1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Outdoor Lightstrip: Philips-Hue…

Insektentod - LED - Lichtverschmutzung...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Insektentod - LED - Lichtverschmutzung...

    Autor: Grob Notoriker 20.08.18 - 21:28

    https://www.lightpollutionmap.info/#zoom=4&lat=5759860&lon=1619364&layers=B0TFFFFFFFF



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.08.18 21:31 durch Grob Notoriker.

  2. Re: Insektentod - LED - Lichtverschmutzung...

    Autor: Anonymer Nutzer 20.08.18 - 22:58

    Dachte ich mir auch so.
    Noch mehr unnützer lichtmüll. Bravo.

  3. Re: Insektentod - LED - Lichtverschmutzung...

    Autor: Anonymer Nutzer 21.08.18 - 00:49

    Ich mag keine Insekten aber Licht.

  4. Re: Insektentod - LED - Lichtverschmutzung...

    Autor: TrollNo1 21.08.18 - 07:26

    Dann wünsche ich dir gutes Sehen, wenn die Bienen aussterben...

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  5. Re: Insektentod - LED - Lichtverschmutzung...

    Autor: Psy2063 21.08.18 - 08:04

    es zwingt euch ja niemand, das zu benutzen. also ich zumindest würde so eine Beleuchtung nur einschalten, wenn ich auch mal abends im Garten sitze und nicht zur Belustigung der Nachbarschaft. Die Anzahl der Sommerabende die warm und trocken genug sind (ok dieser Somemr war diesbezüglich etwas aus der Reihe), man am nächsten Tag nicht früh auf die Arbeit muss und seine Gartenbeleuchtung auch tatsächlich urlaubsmäßig genießen kann sind doch eher wenige.

    Lassen wir das mal 50 Betriebsstunden über den gesamten Sommer gerechent sein, was vermutlich shcon ziemlich hoch angesetzt ist. Jede Straßenlaterne verursacht hundert mal mehr Lichtverschmutzung, als wenn sich jemand ein paar LEDs in den Garten packt.

  6. Re: Insektentod - LED - Lichtverschmutzung...

    Autor: genussge 21.08.18 - 08:11

    Grob Notoriker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.lightpollutionmap.info#zoom=4&lat=5759860&lon=1619364&layers=B0TFFFFFFF
    > F


    Was geht denn nördlich der Falklandinseln ab?

  7. Re: Insektentod - LED - Lichtverschmutzung...

    Autor: Psy2063 21.08.18 - 08:21

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grob Notoriker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > www.lightpollutionmap.info#zoom=4&lat=5759860&lon=1619364&layers=B0TFFFFFFF
    >
    > > F
    >
    > Was geht denn nördlich der Falklandinseln ab?

    oder Hudson Bay, bei Grönland, vor der Antarktis...

    einfach mal die unterschiedlichen jahre/layer durch klicken. die Strukturen über Wasser bzw eigentlich unbeleuchteten extrem nord/südlichen Landmassen sind nicht immer da. Ich tippe mal auf irgendwelche Fehler durch Polarlichter, fluoreszierende Algen, Spiegelungen des Mondlichts oder ähnliches.

  8. Re: Insektentod - LED - Lichtverschmutzung...

    Autor: Loxxx 21.08.18 - 09:00

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lassen wir das mal 50 Betriebsstunden über den gesamten Sommer gerechent
    > sein, was vermutlich shcon ziemlich hoch angesetzt ist. Jede Straßenlaterne
    > verursacht hundert mal mehr Lichtverschmutzung, als wenn sich jemand ein
    > paar LEDs in den Garten packt.

    Dir ist aber schon klar, daß es auch andere Menschen gibt, die das genau so sehen wie du und daher deine Rechnung nicht aufgeht?

    Deine Argumentation entspricht der uralten Weise "Ach, ich werfe die leere Dose einfach mal in die Büsche. Ist ja nur eine einzige."

  9. Re: Insektentod - LED - Lichtverschmutzung...

    Autor: Psy2063 21.08.18 - 11:53

    Loxxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psy2063 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lassen wir das mal 50 Betriebsstunden über den gesamten Sommer gerechent
    > > sein, was vermutlich shcon ziemlich hoch angesetzt ist. Jede
    > Straßenlaterne
    > > verursacht hundert mal mehr Lichtverschmutzung, als wenn sich jemand ein
    > > paar LEDs in den Garten packt.
    >
    > Dir ist aber schon klar, daß es auch andere Menschen gibt, die das genau so
    > sehen wie du und daher deine Rechnung nicht aufgeht?
    >
    > Deine Argumentation entspricht der uralten Weise "Ach, ich werfe die leere
    > Dose einfach mal in die Büsche. Ist ja nur eine einzige."

