1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PC-Hardware: AMD setzt die…

Intel wird interessant

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Intel wird interessant

    Autor: CK_Schreiber 09.10.20 - 17:25

    Ich glaube bei Intel gibt es seit einiger Zeit nur noch Alarm Stufe Rot:
    - Gaming ist (wahrscheinlich) ab diesem Jahr 50/50
    - Bei Servern ist AMD billiger und schneller
    - ARM (und AMD) werden stark bei Notebooks
    - 10nm sind noch immer nicht breit produzierbar

    2021 scheint ziemlich mies zu werden. Hoffen wir mal das die schnell ihre Probleme in den Griff bekommen... ansonsten gibt es ab 2022 bei AMD 5% Verbesserung pro Jahr und der PC Markt stagniert wieder.

  2. Re: Intel wird interessant

    Autor: Sharra 09.10.20 - 17:27

    Wobei es bei Servern nur auf 2 Punkte ankommt, wenn "Wir wollen aber unbedingt Intel, egal ob sie Scheiße sind" bzw. "Das funktioniert leider nur mit dem Crap von Intel" keine Rolle spielt:
    Performance und Verfügbarkeit

    Preis ist hier absolut sekundär. Ein paar tausend $ hin oder her sind da absolut egal.

  3. Re: Intel wird interessant

    Autor: Legacyleader 09.10.20 - 17:41

    Zudem hat Intel deutlich besseres Engineering Im Server Bereich und bietet auch extrem stabile Produkte an. Selbst 10 Jahre alte Xeons die es für 5¤ mittlerweile gibt laufen wie am ersten Tag und das unfassbar stabil. Das ist meist wichtiger als Leistung. Stabilität und Zuverlässigkeit sind hier das A und O.

    Ich hasse Computer!

  4. Re: Intel wird interessant

    Autor: mfgchen 09.10.20 - 17:46

    Legacyleader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem hat Intel deutlich besseres Engineering Im Server Bereich und bietet
    > auch extrem stabile Produkte an. Selbst 10 Jahre alte Xeons die es für 5¤
    > mittlerweile gibt laufen wie am ersten Tag und das unfassbar stabil. Das
    > ist meist wichtiger als Leistung. Stabilität und Zuverlässigkeit sind hier
    > das A und O.

    Also unseren Kunden empfehlen wir alle 5 Jahre die Server auszutauschen, da es keine Garantie und damit keinen schnellen Austauschservice mehr gibt und ein Ausfall der Server für mehrere Tage deutlich mehr kostet als ein neues Serversystem alle 5 Jahre.
    Bei Clients sieht das anders aus, aber bei Serverprodukten sehe ich nicht, dass es sinnvoll ist, dass Bauteile 10 Jahre und mehr laufen.

  5. Re: Intel wird interessant

    Autor: Legacyleader 09.10.20 - 17:51

    Das ist vollkommen richtig. Aber die Teile können ja als Home Server oder Office PCs weiterleben. Das meinte ich damit

    Ich hasse Computer!

  6. Re: Intel wird interessant

    Autor: treba 09.10.20 - 18:06

    Legacyleader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem hat Intel deutlich besseres Engineering Im Server Bereich und bietet
    > auch extrem stabile Produkte an. Selbst 10 Jahre alte Xeons die es für 5¤
    > mittlerweile gibt laufen wie am ersten Tag und das unfassbar stabil. Das
    > ist meist wichtiger als Leistung. Stabilität und Zuverlässigkeit sind hier
    > das A und O.

    Hier würde es mich sehr interessieren wie AMD so abschneidet. Ich erinnere mich gelesen zu haben, dass Apple auch deshalb von Intel weg wollte, weil deren CPUs so viele Fehler hatten und Apple so grob die Hälfte des QA für Skylake gemacht hat.

    Gibt es dazu Erfahrungen was AMD angeht? Ryzen ist jetzt ja auch nicht mehr ganz neu, würde hoffen, dass die dritte Generation schon sehr ausgereift ist.

    P.S.: Xeons mussten ja leider deutliche Performanceeinbußen hinnehmen wegen Spectre und co - was AMD bisher nicht so sehr getroffen hat. Aber die Stabilität betrifft das natürlich nicht.

