Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OLED-Beleuchtung: Wabbelig, ziemlich…

leicht OT: "Tödliche LED Leuchten"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. leicht OT: "Tödliche LED Leuchten"

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.18 - 19:33

    "Rein zufällig" hat mir YouTube heute dieses Video vorgeschlagen:

    https://www.youtube.com/watch?v=S7jZXOXsleo

    Da zieht es einem echt die Schuhe aus,
    bzw. es haut einem glatt um (wenn man Pech hat).

    Unglaublich wie gefährlich liederlich gemachte LED Leuchten werden können.

    .

  2. Re: leicht OT: "Tödliche LED Leuchten"

    Autor: Eheran 21.03.18 - 21:51

    Der Typ ist ein wenig traurig.
    Er denkt, dass Glühlampen 1000h Lebensdauer haben weil sie schnell kaputt gehen sollen... ach mensch. Es ist doch nicht sooo schwer, oder?
    Höhere Effizienz = geringere Lebensdauer
    Niedrigere Effizienz = höhere Lebensdauer

    Und damit man sich nicht gegenseitig die Kunden mit unsinnigen Zahlen abfischt (nach dem Motto 2x Lebensdauer aber kein Wort über die geringere Lichtmenge pro Energie verlieren) hat man sich eben auf einen sinnvollen Kompromiss geeinig. Ob man soetwas gut finden soll? Muss man selbst entscheiden, ob man solche Normierungen im jeweiligen Fall sinnvoll findet.

  3. 1000h

    Autor: Anonymer Nutzer 21.03.18 - 22:08

    So einfach ist es nicht.

    "Glühlampen" wurden auf die Lebensdauer von 1000h "standardisiert",
    und das ist ausreichend diskutiert und belegt.
    Eh wurscht, weil vorbei.

    In dem von mir verlinkten Video zeigt der YouTuber hahnebüchende Sicherheitsprobleme bei GU 10 LED Lampen auf.
    Und die haben durchaus das Potential tödlich wirken können.
    Haaresträubend (im besten Falle, im schlimmsten Falle eben tödlich).

    Ich weiß ja nicht welches Video Du gesehen hast,
    jedenfalls kann ich Deinen Post nicht damit in Übereinstimmungen bringen.

  4. Re: 1000h

    Autor: Eheran 21.03.18 - 22:19

    Entschuldigung. Ich hab noch ein Video vom selben Kanal angeschaut, dieses hier, wo er das eben behauptet. Jeder, der sich mal etwas Gedanken macht oder sonstwie in dieser Thematik drin steckt sollte einfach logisch schlussfolgern können, dass es diese zwei gegensätzlichen Ziele gibt. Und dass die 1000h nichts mit einer absichtlichen Beschränkung zu tun haben, sondern einfach mit einer sinnvollen Balance zwischen Effizienz (Energieverbrauch bzw. laufende Kosten) und Haltbarkeit (Materialeinsatz bzw. Anschaffungskosten).

    Zu den unschönen, weil schlecht gebauten, Leuchtmitteln: Ja, die gibt es. Nicht anfassen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.18 22:20 durch Eheran.

  5. Re: leicht OT: "Tödliche LED Leuchten"

    Autor: Vögelchen 22.03.18 - 01:20

    Du glaubst den Scheiß also immer noch, den Özram erzählt. Obwohl gerichtsfest bewiesen wurde, dass Glühobst absichtlich so gebaut wurde, dass es vorhersehbar verschleißt. Dies wurde gerichtsfest festgestellt und es gab auch ein entsprechendes Urteil.

  6. Re: leicht OT: "Tödliche LED Leuchten"

    Autor: Torbey 24.05.18 - 12:05

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du glaubst den Scheiß also immer noch, den Özram erzählt. Obwohl
    > gerichtsfest bewiesen wurde, dass Glühobst absichtlich so gebaut wurde,
    > dass es vorhersehbar verschleißt. Dies wurde gerichtsfest festgestellt und
    > es gab auch ein entsprechendes Urteil.

    Siehe:
    Phoebuskartell
    "Eine der zentralen Übereinkünfte des Kartells war eine Standardisierung der Lebensdauer von Glühlampen auf 1000 Stunden[...]
    Die Standardisierung der Lebensdauer durch das Kartell wird oftmals als Beispiel für geplante Obsoleszenz in der Industrie angeführt. Andere stellen die Obsoleszenz-Theorie als Verschwörungstheorie dar [...] es existiert technisch und ökonomisch ein Zielkonflikt zwischen den Parametern
    1.Lebensdauer
    2.Helligkeit und
    3.Stromverbrauch

    Im Oktober 1942 erhob die US-Regierung Anklage gegen General Electric und andere beteiligte Unternehmen wegen illegaler Preisabsprachen und unlauterem Wettbewerb.[12][13] Nach einem elf Jahre dauernden Rechtsstreit wurde General Electric 1953 verurteilt und unter anderem die Reduzierung der Lebensdauer von Glühlampen verboten;[12] zu einer geforderten Strafzahlung kam es jedoch nicht."
    Quelle Wikipedia

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin
  2. TÜV SÜD Gruppe, München
  3. BGV / Badische Versicherungen, Karlsruhe
  4. yourfirm GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 53,99€ statt 69,99€
  3. 2,99€
  4. 19,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

  1. BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs
    BVG
    Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs

    Berliner Linienbusse werden über LTE Advanced mit WLAN angebunden. Der Fahrgast könne damit 100 und 150 MBit/s erwarten, meint die BVG.

  2. Europäischer Gerichtshof: Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten
    Europäischer Gerichtshof
    Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten

    Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Filesharing ändert nichts. Es bestätigt nur die bisherige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Anschlussinhaber haben nach der grundrechtlich weiterhin besonders geschützten Familie keine näheren Nachforschungspflichten und müssen Angehörige nicht ausspionieren.

  3. Sicherheitslücke in Windows: Den Gast zum Admin machen
    Sicherheitslücke in Windows
    Den Gast zum Admin machen

    Eine Sicherheitslücke in Windows erlaubt, die Rechte von Nutzerkonten auszuweiten. Die Lücke ist seit zehn Monaten bekannt und wurde noch nicht geschlossen. Schadsoftware-Autoren dürften sich freuen.


  1. 19:03

  2. 18:40

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:48