    1. werfe ich keine leeren dosen ins Gebüsch
    2. vor jedem Haus steht eine Straßenalterne, aber nicht jeder hat eine Gartenbeleuchtung.
    3. dafür verwende ich während der Weihnachtszeit keine Lichterketten
    4. wir leben nicht mehr im Mittelalter

  10. Re: Insektentod - LED - Lichtverschmutzung...

    Autor: Ducifacius 21.08.18 - 12:15

    Ich habe selbst ein größeres Gartengrundstück. Vor ein paar Jahren wäre ich noch gegen jede Einmischung gewesen, was die Gestaltung meines Gartens angeht. Schon die Baumschutzverordnung hat mich genervt. Aber inzwischen habe ich meine Meinung dazu komplett geändert. Ein großer Teil der Fläche in und um unsere Ansiedlungen besteht aus Gärten. Diese sind empfindliche Ökosysteme und einen Garten zu haben bedeutet ökologische *Verantwortung*. Ich würde mir vom Gesetzgeber wünschen (ja, ehrlich: wünschen), dies klar zu formulieren:

    - Diesen LED-Schwachsinn gleich mal verbieten, bevor er überhaupt in den Handel gelangt.
    - Verbot von Insektenfallen jeglicher Art (braucht man nicht weiter erklären, oder?).
    - Verbot, den Rasen exzessiv niedrig zu mähen (Austrockung und Vernichtung von Habitaten von zahlreichen Insekten, Amphibien, Reptilien, Spinnen, etc.).
    - Sofortverbot von Deko-Solarlampen (produzieren nach ein, zwei Jahren nur Elekroschrott).
    - Verbot der Verwendung von Herbiziden zur Vernichtung von "Unkraut" (ein Großteil davon sind Pflanzen mit extremem Wert für heimische Ökosysteme).
    - Verbot der Ausbringung jeglicher Art von Pesitziden im Garten.

    Leute: Es ist soweit. Ab jetzt kommt es auf jeden einzelnen geretteten Käfer, Lurch, etc. an. Was wir uns leisten können: Auf LEDs und einen perfekten Garten verzichten. Was wir uns nicht leisten können: immer mehr Energie zu verschwenden, Hitze, Lärm, Müll und Schrott zu produzieren und Habitate zu vernichten, weil's "so schön aussieht und leutet"!

    Sowas Verschwenderisches wie diese LED-Schei.e macht mich einfach nur noch traurig. Nicht mal mehr wütend, nur noch traurig.

  11. Re: Insektentod - LED - Lichtverschmutzung...

    Autor: Loxxx 21.08.18 - 12:19

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Loxxx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Psy2063 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Lassen wir das mal 50 Betriebsstunden über den gesamten Sommer
    > gerechent
    > > > sein, was vermutlich shcon ziemlich hoch angesetzt ist. Jede
    > > Straßenlaterne
    > > > verursacht hundert mal mehr Lichtverschmutzung, als wenn sich jemand
    > ein
    > > > paar LEDs in den Garten packt.
    > >
    > > Dir ist aber schon klar, daß es auch andere Menschen gibt, die das genau
    > so
    > > sehen wie du und daher deine Rechnung nicht aufgeht?
    > >
    > > Deine Argumentation entspricht der uralten Weise "Ach, ich werfe die
    > leere
    > > Dose einfach mal in die Büsche. Ist ja nur eine einzige."
    >
    > 1. werfe ich keine leeren dosen ins Gebüsch
    > 2. vor jedem Haus steht eine Straßenalterne, aber nicht jeder hat eine
    > Gartenbeleuchtung.
    > 3. dafür verwende ich während der Weihnachtszeit keine Lichterketten
    > 4. wir leben nicht mehr im Mittelalter

    Metaphern sind jetzt nicht sooo sehr dein Ding, oder? ^^

  12. Re: Insektentod - LED - Lichtverschmutzung...

    Autor: Psy2063 21.08.18 - 13:10

    Ducifacius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Verbot, den Rasen exzessiv niedrig zu mähen (Austrockung und Vernichtung
    > von Habitaten von zahlreichen Insekten, Amphibien, Reptilien, Spinnen,
    > etc.).
    > - Sofortverbot von Deko-Solarlampen (produzieren nach ein, zwei Jahren nur
    > Elekroschrott).
    > - Verbot der Verwendung von Herbiziden zur Vernichtung von "Unkraut" (ein
    > Großteil davon sind Pflanzen mit extremem Wert für heimische Ökosysteme).
    > - Verbot der Ausbringung jeglicher Art von Pesitziden im Garten.
    >
    > Leute: Es ist soweit. Ab jetzt kommt es auf jeden einzelnen geretteten
    > Käfer, Lurch, etc. an. Was wir uns leisten können: Auf LEDs und einen
    > perfekten Garten verzichten. Was wir uns nicht leisten können: immer mehr
    > Energie zu verschwenden, Hitze, Lärm, Müll und Schrott zu produzieren und
    > Habitate zu vernichten, weil's "so schön aussieht und leutet"!

