1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ohne Satellitenantenne: Sky wird…

Verstehe ich nicht, wer VDSL hat kann doch heute schon SKY über IP schauen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstehe ich nicht, wer VDSL hat kann doch heute schon SKY über IP schauen...

    Autor: tomacs 27.01.17 - 16:57

    ... jedenfalls bei der Telekom. Statt Kabel oder SAT einfach bei der Telekom zu buchen und über Internet schauen.

    Da es ja wieder Receiver benötigt wird, was is da also "neu"?

    Zum Glück hat sich am Markt was getan. Wer Vertragsbindung und/oder Hardwarezwang anbietet, hat schon verloren. Warum soll ich mir noch einen Stromfresser hinstellen? Es geht hier nicht darum ob das Gerät gut oder schlecht ist. Ich kann heute Netflix auf Apple TV, Handy, Handy über Apple TV, Android TV, WebOS, FireTV, Samsung, und weiß ich wie die alle heißen, wunderbar schauen.

    Wenn Sky immer noch auf eigene Hardware setzt sind sie einfach zu unflexibel für die Zukunft, die können mit der Entwicklung von Google, Samsung und Co nicht mit halten. Wie wirkt den ein Receiver von Sky in 2 Jahren neben anderen Geräten? *kopfschüttel*

  2. Re: Verstehe ich nicht, wer VDSL hat kann doch heute schon SKY über IP schauen...

    Autor: FattyPatty 27.01.17 - 17:30

    Ganz Deutschland hat seinen Internetzugang bei der Telekom!

  3. Re: Verstehe ich nicht, wer VDSL hat kann doch heute schon SKY über IP schauen...

    Autor: Bendix 27.01.17 - 18:08

    tomacs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wirkt den ein Receiver von Sky in 2
    > Jahren neben anderen Geräten? *kopfschüttel*

    Kenne jetzt die Receiver von Sky nicht, aber meine 6 Jahre alte Dreambox (die vermutlich viel mehr Funktionen als die Sky Box beherrscht) ist immer noch top. Allerdings wird sie auch regelmäßig mit Updates versorgt. Keine Ahnung wie Sky das so handhabt.

  4. Re: Verstehe ich nicht, wer VDSL hat kann doch heute schon SKY über IP schauen...

    Autor: Johny Deep 27.01.17 - 19:54

    tomacs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... jedenfalls bei der Telekom. Statt Kabel oder SAT einfach bei der
    > Telekom zu buchen und über Internet schauen.
    >
    > Da es ja wieder Receiver benötigt wird, was is da also "neu"?

    Eben genau das: Man ist nicht auf die Telekom angewiesen

    > Zum Glück hat sich am Markt was getan. Wer Vertragsbindung und/oder
    > Hardwarezwang anbietet, hat schon verloren. Warum soll ich mir noch einen
    > Stromfresser hinstellen? Es geht hier nicht darum ob das Gerät gut oder
    > schlecht ist. Ich kann heute Netflix auf Apple TV, Handy, Handy über Apple
    > TV, Android TV, WebOS, FireTV, Samsung, und weiß ich wie die alle heißen,
    > wunderbar schauen.
    >
    > Wenn Sky immer noch auf eigene Hardware setzt sind sie einfach zu
    > unflexibel für die Zukunft, die können mit der Entwicklung von Google,
    > Samsung und Co nicht mit halten. Wie wirkt den ein Receiver von Sky in 2
    > Jahren neben anderen Geräten? *kopfschüttel*

    Genau wie dieser bescheidene Telekom receiver

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  3. IKOR AG, Essen
  4. über duerenhoff GmbH, St. Pölten (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
      Elenion Technologies
      Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

      Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

    2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
      Spielestreaming
      Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

      Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

    3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
      EU-Kommission
      Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

      Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


    1. 19:08

    2. 17:21

    3. 16:54

    4. 16:07

    5. 15:43

    6. 15:23

    7. 15:00

    8. 14:45