  7. Re: Intel wird interessant

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 09.10.20 - 18:27

    CK_Schreiber schrieb:
    > 2021 scheint ziemlich mies zu werden. Hoffen wir mal das die schnell ihre
    > Probleme in den Griff bekommen... ansonsten gibt es ab 2022 bei AMD 5%
    > Verbesserung pro Jahr und der PC Markt stagniert wieder.

    Naja guck dir doch mal die Verteilung der Systeme bei Steam an. Da ist Intel immer noch mit fast 80% führend.
    Die haben einfach einen irrationalen Vorteil dadurch, dass es z.B. vor allem in der Gamer-Szene einen riesigen Haufen verblendeter Fanboys gibt.

    In der Industrie tun die "Rabatt"-Verträge von Intel mit mehreren Jahren Laufzeit ihr Übriges, damit können auch ein paar Generationen, in denen AMD die Nase vorn hat locker überbrückt werden.
    War ja 2001-2005 nicht anders. Intel ist mit den 1,5 Mrd. ¤ Strafe einfach viel zu billig weg gekommen...

    Und letztendlich hast du auch immer noch bei Mediamarkt und Co. die Verkäufer, die dir erzählen, dass AMD ja nicht so "stabil und kompatibel" wie Intel sei...

  8. Re: Intel wird interessant

    Autor: divStar 09.10.20 - 18:37

    Ich nutze einen Intel-Laptop mit Comet Lake und eGPU (nVidia 1080GTX) weil AMD Anfang des Jahres noch nichts Brauchbares hatte, was auch eine eGPU ermöglichen würde. Und die ist z.T. wesentlich schneller als irgendeine dedizierte Radeon GPU (insbesondere bei ca. 13-14 Zoll Geräten).

    Thunderbolt 4 und Ryzen wären mein Favorit gewesen aber es entzieht sich meiner Kenntnis, ob es solche Geräte überhaupt gibt.

    Mit dem Setup kann ich SFV und Rocketleague auf höchsten Einstellungen einwandfrei spielen - und zur Beschleunigung anderer Anwendungen taugt es auch.

  9. Re: Intel wird interessant

    Autor: Poison Nuke 09.10.20 - 18:40

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Preis ist hier absolut sekundär. Ein paar tausend $ hin oder her sind da
    > absolut egal.

    Nein. Natürlich gibt es Kunden und Anwendungsfälle in denen der Preis absolut egal ist. Aber wenn du einen leistungsfähigen Cluster mit tausenden Knoten brauchst macht es natürlich einen Unterschied, ob du 10 Mio oder 20 Mio für die gleiche Leistung bezahlst.

    Und dann gibt es noch die ganzen gleichen Unternehmen die nur eine handvoll Server benötigen, bei denen ist der Preis immernoch ein sehr wichtiges Argument.

  10. Re: Intel wird interessant

    Autor: Fex 09.10.20 - 18:42

    Tja - oder amd hat einfach in früheren Jahren viel Vertrauen verloren und seine Chance vertan. Viele hatten auch etwas gegen die Übernahme von ATI. Sowie deren derzeitiger Zusammenarbeit mit TSMC.

    Also die „ Schuld“ ist nicht nur bei Intel oder dem Kunden, sondern auch bei AMD selbst zu sehen. Aber es kurbelt den Markt an und das ist ja ganz gut, wenn sie das alle paar Jahrzehnte machen

  11. Re: Intel wird interessant

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 09.10.20 - 18:54

    Fex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja - oder amd hat einfach in früheren Jahren viel Vertrauen verloren und
    > seine Chance vertan. Viele hatten auch etwas gegen die Übernahme von ATI.
    > Sowie deren derzeitiger Zusammenarbeit mit TSMC.
    Also AMD hat meines Wissens nie irgendwelche wirklich verachtenswerten Dinge getan oder ist durch Probleme besonders aufgefallen.
    Im Gegensatz zu Intel mit zahlreichen Sicherheitslücken oder Hardwarefehlern, die massenweise zum Totalausfall führten.
    Auch hat AMD nie Händlern und Herstellern Geld dafür gezahlt, dass diese kein Intel ins Programm nehmen. Intel hat das anders herum aber schon getan.
    Die Übernahme von ATI war zwar die ersten Jahre einfach nur ein teurer Reinfall, aber mittlerweile recht lukrativ, wie die Zusammenarbeit mit Sony UND Microsoft zeigt, sodass AMD nun 90% des Konsolenmarktes abdeckt!

