1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Optiplex 7070 Ultra: Dell erfindet…

Supportzeit der Module?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Supportzeit der Module?

    Autor: SaidderERSTE 20.08.19 - 15:50

    Was bringt es, wenn die proprietären Module nach wenigen Jahren nicht mehr weiterentwickelt werden?
    Prinzipiell sonst ganz nette Idee, wenn auch letztlich nur ein Kabel eingespart wird.

  2. Re: Supportzeit der Module?

    Autor: zonk 20.08.19 - 17:07

    Ich denke auch ohne Standard, sodass auch andere Produzenten einsteigen können wird das nix!

  3. Sehe da kein Problem

    Autor: Pecker 20.08.19 - 17:14

    SaidderERSTE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bringt es, wenn die proprietären Module nach wenigen Jahren nicht mehr
    > weiterentwickelt werden?
    > Prinzipiell sonst ganz nette Idee, wenn auch letztlich nur ein Kabel
    > eingespart wird.

    Das Teil richtet sich ja eher an Firmen. Im Garantiezeitraum wird es da schon Ersatzteile geben, wie bei Dell üblich. Dass solche Geräte aufgerüstet werden, ist ja auch eher selten, macht man mit Laptops ja auch kaum. Wenn dann kommt ja gleich der ganze Rechner neu.

  4. Re: Supportzeit der Module?

    Autor: nachgefragt 20.08.19 - 17:15

    Die Geräte sind für den Buissness-Bereich gedacht. Den Support kannst haben du solange wie dein Portemonnaie reicht. Nach 3 Jahren ist das Teil aber eh spätestens abgeschrieben.

    Als Privatanwender sollte man sich sehr gut überlegen, ob man sich so eine Möhre für den Preis hinstellen will. Da kriegst du auch schon nen iMac o.Ä. für.

  5. Re: Supportzeit der Module?

    Autor: Anonymer Nutzer 20.08.19 - 20:04

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nach 3 Jahren ist das Teil aber eh spätestens abgeschrieben.

    Dann fängt das Teil doch erst an, richtig Geld zu verdienen. Der Hersteller-Support sollte da noch mindestens zwei Jahre länger laufen und optional (ggf. gegen zusätzliches Entgelt) auch gerne noch länger.

  6. Re: Supportzeit der Module?

    Autor: quineloe 20.08.19 - 22:55

    Wir haben bei Dell 5 Jahre Pro Support auf unsere Optiplexis.

    und @nachgefragt - für welchen Preis denn?

    Optiplex 650¤, Monitor 200¤. Dafür kriegst du von Apple nicht mal einen Monitor...STÄNDER

    Verifizierter Top 500 Poster!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.19 22:56 durch quineloe.

  7. Re: Supportzeit der Module?

    Autor: sofries 21.08.19 - 00:43

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben bei Dell 5 Jahre Pro Support auf unsere Optiplexis.
    >
    > und @nachgefragt - für welchen Preis denn?
    >
    > Optiplex 650¤, Monitor 200¤. Dafür kriegst du von Apple nicht mal einen
    > Monitor...STÄNDER

    iMac 4K gab es schon oft für 1100¤ im Angebot (etwa bei Conrad). Also quasi 250¤ mehr, dafür ein vernünftiges 4K Panel und ein sehr gutes Gehäuse. Die Peripherie ist zwar Geschmacksache, aber Maus und Tastatur würden im Einzelkauf auch locker 150¤ kosten.
    Beim iMac 4K kann man die SSD und den RAM aufrüsten, jedoch nicht als leihe. Beim Reparaturshop kriegt man das jedoch für 50-80¤ Geregelt. SSD und RAM kauft man natürlich selbst. Bei den Preisen kann man sich locker eine 1TAB SSD und 16/32gb RAM gönnen und hat dann ein potentes AiO Gerät.

  8. Re: Supportzeit der Module?

    Autor: HerrHorst 21.08.19 - 08:21

    Beim Dell gibts wenigstens Vor Ort Support vom Hersteller. Oder hat sich das bei Apple geändert? Die Ersatzteile gibt es in der Regel bis zu 10 Jahre bei Dell.
    Für den Geschäftskundeneinsatz ne gute Sache und für privat wenn man lange Ruhe haben will.

  9. Re: Supportzeit der Module?

    Autor: quineloe 21.08.19 - 09:40

    Hier geht es aber immer noch um Businesslösungen. D.h. jeden Tag drei neue Geräte durch die Tür rein. Das machst du nicht bei Conrad.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe
  2. afb Application Services AG, Dresden
  3. Oerlikon Balzers Coating Germany GmbH, Bergisch Gladbach
  4. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.749€
  2. (u. a. 7 Days To Die für 9,49€, Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying...
  3. (u. a. Pinnochio (4K UHD), Die Farbe aus dem All, Die Känguru-Chroniken, Robert the Bruce (4K...
  4. (u. a. Samsung GU43TU8079UXZG 43-Zoll-LED-TV für 354,95€ (Bestpreis!), Nintendo Switch Pro...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt