1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Optane DC Persistent Memory: So…

Und windows?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und windows?

    Autor: dangi12012 03.04.19 - 18:25

    Das Betriebssystem muss das auch können. Wenn eine app einen neustart fordert und alles 1:1 im ram bleibt ist das nicht so gut.

  2. Re: Und windows?

    Autor: ms (Golem.de) 03.04.19 - 18:43

    Ab Windows Server 2016/2019

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Und windows?

    Autor: superdachs 03.04.19 - 18:57

    Dort wo solche Rechner zum Einsatz kommen dürfte in den seltensten Fällen Windows zum Einsatz kommen.

  4. Re: Und windows?

    Autor: Agba 03.04.19 - 21:26

    Fällt durch den optane einsatz dementsprechend nicht die ram slots weg, die statdessen für optane verwendet werden?
    Wäre da insg. Nicht einfach ram+ nvme ssd im raid die bessere möglichkeit?
    Als generelle Frage.

    Oder einfach eine ramdisk?

    Kann mir das ein versierter user genauer erklären, wo bei optsne genau der Vorteil liegt?

  5. Re: Und windows?

    Autor: Anonymer Nutzer 03.04.19 - 21:38

    es gibt keinen allgemeinen vorteil von optane/xpoint, außer die rendite für intel, wenn du eine verlässliche usv und notaggregat dein eigen nennst kannst du ggf. sogar komplett auf den langsamen festspeicher verzichten bzw. diesen nur für backups vorhalten.

    wenn du hingegen auch das backup immer auf dem letztem stand halten willst/musst bieten dir intel einfach ein integriertes package aus dram und flash mit notfallkondensator und management.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.04.19 21:44 durch ML82.

  6. Re: Und windows?

    Autor: Ach 03.04.19 - 22:32

    Hat doch nichts mit Backup und Sicherheit zu tun, nur mit Performance und Wirtschaftlichkeit.

  7. Re: Und windows?

    Autor: Caipirinha 03.04.19 - 22:45

    Ein Vorteil bei Nicht-Flüchtigem Speicher ist z.B. das sich das Neustarten von In-Memory-Datenbanken sehr stark beschleunigt, es muss nämlich nicht erst beim stoppen alles in den Diskspeicher und beim starten der RAM wieder befüllt werden, gerade bei >2TB Datenbanken ist das ein nicht zu unterschätzender Pluspunkt.

    Windows spielt in dem Umfeld übrigens keine Rolle.

  8. Re: Und windows?

    Autor: JouMxyzptlk 03.04.19 - 23:49

    Agba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mir das ein versierter user genauer erklären, wo bei optsne genau der
    > Vorteil liegt?

    Optane verträgt viel häufigeres Überschreiben. Durch die RAM-Anbindung ist die Lesegeschwindigkeit deutlich über NVME, die Zugriffszeit ist kürzer.
    In der kommenden Variante kann es nicht nur für Großkunden interessant werden sondern es gibt Anwendungsmöglichkeit im Mittelstand.
    Wenn die CPU die das unterstützt nicht so unsinning teuer wäre könnte es noch mehr genutzt werden: Der Server bekommt "nur" 4* 32 GB RAM + 4*128 GB Optane dazu. Es gibt da reichlich Szenarien wo genau diese Konstellation günstiger wird ohne spürbare Performanceauswirkungen im Vergleich zur "alles rein RAM" Variante.

  9. Re: Und windows?

    Autor: RicoBrassers 04.04.19 - 08:37

    Agba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mir das ein versierter user genauer erklären, wo bei optsne genau der
    > Vorteil liegt?

    Das ist - im Grunde - nicht-flüchtiger Arbeitsspeicher, sprich, er hält seine Daten auch ohne angelegte Spannung.

    Rein theoretisch könnte man damit, wenn man mal die Hardwareinitialisierung rausstreicht, damit einen "Instant on"-Boot durchführen, man drückt den Einschaltknopf und der Rechner ist sofort (!) an, also noch schneller als ein 3-4 Sekunden Boot von einer SSD. Man muss eben keine Daten mehr von der HDD/SSD in den Arbeitsspeicher laden, da die Daten bereits im Arbeitsspeicher liegen.

    Optane ist - stark vereinfacht und hier in diesem Szenario - die Verwendung einer mit Steroiden aufgepumpten SSD als Arbeitsspeicher (Intel bietet unter der Marke "Optane" auch PCIe-SSDs mit 3D-XPoint-Technik an).

  10. Re: Und windows?

    Autor: Thomas Willhalm 04.04.19 - 13:45

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es gibt keinen allgemeinen vorteil von optane/xpoint, außer die rendite für
    > intel, wenn du eine verlässliche usv und notaggregat dein eigen nennst
    > kannst du ggf. sogar komplett auf den langsamen festspeicher verzichten
    > bzw. diesen nur für backups vorhalten.
    >
    > wenn du hingegen auch das backup immer auf dem letztem stand halten
    > willst/musst bieten dir intel einfach ein integriertes package aus dram und
    > flash mit notfallkondensator und management.

    In den Intel Optane DC Persistent Memory Modulen ist kein Flash drin, sondern es wird direkt auf das "3D XPoint" Medium geschrieben. Ein gravierender Unterschied zu Flash ist, dass dabei nicht ganze Blöcke geschrieben werden müssen. Deshalb ist es auch möglich, diese Module direkt an den Speicherbus zu hängen, auf dem nur einzelne Cachelines und nicht ganze Pages übertragen werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule für Technik Stuttgart University of Applied Sciences, Stuttgart
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  3. Landkreis Stade, Stade
  4. Basler AG, Ahrensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

  1. Elektromobilität: Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    Elektromobilität
    Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

    Vom neuen Umweltbonus für Elektroautos können künftig Käufer von Gebrauchtwagen profitieren. Neben einem zeitlichen Limit hat die Bundesregierung eine Obergrenze für die Kilometerzahl und den anrechenbaren Wertverlust festgelegt.

  2. Ausdiskutiert: Sony schließt das Playstation-Forum
    Ausdiskutiert
    Sony schließt das Playstation-Forum

    Falls es technische Probleme mit der Playstation 5 geben sollte, wird man an einer Stelle keine Hilfe finden: im offiziellen Playstation-Forum. Sony will den schon länger nur noch schwach frequentierten Treff schließen.

  3. Alphabet: Google strukturiert Cloud-Business um
    Alphabet
    Google strukturiert Cloud-Business um

    Um Nummer eins im Cloud-Business zu werden, strukturiert Google derzeit um. Auch einige Mitarbeiter müssen gehen. Das Unternehmen will sich dabei auf fünf Kernmärkte konzentrieren.


  1. 18:22

  2. 18:00

  3. 17:45

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 16:39

  7. 16:20

  8. 16:04