicklung von Google,
    > Samsung und Co nicht mit halten. Wie wirkt den ein Receiver von Sky in 2
    > Jahren neben anderen Geräten? *kopfschüttel*

    Genau wie dieser bescheidene Telekom receiver

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Rellingen
  2. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg
  3. Studierendenwerk Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  4. Deloitte, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Berlin, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19