Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Source Hardware: Pflanzen…

Haben die Goolem Redaktoren überhaupt keine Aunung von Technik?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haben die Goolem Redaktoren überhaupt keine Aunung von Technik?

    Autor: vheinitz@googlemail.com 07.02.13 - 18:12

    Warum schreibt Golem über so etwas belangloses? Das Projekt ist in einem Start-up Workshop entstanden und kommt seit über einem Jahr nicht zu Potte. Das Projekt ist doch in Businessplan-Phase - also, technisch gesehen eine 0. Solche Projekte gibt es auch in Deutschland zuhauf, auch viel erfolgreichere. Warum über eine Niete aus USA schreiben?

    Die Webseite hat nur ein Werbevideo und nichts als Versprechen. Ein Blick in github verrät, dass seit 4 Monaten da nichts gemacht wurde. Und auch das, was da ist, ist pures Dilettantismus, basierend auf fremdem Code.

    Also, was soll das? Sollten das IT-news für Profis sein?
    Sind die anderen Medien von v. Holtzbrink Verlagsgruppe genau so "kompetent"?

  2. Re: Haben die Goolem Redaktoren überhaupt keine Aunung von Technik?

    Autor: wolfi86 07.02.13 - 19:42

    "Solche Projekte gibt es auch in Deutschland zuhauf, auch viel erfolgreichere"

    Haben diese deutschen Projekte denn auch die selbe oder eine ähnliche Idee? Und diese inzwischen auch noch umgesetzt?

    "Die Webseite hat nur ein Werbevideo und nichts als Versprechen. Ein Blick in github verrät, dass seit 4 Monaten da nichts gemacht wurde."

    Korrektur seit etwa 2 Monaten. In der Zeit waren die eben zum Teil damit beschäftigt die PR zum Kickstarter Projekt vorzubereiten.

    Ich fand den Artikel und finde das Projekt interessant. IT Profis wie Sie müssen den Artikel ja nicht lesen wenn Sie eh alles besser wissen.

  3. Re: Haben die Goolem Redaktoren überhaupt keine Aunung von Technik?

    Autor: ck (Golem.de) 08.02.13 - 11:08

    vheinitz@googlemail.com schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum schreibt Golem über so etwas belangloses?

    Ganz einfach: Wir finden es interessant. Ein nettes Beispiel dafür, was gerade im Bereich Technik und der Maker-Szene passiert. Das muss man natürlich nicht so sehen wie wir und darf es auch gerne äußern, aber es ändert nichts an unserer Neugier und dem Interesse an spannenden kleinen Projekten.

    > Das Projekt ist in einem
    > Start-up Workshop entstanden und kommt seit über einem Jahr nicht zu Potte.
    > Das Projekt ist doch in Businessplan-Phase - also, technisch gesehen eine
    > 0. Solche Projekte gibt es auch in Deutschland zuhauf, auch viel
    > erfolgreichere. Warum über eine Niete aus USA schreiben?

    Die Welt hat sich geändert, durch Crowdfunding bekommen wir plötzlich mehr Einblick in Entwicklungen und Produkte die noch im Entstehen sind. Das ist fantastisch - und ein guter Weg um zu verstehen, wie es zum Misserfolg oder Erfolg kam.

    > Die Webseite hat nur ein Werbevideo und nichts als Versprechen. Ein Blick
    > in github verrät, dass seit 4 Monaten da nichts gemacht wurde. Und auch
    > das, was da ist, ist pures Dilettantismus, basierend auf fremdem Code.

    Coding ist nicht das einzige was so ein Projekt ausmacht. Viele Crowdfunding-Projekte fangen mit einem Versprechen an, insofern ist das für mich kein Argument.

    > Also, was soll das? Sollten das IT-news für Profis sein?
    > Sind die anderen Medien von v. Holtzbrink Verlagsgruppe genau so
    > "kompetent"?

    Das ist nicht nur unsachlich und beleidigend, sondern auch noch auf mehreren Ebenen falsch und albern.

    Gruß
    Christian Klaß
    Golem.de

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. inovex GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office)
  2. AL-KO KOBER SE, Kötz
  3. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  4. Medion AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. (-20%) 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen

Spielebranche: "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
Spielebranche
"Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
  1. id Software Nächste id Tech setzt auf FP16-Berechnungen
  2. Spielentwickler Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt
  3. Let's Player Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele

DLR-Projekt Eden ISS: Das Paradies ist ein Container
DLR-Projekt Eden ISS
Das Paradies ist ein Container
  1. Weltraumschrott "Der neue Aspekt sind die Megakonstellationen"
  2. Transport Der Güterzug der Zukunft ist ein schneller Roboter
  3. "Die Astronautin" Ich habe heute leider keinen Flug ins All für dich

  1. Syberia 3 im Test: Kate Walker erlebt den Absturz
    Syberia 3 im Test
    Kate Walker erlebt den Absturz

    Die Adventure-Heldin Kate Walker ist wieder da: Was für Fans des 2002er Adventures Syberia wie eine tolle Nachricht klingt, entpuppt sich in Syberia 3 mit jeder Spielminute mehr als technische Katastrophe - und das, obwohl mit der Entwicklung bereits 2012 begonnen wurde.

  2. Space Launch System: Nasa muss Erstflug der neuen Trägerrakete erneut verschieben
    Space Launch System
    Nasa muss Erstflug der neuen Trägerrakete erneut verschieben

    Rakete verspätet, viel Geld für Raumanzüge verschwendet: Zwei Berichte einer Aufsichtsbehörde setzen die US-Raumfahrtbehörde Nasa unter Druck.

  3. CEO-Fraud: Google und Facebook um 100 Millionen US-Dollar betrogen
    CEO-Fraud
    Google und Facebook um 100 Millionen US-Dollar betrogen

    Rechnungsbetrug bei Firmen - CEO-Fraud - gibt es offenbar nicht nur bei Mittelständlern, sondern auch bei Google und Facebook. Die Namen der Unternehmen wurden zunächst geheim gehalten, nun haben beide den Vorfall bestätigt.


  1. 14:00

  2. 13:24

  3. 13:17

  4. 12:57

  5. 12:32

  6. 12:01

  7. 11:53

  8. 11:42