Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Padrone angesehen: Eine…

Idee aus den 90ern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Idee aus den 90ern

    Autor: grischo 10.01.19 - 10:11

    Ich kann mich wage erinnern in den Neunziger Jahren auf der Cebit einen Hersteller aus Israel gesehen zu haben, der eine 3D Maus in so einer ähnlichen Form (als Fingerring) angeboten hatte.

    Batteriebetrieben war das Teil (wahrscheinlich) nicht. Allerdings habe ich mich immer wieder mal gefragt, warum sich so eine Idee nicht durchsetzen konnte.

    Leider weiss ich den Namen nicht mehr.
    Anyone?

  2. Re: Idee aus den 90ern

    Autor: Artie Fischl 10.01.19 - 18:26

    Hab nur Firma 'Deanmark - AirMouse' (2010) gefunden

  3. Re: Idee aus den 90ern

    Autor: x67x32 12.01.19 - 12:44

    1996 oder 1997 bei Vobis im Laden zu kaufen.

  4. Re: Idee aus den 90ern

    Autor: Mandrake 13.01.19 - 16:28

    hatte die idee auch ende der 90er jahre hauptsächlich für wearable computing. ich kann mir noch erinnern das es eine firma gab die ein patent darauf hatte somit war man mit der idee nicht alleine.

    das haupt problem ist die umsetzung die ist bei diesem device besser als bei den alten.

  5. Re: Idee aus den 90ern

    Autor: Edanomil 14.01.19 - 20:02

    Ja.
    Das Ding hieß irgendwas mit Bat ( Fledermaus )
    Und funktionierte über IR Sensoren, die auf dem Monitor ausgestellt waren. Ähnlich wie das die Wii machte.
    Muss um 1997 gewesen sein....

  6. Re: Idee aus den 90ern

    Autor: powa 15.01.19 - 13:06

    grischo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Batteriebetrieben war das Teil (wahrscheinlich) nicht. Allerdings habe ich
    > mich immer wieder mal gefragt, warum sich so eine Idee nicht durchsetzen
    > konnte.

    Kernkriterium für das Durchsetzen einer Innovation ist ein eindeutiger Nutzenvorteil ggü. bisheriger Lösungen:
    Kann keinen gravierenden Vorteil ggü einer Maus erkennen. Worin genau besteht die Verbesserung? Ist einem Nutzer diese Verbesserung den Aufpreis wert?

    Es ist etwas Andersartiges aber nichts Neues, in meinen Augen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  3. Ruhrverband, Essen
  4. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 3,43€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
Leistungsschutzrecht
Das Lügen geht weiter

Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrechtsreform Was das Internet nicht vergessen sollte
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

  1. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
    Lokaler Netzbetreiber
    Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

    Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

  2. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
    Volkswagen
    5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

    Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.

  3. Amazon vs. Google: Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast
    Amazon vs. Google
    Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast

    Fire-TV-Geräte erhalten erstmals eine offizielle Youtube-App von Google. Dafür integriert Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die Prime-Video-App. Andere Streitpunkte zwischen Amazon und Google bleiben hingegen bestehen.


  1. 19:10

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 16:31

  5. 15:32

  6. 14:56

  7. 14:41

  8. 13:20