Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pastewka: Amazon will Einspruch…

Ach ja, da macht die stärkste Konkurrenz von Mediamarkt angeblich Werbung für Mediamarkt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ach ja, da macht die stärkste Konkurrenz von Mediamarkt angeblich Werbung für Mediamarkt

    Autor: Pecker 23.01.19 - 16:00

    Und damit müssen sich Leute beschäftigen. Ich finde das irgendwie urkomisch.

  2. Re: Ach ja, da macht die stärkste Konkurrenz von Mediamarkt angeblich Werbung für Mediamarkt

    Autor: Kerensky-tm- 23.01.19 - 16:23

    Absoluter Dünnpfiff die Aktion ... Wenn aber unser Staat mit Anschreiben an Diesel-Besitzer Werbung für die DEUTSCHE Automboilindustrie macht, ist das OK.

    Sorry irgendwo muss gedreht werden und mir ist es Wurscht was da im Hintergrund ist. Freu mich sogar wenn ich was erkenne was sonst immer Krampfhaft versucht wird zu überdecken (Mit irgendwelchen Stickern auf Notebooks usw.).

    Dann dürfen keine markanten Orte mehr gezeigt werden (z.B. Stuttgarter Fernesehturm, Kanzleramt, ....) weil das ist dann Schleichwerbung für die Tourismus-Industrie.

    Wer sich im Kaufverhalten von sowas beinflussen lässt, sorry, hat sie nicht mehr ganz an der Glocke und sollte auch nicht wählen dürfen.

    Die sollen lieber die Komiker rausschicken und schauen warum wir immer noch Gegenden haben mit DSLight oder Funklöchern und was dagegen tun, als wegen so einem Mist Steuergelder zu verblassen. Es wird keiner genötigt sich die Serie anzuschauen und kann abschalten, selbst wenn es bewußtes Productplacement ist.

    Kere

  3. Re: Ach ja, da macht die stärkste Konkurrenz von Mediamarkt angeblich Werbung für Mediamarkt

    Autor: ldlx 23.01.19 - 16:35

    Kerensky-tm- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sollen lieber die Komiker rausschicken und schauen warum wir immer noch
    > Gegenden haben mit DSLight oder Funklöchern und was dagegen tun, als wegen
    > so einem Mist Steuergelder zu verblassen.

    Dann aber Produkt Placement mit Telekom & Co. :-D

  4. Re: Ach ja, da macht die stärkste Konkurrenz von Mediamarkt angeblich Werbung für Mediamarkt

    Autor: bplhkp 23.01.19 - 20:12

    Die Serie wurde nicht von Amazon produziert, sondern von Brainpool.

    Das ist (oder wäre) ein verdammt guter Werbecoup von Media Markt, in einer Amazon-Serie zu werben. Amazon wurde schlicht und einfach verarscht. Im Wettbewerb wird mit harten Bandagen gekämpft - das weiß Amazon am allerbesten.

  5. Re: Ach ja, da macht die stärkste Konkurrenz von Mediamarkt angeblich Werbung für Mediamarkt

    Autor: MickeyKay 24.01.19 - 12:44

    Als MediaMarkt würd ich mich jedenfalls tierisch freuen:
    Nicht nur, dass die auf meinem Gelände drehen und meinen Laden ständig zeigen, nein! Die zahlen auch noch Miete an MICH dafür! Harrharrharr! :)
    (Eine Bedingung stelle ich allerdings: Lasst hin und wieder die MediaMarkt-Flagge unauffällig durchs Bild wehen).
    Und wenn jemand fragt: Ich habe nichts bezahlt, also ist es keine Schleichwerbung. Was bin ich doch für ein cleveres Bürschchen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Stuttgart, Berlin, Ratingen
  3. assona GmbH, Berlin
  4. Kunstakademie Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 239,00€
  3. 274,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  2. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  3. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.


  1. 20:10

  2. 18:33

  3. 17:23

  4. 16:37

  5. 15:10

  6. 14:45

  7. 14:25

  8. 14:04