    Und wegen TSMC ist AMD schon seit 2 Jahren in der Lage mit 7nm eine gute Qualität anzubieten, während Intel immer noch auf 14nm fest hängt.

    > Also die „ Schuld“ ist nicht nur bei Intel oder dem Kunden,
    Klar, irgendwie siehst du die Dinge genau anders herum, wie sie eigentlich sind. Sowas kann nur ein großer Fanboy schaffen...
    Aber auch daran ist natürlich AMD schuld ;)

  12. Re: Intel wird interessant

    Autor: Fex 09.10.20 - 19:08

    Ich hab damals amd duron etc gehabt. Später dann Intel wegen Mac OS oder auch Linux Server. Du siehst mein Kommentar viel zu heftig. Ich wollte nur auf die andere Seite hinweisen. Es gibt keinen guten oder schlechten Hersteller.

    Du siehst die Übernahme von ati als Problematik an aus der etwas positives gewachsen ist. Eine Übernahme von Nvidia durch Intel hätte wohl nie jemand für positiv erachtet.
    Durch die Übernahme hat sich amd den konsolenmarkt gesichert - da gpu und CPU auf einem Board und von einer Hand. Natürlich auch günstiger damit. Nun gönnt sich amd noch xilinx. Da sollte man schon zumindest etwas aufpassen, wer hier bald Monopolstellung bezieht. Aber das wird die Zukunft zeigen

    Ich überlege immer mal gerade auf amd zu switchen. Aber die bringen dermaßen schnelle Upgrades, dass ich immer weiter warte ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.20 19:15 durch Fex.

  13. Re: Intel wird interessant

    Autor: Telecom-Mitarbeiter 09.10.20 - 19:19

    Fex schrieb:
    > Es gibt keinen guten oder schlechten Hersteller.
    Sehe ich anders. Intel verhält sich nun mal bewiesenermaßen gesetzwidrig. Zu Lasten der Käufer. Da gab es doch auch mal die Aktion von Intel, dass deren Compiler völlig unnötig und unbegründet Programme so compiliert hat, dass sie auf AMD-Prozessoren langsamer liefen als nötig...
    AMD ist mit solchen Moves halt noch nie aufgefallen!

    > Du siehst die Übernahme von ati als Problematik an aus der etwas positives
    > gewachsen ist. Eine Übernahme von Nvidia durch Intel hätte wohl nie jemand
    > für positiv erachtet.
    Nein. Aber AMD hatte damals und heute auch nicht 80% des Halbleitermarkes inne...

    > Ich überlege immer mal gerade auf amd zu switchen. Aber die bringen
    > dermaßen schnelle Upgrades, dass ich immer weiter warte ^^
    Auch Intel bringt und brachte jedes Jahr eine neue CPU-Generation auf den Markt. Aber das kam halt Aufgrund der geringen Mehrleistung niemandem als wirkliches Upgrade vor, sondern nur als turnusmäßiger Refresh. ;)
    Aber interessant, dass man AMD den Fortschritt auch hier wieder negativ auslegen kann ... :D :D :D

  14. Re: Intel wird interessant

    Autor: RemizZ 09.10.20 - 19:20

    Telecom-Mitarbeiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CK_Schreiber schrieb:
    > > 2021 scheint ziemlich mies zu werden. Hoffen wir mal das die schnell
    > ihre
    > > Probleme in den Griff bekommen... ansonsten gibt es ab 2022 bei AMD 5%
    > > Verbesserung pro Jahr und der PC Markt stagniert wieder.
    >
    > Naja guck dir doch mal die Verteilung der Systeme bei Steam an. Da ist
    > Intel immer noch mit fast 80% führend.
    > Die haben einfach einen irrationalen Vorteil dadurch, dass es z.B. vor
    > allem in der Gamer-Szene einen riesigen Haufen verblendeter Fanboys gibt.
    >
    > In der Industrie tun die "Rabatt"-Verträge von Intel mit mehreren Jahren
    > Laufzeit ihr Übriges, damit können auch ein paar Generationen, in denen AMD
    > die Nase vorn hat locker überbrückt werden.
    > War ja 2001-2005 nicht anders. Intel ist mit den 1,5 Mrd. ¤ Strafe einfach
    > viel zu billig weg gekommen...
    >
    > Und letztendlich hast du auch immer noch bei Mediamarkt und Co. die
    > Verkäufer, die dir erzählen, dass AMD ja nicht so "stabil und kompatibel"
    > wie Intel sei...