    das Grundstück unseres zukünftigen Gartens war bis vor Kurzem noch ein Maisfeld. Ich würde mal behaupten, dass egal was man dort als Garten anlegt es sofort von einer größeren Artenvielfalt besiedelt wird als das vorher auch nur im entferntesten der Fall war.

  13. Re: Insektentod - LED - Lichtverschmutzung...

    Autor: Grob Notoriker 21.08.18 - 15:50

    > das Grundstück unseres zukünftigen Gartens war bis vor Kurzem noch ein
    > Maisfeld. Ich würde mal behaupten, dass egal was man dort als Garten anlegt
    > es sofort von einer größeren Artenvielfalt besiedelt wird als das vorher
    > auch nur im entferntesten der Fall war.

    Was war es denn vor dem Maisfeld...

    Hat nicht schon der Vorbesitzer (Landwirt,Bauer) den Lebensraum
    für Insekten, Vögel und Kleinsttiere arg ins Vernichtende verändert.

    Ich hoffe, dass es nun wieder mit leben besiedelt wird...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.08.18 15:51 durch Grob Notoriker.

  14. +++ @Ducifacius

    Autor: Grob Notoriker 21.08.18 - 15:53

    ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.08.18 15:54 durch Grob Notoriker.

  15. Re: Insektentod - LED - Lichtverschmutzung...

    Autor: Psy2063 21.08.18 - 15:54

    Grob Notoriker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > das Grundstück unseres zukünftigen Gartens war bis vor Kurzem noch ein
    > > Maisfeld. Ich würde mal behaupten, dass egal was man dort als Garten
    > anlegt
    > > es sofort von einer größeren Artenvielfalt besiedelt wird als das vorher
    > > auch nur im entferntesten der Fall war.
    >
    > Was war es denn vor dem Maisfeld...

    woher soll ich das wissen da waren wir vermutlich beide noch nicht geboren. eventuell wurden auch mal raps oder kartoffeln angebaut. vielleicht paarten sich auf diesem Stück Land auch mal Dinosaurier, aber das ist kein Grund die jetzt nach zu züchten.

    > Hat nicht schon der Vorbesitzer (Landwirt,Bauer) den Lebensraum
    > für Insekten, Vögel und Kleinsttiere arg ins Vernichtende verändert.

    also kann alles andere ja nur eine verbesserung darstellen.

  16. Ich gehe mal ganz stark von Phytoplankton aus...

    Autor: Grob Notoriker 21.08.18 - 16:03

    https://modis.gsfc.nasa.gov/gallery/individual.php?db_date=2018-01-02#

  17. Re: Insektentod - LED - Lichtverschmutzung...

    Autor: elcaron 21.08.18 - 20:21

    Erinnert mich an meinen Nachbarn, den Idioten, der während des Blutmondes nichts besseres zu tun hatte, als sein Bude anzustrahlen (natürlich direkt in der Mondrichtung von uns aus gesehen).

  18. Re: Insektentod - LED - Lichtverschmutzung...

    Autor: Anonymer Nutzer 22.08.18 - 01:03

    elcaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erinnert mich an meinen Nachbarn, den Idioten, der während des Blutmondes
    > nichts besseres zu tun hatte, als sein Bude anzustrahlen (natürlich direkt
    > in der Mondrichtung von uns aus gesehen).

    Wie kann er nur. Konntet ihr irgend ein wichtiges Ritual nicht durchführen oder ist einfach das Verhältnis zum Nachbarn etwas angespannt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Software Tester (w/m/d)
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  2. Web-Entwickler/in HTML/CSS/JS (m/w/d)
    neubau kompass AG, München
  3. User Interface Designer (m/w/d) - Designstudio Siemens
    BSH Hausgeräte GmbH, München
  4. Junior Data Scientist (m/w/d)
    MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. (u. a. Ring Doorbell Wired für 39€, Blink Mini Camera für 24,99€)
  3. (u. a. Case FortyFour No.3 Handyhülle für 13,29€, Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG...
  4. 569,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT