Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Padrone angesehen: Eine…

zu nerfig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. zu nerfig

    Autor: Vaako 10.01.19 - 15:04

    nur 1 tag hält das akku und dann kostet das ding wenns irgend wann mal serienreif wird sicher genauso viel wie eine gaming maus, wenn sich das ding selber aufladen würde bei den bewegungen durch reibung oder sowas und man es für 10-30¤ kaufen kann hätte sicher eine zukunft aber so bleibt es ein spielzeug für leute die zu viel geld haben, eine ergonomische maus kriegt man auch schon für 10-15¤ und mit schnur brauchste die auch nicht aufladen, ansonsten halt nen touchscreen + sprach commandos benutzen geht auch noch.

  2. Re: zu nerfig

    Autor: demonkoryu 10.01.19 - 16:15

    "nervig", "der" Akku, "Kommando"
    Keine Ursache :)

  3. Re: zu nerfig

    Autor: mannzi 10.01.19 - 16:34

    Wenns neu ist, ist es natürlich teuer. Viel Entwicklung, wenig Absatz. Aber im Laufe der Zeit kann es ja günstiger werden. Es ist noch kein perfektes Produkt vom Himmel gefallen von daher wird es da auch noch Verbesserungsmöglichkeiten geben.

    Das Problem von Mäusen ist halt, dass sie immer eine entsprechende Oberfläche benötigen und größe haben, das wird hier eingedämmt.

  4. Re: zu nerfig

    Autor: Vaako 10.01.19 - 16:56

    demonkoryu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "nervig", "der" Akku, "Kommando"
    > Keine Ursache :)


    meinste für jemanden der alles klein schreibt und einen ewig langen satz nur mit kommata für pausen einbaut interessiert sich für rechtschreibung? commando war überigens richtig wenn man die englische version nimmt beim rest haste wohl recht

  5. Re: zu nerfig

    Autor: RemizZ 10.01.19 - 17:09

    Sorry, aber deine Grammatik und Rechtschreibung sind ziemlich "nerfig" ;)

  6. Re: zu nerfig

    Autor: Gamma Ray Burst 10.01.19 - 17:21

    demonkoryu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "nervig", "der" Akku, "Kommando"
    > Keine Ursache :)

    Sprach Commandos ist sicherlich eins von diesen Action Spielen ...

  7. Re: zu nerfig

    Autor: demonkoryu 10.01.19 - 20:32

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demonkoryu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "nervig", "der" Akku, "Kommando"
    > > Keine Ursache :)
    >
    > meinste für jemanden der alles klein schreibt und einen ewig langen satz
    > nur mit kommata für pausen einbaut interessiert sich für rechtschreibung?
    > commando war überigens richtig wenn man die englische version nimmt beim
    > rest haste wohl recht


    Wollte da jetzt auch kein Fass aufmachen.
    PS: Geiler Username. ;)

  8. Re: zu nerfig

    Autor: narfomat 11.01.19 - 13:34

    >Sorry, aber deine Grammatik und Rechtschreibung sind ziemlich "nerfig" ;)

    lies halt den text nicht? das is nen forum, kein schulbuch das du gekauft hast... kann jeder schreiben wie er möchte...

  9. Re: zu nerfig

    Autor: Huanglong 16.01.19 - 09:07

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nur 1 tag hält das akku und dann kostet das ding wenns irgend wann mal
    > serienreif wird sicher genauso viel wie eine gaming maus, wenn sich das
    > ding selber aufladen würde bei den bewegungen durch reibung oder sowas und
    > man es für 10-30¤ kaufen kann hätte sicher eine zukunft aber so bleibt es
    > ein spielzeug für leute die zu viel geld haben, eine ergonomische maus
    > kriegt man auch schon für 10-15¤ und mit schnur brauchste die auch nicht
    > aufladen, ansonsten halt nen touchscreen + sprach commandos benutzen geht
    > auch noch.


    Falsche Anwendung, das ist keine Gaming Maus, sondern für Leute gedacht, die z.B. den ganzen Tag unterwegs sind. Da will man eben keine Gaming Maus herumtragen und jedes mal, wenn man seinen PC auspackt die erstmal anschließen und einen geeigneten Platz für die Maus suchen. Und dann ist es in vielen Anwendungsfällen einer Touchpad oder Touchscreen Eingabe überlegen, besonders im professionellen Bereich, da Anwendungen dort meist nicht für Toucheingaben optimiert sind. Und Sprachsteuerung steckt immer noch in den Kinderschuhen und ist auch nicht immer eine Option.

  10. Re: zu nerfig

    Autor: freddx12 17.01.19 - 08:47

    Huanglong schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vaako schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nur 1 tag hält das akku und dann kostet das ding wenns irgend wann mal
    > > serienreif wird sicher genauso viel wie eine gaming maus, wenn sich das
    > > ding selber aufladen würde bei den bewegungen durch reibung oder sowas
    > und
    > > man es für 10-30¤ kaufen kann hätte sicher eine zukunft aber so bleibt
    > es
    > > ein spielzeug für leute die zu viel geld haben, eine ergonomische maus
    > > kriegt man auch schon für 10-15¤ und mit schnur brauchste die auch nicht
    > > aufladen, ansonsten halt nen touchscreen + sprach commandos benutzen
    > geht
    > > auch noch.
    >
    > Falsche Anwendung, das ist keine Gaming Maus, sondern für Leute gedacht,
    > die z.B. den ganzen Tag unterwegs sind. Da will man eben keine Gaming Maus
    > herumtragen und jedes mal, wenn man seinen PC auspackt die erstmal
    > anschließen und einen geeigneten Platz für die Maus suchen. Und dann ist es
    > in vielen Anwendungsfällen einer Touchpad oder Touchscreen Eingabe
    > überlegen, besonders im professionellen Bereich, da Anwendungen dort meist
    > nicht für Toucheingaben optimiert sind. Und Sprachsteuerung steckt immer
    > noch in den Kinderschuhen und ist auch nicht immer eine Option.

    Ich glaub mit Gaming Maus hat er die Sündhaft teuren Preise dieser gemeint. Der Ring wir nämlich ebenfalls teuer

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  2. TLI Consulting GmbH, Nürnberg, Hannover, Berlin, Erlangen
  3. Ruhrverband, Essen
  4. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-30%) 4,61€
  2. 4,12€
  3. (-15%) 12,74€
  4. (-55%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Openbook ausprobiert: Wie Facebook, nur anders
Openbook ausprobiert
Wie Facebook, nur anders

Seit gut drei Wochen ist das werbe- und trackingfreie soziale Netzwerk Openbook für die Kickstarter-Unterstützer online. Golem.de ist dabei - und freut sich über den angenehmen Umgangston und interessante neue Kontakte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Hack Verwaiste Twitter-Konten posten IS-Propaganda
  2. Openbook Open-Source-Alternative zu Facebook versucht es noch einmal
  3. Klage eingereicht Tinder-Mitgründer fordern Milliarden von Mutterkonzern

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Batterieherstellung: Kampf um die Zelle
Batterieherstellung
Kampf um die Zelle

Die Fertigung von Batteriezellen ist Chemie und damit nicht die Kernkompetenz deutscher Autohersteller. Sie kaufen Zellen bei Zulieferern aus Asien. Das führt zu Abhängigkeiten, die man vermeiden möchte. Dank Fördergeldern soll in Europa eine Art "Batterie-Airbus" entstehen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen
  2. Erneuerbare Energien Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
  3. Elektromobilität Emmanuel Macron will europäische Akkuzellenfertigung fördern

  1. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
    Lokaler Netzbetreiber
    Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

    Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

  2. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
    Volkswagen
    5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

    Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.

  3. Amazon vs. Google: Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast
    Amazon vs. Google
    Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast

    Fire-TV-Geräte erhalten erstmals eine offizielle Youtube-App von Google. Dafür integriert Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die Prime-Video-App. Andere Streitpunkte zwischen Amazon und Google bleiben hingegen bestehen.


  1. 19:10

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 16:31

  5. 15:32

  6. 14:56

  7. 14:41

  8. 13:20