    Sind jetzt "nur" noch 75% und vergiss nicht: Die Enthusiasten bauen die PCs für die komplette Familie und Freunde. Ich verbaue seit Zen2 nur noch Ryzen3000er bei allen und werde jetzt auch meinen 7600k in Rente schicken für einen 5900X. Der Generationenwechsel der Nicht-Enthusiasten kommt erst noch in den nächsten 1 bis 2 Jahren, dann schauen wir mal wie die Prozente dann stehen.

  15. Re: Intel wird interessant

    Autor: Fex 09.10.20 - 19:23

    Sehe den amd Fortschritt nicht negativ. Hab doch geschrieben, dass Konkurrenz den Markt belebt. Nur tummeln sich halt hier zu viele amd Fans und es ist immer gut kritisch zu sein ;)

  16. Re: Intel wird interessant

    Autor: Jolla 09.10.20 - 19:43

    Das willste doch nicht wirklich haben.

  17. Re: Intel wird interessant

    Autor: Proctrap 09.10.20 - 20:55

    Jo und hier rennt jetzt alles zu amd, allein wegen der lanes

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  18. Re: Intel wird interessant

    Autor: euroregistrar 09.10.20 - 23:50

    mfgchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Legacyleader schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zudem hat Intel deutlich besseres Engineering Im Server Bereich und
    > bietet
    > > auch extrem stabile Produkte an. Selbst 10 Jahre alte Xeons die es für
    > 5¤
    > > mittlerweile gibt laufen wie am ersten Tag und das unfassbar stabil. Das
    > > ist meist wichtiger als Leistung. Stabilität und Zuverlässigkeit sind
    > hier
    > > das A und O.
    >
    > Also unseren Kunden empfehlen wir alle 5 Jahre die Server auszutauschen, da
    > es keine Garantie und damit keinen schnellen Austauschservice mehr gibt und
    > ein Ausfall der Server für mehrere Tage deutlich mehr kostet als ein neues
    > Serversystem alle 5 Jahre.
    > Bei Clients sieht das anders aus, aber bei Serverprodukten sehe ich nicht,
    > dass es sinnvoll ist, dass Bauteile 10 Jahre und mehr laufen.


    Was redest du? Hast wohl dumme Kunden..

  19. Re: Intel wird interessant

    Autor: stan__lemur 10.10.20 - 00:27

    Wenn SAP/HANA drauf laufen soll, hast du nur die Wahl zwischen Intel oder POWER. AMD ist (noch?) außen vor. Wobei ein Epyc bei der I/O-Anbindung noch mitspielen könnte, aber bei Speicherbandbreite und Threads im Vergleich zu POWER immer noch Spielzeug ist.

  20. Re: Intel wird interessant

    Autor: Kleba 10.10.20 - 08:10

    euroregistrar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was redest du? Hast wohl dumme Kunden..

    Also ein Unternehmen, dass die Server nicht nach 5 Jahren austauscht, ist ja wohl eher der "dumme" Kunde (oder besser: sehr risikobereit). Nach 5 Jahren sind die Dinger abgeschrieben und das statistische Ausfallrisiko steigt deutlich. Ebenso die Ersatzteilbeschaffung, was die Ausfalldauer im Fall der Fälle deutlich erhöht.
    Alle gut organisierten Kunden, die ich kenne, bestellen nach spätestens 4,5 Jahren ihre Server neu und haben dann nach spätestens 5 Jahren alles getauscht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Frankfurt am Main, Stuttgart
  2. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Frankfurt am Main
  3. Duale Hochschule Baden-Württemberg Lörrach, Lörrach
  4. Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie, Bensheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  2. 279,99€ (Bestpreis)
  3. 249,09€ mit Rabattcode "POWEREBAY6" (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
    Quereinsteiger
    Mit dem Master in die IT

    Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
    Ein Bericht von Peter Ilg

    1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
    2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
    3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

    20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
    20 Jahre Wikipedia
    Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

    Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design